Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
avatar
Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 13.08.13
Beitrag© By Fairy Tail [NPC]  Mo Aug 10, 2015 4:25 pm

Hier befindet sich ein großer, idyllischer Wald. Doch Achtung, auch gefährliche Tiere leben hier.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Sep 01, 2017 8:33 pm

~ Eingangs Post ~
Ayane & Lyon

Weil Lyon es noch immer nicht gewohnt war ständig von so vielen und lauten Menschen umgeben zu sein – wie es in Fairy Tail nun mal der Fall war –, brauchte er eine kleine Auszeit. Zeit für sich, ohne Prügeleien und ohne Geschrei. So entschloss er sich dafür, mal wieder alleine trainieren zu gehen. Der Wald schien ihm dafür genau der richtige Ort zu sein, denn dort war es auch noch ruhig.
Wie er vermutet hatte, schien sich keine weiteren Personen in dem Waldgebiet zu befinden. Jetzt musste er nur noch den richtigen Fleck finden – schließlich wollte er die Bäume nicht unnötig abholzen – und dann konnte er loslegen. Eine Lichtung wäre wohl perfekt gewesen. Also ging er einige Meter und sah mit zu Schlitzen geformten Augen zwischen die Bäume und hielt nach einer solchen Ausschau.
In der Isuban-Region war das immer einfacher, da brauchte er nie lange suchen um einen Platz zum Kämpfen zu finden. Doch hier in Magnolia war so ziemlich alles verbaut, sodass ihm eigentlich nur der Wald blieb und dort waren überall Bäume – wie es in einem Wald nun einmal üblich war.
Trotzdem genoss der Weißhaarige die Ruhe, die im Wald herrschte. Kein nerviges Gebrüll und er bekam auch keinen Stuhl oder sonstige Gegenstände gegen den Kopf. Vielleicht sollte er öfters Mal im Wald spazieren gehen und die Ruhe genießen.
Mit den Händen in seinen Hosentaschen, ging er den Waldpfad immer weiter, irgendwann schloss er die Augen und horchte nur noch den Geräuschen der Natur. Das Training erschien dem Eismagier nur noch Zweitrangig. Trainieren tat er ständig, ruhe hatte er eher selten.
Nach oben Nach unten
Grim Reaper
avatar
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 06.01.17

Infos
Alter: 20 Jahre
Besonderheiten: Seelenbündnis mit Vaya (Totengeist)
Magie: Shisha no Rei
Beitrag© By Ayane  Fr Sep 01, 2017 9:06 pm

~Einstieg~
Lyon & Ayane

Leise trafen die Stiefel auf den Waldboden, während die dunklen Augen über die Gegend glitten, die Umgebung musterten - Ayane war gerade einmal einen Tag (wenn überhaupt) in Fiore und schon war sie in einem Wald gelandet. Eigentlich nichts schlimmes, sie fühlte sich hier draußen in den Wäldern und generell der Wildnis wohler als in den engen und überfüllt wirkenden Städten und Dörfern. Eigentlich wollte sie ein Dorf oder eben eine Stadt aufsuchen um sich nach dem Weg zu erkundigen ... doch wie es das Schicksal so wollte war die kleine Gestalt einfach vor sich hin gelaufen und nun war sie in diesem schier endlosen Wald. Vielleicht war sie auch im Kreis gelaufen, das wusste Ayane nicht und selbst wenn ... es war ihr egal.
Sie nahm einen tiefen Atemzug und ließ die Luft langsam aus ihren Lungen entweichen ... wie herrlich es war in diesem ruhigen Wald zu sein, fernab der lauten ungewohnten Geräusche der Zivilisation. Sie blieb stehen und sah bei einem Baum nach oben, ehe ihre Augen kurz glänzten. "Was ist los Aya-chan?" fragte Vaya, der sich just in diesem Moment materialisiert hatte, sich deswegen Ayanes Haare weiß gefärbt hatten, ehe auch der Totengeist nach oben sah und den Grund für Ayanes kleine Begeisterung gefunden hatte - sie stand vor einem großen Apfelbaum. "War ja klar ... ah, Aya-chan, was machst du?!" meinte der ungewöhnliche Begleiter des Mädchens, als diese prompt damit anfing auf den Baum zu klettern. "Hepp" machte die junge Magierin leise, als sie ihren schlanken Körper auf einen dickeren Ast zog und noch einmal nach sah, welchen Weg sie klettern musste um an einen der schönen roten Äpfel zu gelangen, die beinahe schon ihren Namen sangen. "Aya-chan, die Äste werden zu dünn!" meinte Vaya und wobbelte nervös am Fuße des Baumes herum, ehe sie ihn - genervt von seiner überfürsorglichen Art - in die Form eines Armbandes zwang, um in Ruhe zu den Äpfeln zu gelangen. Doch da hatte sie die Rechnung ohne ihren kurzen Arme gemacht. Sie stand ziemlich nah an der Spitze des Astes, hielt sich nur sporadisch an einem Ast über ihr fest und streckte sich so gut sie konnte, doch der wunderschöne rote Apfel blieb in unerreichbarer Ferne.
"Nur ... noch .. ein kleines ... Stück" murmelte sie und plötzlich ertönte ein Knacken und sie fiel. Was war denn jetzt passiert? Ganz einfach, der Ast hatte - trotz ihres geringen Gewichts - nachgegeben weil er zu dünn war um ihr Gewicht zu tragen weswegen sie nun gekonnt aus der Baumkrone segelte. Instinktiv drehte sie sich in der Luft und wollte eigentlich mit den Füßen den Boden zuerst berühren ... doch gerade als sie ihre Beine strecken wollte, traf sie schon auf Widerstand - in Form eines menschlichen Körpers. Sie landete auf dem jungen Mann (zu seinem Pech genau mit ihren Knien in seiner Magengegend), riss ihn so mit sich zu Boden. Ein paar Blätter und kleinere dürre Ästchen folgten kurz darauf und Ayane richtete sich auf und legte verwirrt ihren Kopf schief. "... ups .." war die knappe Aussage und sie sah nach oben, als die Blätter durch ihr Sichtfeld flogen, blieb einfach an Ort und Stelle sitzen - auf dem Bauch des weißhaarigen Mannes. Sie war runter gefallen ... mist ... hieße, sie müsse erneut auf den Baum rauf klettern. Aber diese Äpfel waren es bestimmt wert ... sie sahen einfach zu köstlich aus!!!.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Sep 09, 2017 11:40 pm

Ayane & Lyon

Der Eismagier ging noch eine Weile mit geschlossenen Augen weiter, als er eine Stimme hörte. Lyon öffnete die Augen und sah sich um, doch noch bevor er ausmachen konnte, woher die weibliche Stimme kam, hörte er ein lautes knacken über sich. Sein Blick ging nach oben, aber ehe er etwas realisieren konnte, fiel bereits eine menschliche Gestalt auf ihn herab. „W-was?“ Es passierte zu schnell, sodass er weder ausweichen konnte, noch hätte er sie auffangen konnte. Sie fiel so auf ihn rauf, dass er auf den Rücken landete und mit dem Hinterkopf auf die Erde knallte. Allerdings war dies nicht der größte Schmerz, genau in seiner Magenkule rammten sich zwei Knie hinein. „Verdammt“, murmelte er mit verzerrtem Gesicht, "kannst du vielleicht von mir runtergehen?“, bat er sie und musterte das Mädchen.
Die Dunkelhaarige wirkte jedoch Geistesabwesend. Ihr Blick war nach oben gerichtet und Lyon folgte ihrem Blick. Ihm fielen Zweige und Blätter entgegen und dann erblickte er die saftig aussehenden Äpfel an den Zweigen des Baumes. Ob sie deshalb dort oben war? Vielleicht war sie verrückt und nicht zurechnungsfähig. Er setzte sich auf und schob sie vorsichtig von sich, erhob sich und hielt ihr eine Hand hin um ihr aufzuhelfen. „Möchtest du einen Apfel?“ Wenn es nicht der Apfel war, kam sie vielleicht von einem anderen Planeten und fiel versehentlich genau auf ihn herab. „Ich hole dir einen runter, wenn du möchtest?“ Er sprach langsam und deutlich, vielleicht verstand sie ihn ja auch wirklich nicht. Normale Menschen würden sich wahrscheinlich entschuldigen oder wenigstens von alleine wieder runter steigen, wenn sie auf den Bauch eines Fremden landeten.

Lyon betrachtete das Mädchen, während er ihr seine Hand hinhielt. Sie war recht hübsch, er konnte ihr Alter jedoch nicht recht zuordnen, jedoch wirkte sie recht klein und zierlich. Auch sonst wirkte sie wie ein normales junges Mädchen. Er sah hoch zu den Äpfeln und seufzte. Eigentlich wollte er doch nur seine Ruhe haben. "Na, komm."
Nach oben Nach unten
Grim Reaper
avatar
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 06.01.17

Infos
Alter: 20 Jahre
Besonderheiten: Seelenbündnis mit Vaya (Totengeist)
Magie: Shisha no Rei
Beitrag© By Ayane  Mo Sep 11, 2017 2:44 am

Als die Gestalt unter ihr zu sprechen begann, richtete sich Ayanes Aufmerksamkeit wieder auf den Weißhaarigen und sie musterte ihn. Wie er sein Gesicht verzerrte veranlasste sie dazu ihren Kopf ein wenig schief zu legen. Was hatte er denn? Warum hatte er denn 'Verdammt' gesagt? Sie war verwirrt über die Reaktion des Weißhaarigen, weswegen ihre - durch die Kontaktlinsen dunkel wirkenden - Augen auf dem Mann unter ihr fixierte, ihn ebenfalls musterte. "Wieso? Du bist bequem ..." fragte sie verwirrt, als er sie bat von ihm runter zu gehen. War es jetzt schon wieder falsch so da zu sitzen? Erst kürzlich hatte sie eine Art Standpauke von einer älteren Dame erhalten, sie möge sich doch bessere Kleidung kaufen und sich anders hinsetzen. Ayane verstand es nicht.
Doch da schob der junge Mann sie schon von sich und sie saß auf der Erde. Sie beobachtete ihn als er aufstand, hatte wieder den Kopf schief gelegt, während sie seinen Worten lauschte. Er sprach komisch, so merkwürdig langsam und deutlich ... glaubte er, sie könnte ihn nicht verstehen? Sprach sie womöglich zu undeutlich?. Ayane sah auf seine Hand, die er ihr hingehalten hatte, ehe ihre Augen glänzten und sie sich aufhelfen ließ. Sie klopfte sich ein bisschen Erde von dem schwarzen Mantel, den sie so mochte und nahm die Hand des Weißhaarigen, ehe sie ihn ein Stück mit sich zog und schließlich zu einem Apfel nach oben deutete. "Den in der Mitte ... den dunkelroten ..." meinte sie und hoppste sachte auf und ab. Wenn sie auch nicht viele Gefühle zeigen konnte, das Angebot ihr einen Apfel von dem Baum zu holen war etwas, was die junge Magierin freute. Sie könnte natürlich auch einen ihrer Zauber verwenden, um an den Apfel zu gelangen, doch sie wollte nicht dass Vaya in welcher Form auch immer den Apfel berührte. Sie sah zwischen dem Apfel und dem Weißhaarigen hin und her, ehe ihr etwas ein zu fallen schien. Sie hörte auf mit ihrem leichten freudigen Gehoppse, ehe sie zu dem Apfel nach oben sah. "Wie willst du da hoch kommen? Klettern geht nicht, hab ich ausprobiert" sagte sie, ehe sie zu dem Mann neben sich nach oben sah. Er war ziemlich groß, bestimmt gute 20 Zentimeter größer als sie, wenn nicht sogar mehr ... das war eher schwer zu sagen ... immerhin standen seine Haare ab ... aber ohne die Frisur müssten es circa 17 bis 20 Zentimeter sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo Sep 11, 2017 7:49 pm

Bequem? Sie wollte damit doch nicht etwa sagen, dass er dick war, oder? Wohl eher nicht. Lyon wusste selbst, dass an seinem Körper nicht ein Gramm zu viel Fett war. Dafür sorgte er immerhin. Er nahm es so hin, schließlich bevorzugte er auch eher harte Betten, als weiche. Aber er war weder ein Bett, noch ein Stuhl und auch keine sonstige Sitzmöglichkeit, daher hatte er auch nicht bequem zu sein. Er wollte etwas sagen, behielt es dann aber doch für sich.

Sie sah ihn mit ihren großen, dunklen Augen an und nahm schließlich seine Hand, sodass er sie hochziehen konnte. Kurz danach, zog sie ihn auch gleich mit mehr Kraft hinterher, als er von dem Mädchen erwartet hatte.
Lyon folgte der Deutung von dem Mädchen und blickte nach oben zur Baumkrone. Der schöne rote Apfel war gar nicht zu übersehen und das Mädchen schien sich total darauf zu freuen, was sie noch jünger schienen ließ als sowieso schon. Er dachte gerade selbst darüber nach, wie er den Apfel am besten herunterbekam, da fragte sie ihn das auch schon. Zweifel standen in ihrem Gesicht, was Lyon nur anspornte. „Na dann sieh mal zu“, meinte er Augenzwinkernd und stellte seine Beine fest auf den Boden. Er formte mit seinen Händen ein Zeichen und spürte schon die Kälte seiner Magie in seinen diesen: „Ice Make: Eagle!“ Es kamen zwanzig Adler, erschaffen aus Eis, aus den Händen des Eismagiers. Die meisten flogen durch die Baumkrone hindurch, ohne auch nur einen Zweig oder ein Blatt zu berühren. Nur einer der Eisadler flog direkt auf den roten Apfel zu und schnitt mit seinem spitzen Schnabel den Stiel des Apfels durch, sodass der Apfel runterfiel. Lyon hob seine Hand um den Apfel aufzufangen.

In seinen Augen war das ein mehr als gelungener Auftritt. Es war mal eine andere Art zu trainieren, statt die Kraft einzusetzen, konzentrierte er sich auf das Zielen. So hatte er seine Adler bisher noch gar nicht eingesetzt. Aber gut zu wissen, dass es funktionierte.

Stolz hielt er dem Mädchen den Apfel hin. „Bitteschön“, sagte er mit einem zufriedenen Lächeln.
Nach oben Nach unten
Grim Reaper
avatar
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 06.01.17

Infos
Alter: 20 Jahre
Besonderheiten: Seelenbündnis mit Vaya (Totengeist)
Magie: Shisha no Rei
Beitrag© By Ayane  Mi Sep 13, 2017 6:39 pm

Sie stand neben ihm und hatte erneut ihren Kopf ein wenig schief gelegt, während der junge Mann neben ihr seinen Stand festigte. Dann ein gesprochener Zauber und es flogen aus Eis erschaffene kleine Adler aus dem Symbol seiner Magie. "Schön~" murmelte sie leise und sah den Vögeln bei ihrem Flug durch die Baumkrone zu. Doch schon erregte der Apfel ihre Aufmerksamkeit, der nach unten fiel und von dem Magier neben ihr aufgefangen wurde.
Sie sah von dem Apfel zu dem Mann und wieder zurück, ehe sie wieder sachte auf und ab hoppste. "Und der ist wirklich für mich ..?" fragte sie noch einmal sicherheitshalber nach, doch gerade streckte sie ihre Hand nach dem Apfel aus, als das Armband an ihrem Handgelenk aufleuchtete und sie ein Gewicht auf ihrem Kopf spürte - Vaya, der sich materialisiert und seine beiden knochigen Hände nun auf Ayanes Kopf platziert hatte, um über eben jenen hinweg zu lugen und den Magier zu mustern. Sie richtete ihren Kopf wieder gerade und die weißen Haare verschwanden aus ihrem Sichtfeld, ehe sie den Kopf drehte und Vaya ansah. "Was willst du, Knitterfalte?" fragte sie den Totengeist, der sich hinter ihr versteckte. "Bist du sicher, dass du den Apfel essen kannst Aya-chan?". "Natürlich ... ist ja kein vergifteter Apfel oder so~" meinte sie und nahm den Apfel entgegen, ehe ihr ein kleines Lächeln über die Lippen huschte. Doch da schien der jungen Magierin etwas ein zu fallen und sie zog ein Taschenmesser aus ihrer Tasche und schnitt den Apfel in der Mitte durch, ehe sie Lyon eine Hälfte des Apfels hinhielt. "Hier .. als Dankeschön ... eeeeeh" sagte sie, was Vaya dazu veranlasste einen ungläubigen Laut von sich zu geben. "Du weißt nicht einmal seinen Namen, habe ich Recht?" fragte der Totengeist und Ayane sah von Vaya zu Lyon, dem sie noch immer die Hälfte des Apfels hin hielt. Ob er ihr überhaupt noch seinen Namen verriet, jetzt wo Vaya aufgetaucht war? Die meisten Menschen in diesem Land reagierten nicht besonders positiv auf ihren doch recht ... eigenen Begleiter. Die meisten schienen sich zu fürchten - Ayane verstand diese Furcht nicht. Solange Vaya im 'Plappermaulmodus' verweilte, war er keine Gefahr für irgendjemanden. Nur wenn er sich in ihren Händen zur Waffe formte, konnte er jemandem Schaden zufügen ... Ayane war die Präsenz und das Aussehen Vayas seit ihrer Geburt gewöhnt, sie kannte den Totengeist und tat sich deswegen hier und dort schwer die Furcht der Bewohner Fiores nach zu vollziehen. Doch auch wenn sie sagte, dass Vaya niemandem schadete war es vor nicht wenigen Stunden vorgekommen, dass man Steine nach ihr geworfen hatte, um sie aus dem kleinen Dorf zu vertreiben - Ayane war auch gegangen, verwirrt über die Tat der grimmig aussehenden Bewohner.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Sep 17, 2017 9:41 am

Lyon musste über die Frage des Mädchens schmunzeln. „Natürlich“, sagte er noch lächelnd, bevor sie ihm den Apfel dann aus der Hand nahm. Ihr Armband begann zu leuchten, ob das etwas mit dem Apfel zu tun hatte? Gespannt beobachtete er das Schauspiel. Für einen Moment erschrak er, als auf dem Kopf des Mädchens ein Skelettartiges Wesen erschien. Ihre Haare färbten sich weiß und auch ihre Augen veränderten sich. Der Eismagier machte sich Kampfbereit, dachte das Wesen wollte ihr etwas antun oder ihren Körper übernehmen. Doch als er gerade seine Hände formte und überlegte, wie er das Monster aber nicht das Mädchen treffen könnte, sprach sie mit dem Ding, wie mit einem Bekannten. Lyon ließ seine Arme sinken und horchte dem Gespräch der beiden. Es schien, als wäre keine Gefahr vorhanden. Selbstverständlich war der Weißhaarige verwirrt, doch hatte er schon öfters merkwürdige Dinge erlebt, wodurch er sich recht schnell wieder beruhigte.
Sie wollte ihm eine Hälfte abgeben. „Nichts zu danken“, meinte er ehrlich, schließlich hatte er ihr damit nicht nur geholfen, sondern hatte auch noch ein Kompliment für seine Magie bekommen, das war schon Dank genug. „Das ist nett, aber du wolltest ihn doch so gerne“, schüttelte Lyon leicht den Kopf. „Iss ihn ruhig ganz.“
Genauso naiv wie das Mädchen schien, schien das Skelettwesen misstrauisch zu sein. Lyon runzelte seine Stirn, wie sind die zwei nur zusammengekommen? Sie war so zierlich und niedlich und er war eher gruselig. Ob sie wegen ihm ganz alleine unterwegs war? Lyon konnte sich vorstellen, dass die meisten Menschen nicht so ruhig auf das Ding reagieren würden wie er. Wobei sogar er es erst als eine Gefahr eingeschätzt hatte und er selbst war ein Magier. Aber vielleicht war sie auch nur auf der Suche nach einem leckeren Apfel. So oder so war er sich ziemlich sicher, dass sie es nicht immer einfach hatte.
„Lyon“, stellte er sich letztendlich vor. „Lyon Vastia. Und wie sind eure Namen?“ Er sah von dem nun weißhaarigen Mädchen, zu dem Skelett und wieder zurück.
Nach oben Nach unten
Grim Reaper
avatar
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 06.01.17

Infos
Alter: 20 Jahre
Besonderheiten: Seelenbündnis mit Vaya (Totengeist)
Magie: Shisha no Rei
Beitrag© By Ayane  So Okt 01, 2017 4:35 pm

Sie beobachtete seine Reaktion während Vaya sinnfreie Sorgen vor sich hin brabbelte, ob sie denn nun den Apfel wirklich essen würde können. Die Knitterfalte machte sich aber auch immer wieder übertrieben viele Sorgen. Egal was sie tat ständig nervte das alte Skelett sie mit irgendetwas ... dennoch war sie froh ihn zu haben, dank ihm Magie wirken zu können. Schließlich stellte sich der Magier vor und in der kurzen Zeit während er ihr gesagt hatte, dass sie den Apfel ganz essen könnte und er sich vorstellte, hatte sie den Apfel schon verspeist .... und zwar komplett. Nur noch der Stiel war übrig, den sie achtlos ins Gras fallen ließ, ehe sie sich ein wenig Apfelsaft von den Fingern leckte.
Er fragte nach ihren Namen und sie legte kurz den Kopf schief, überlegte ob sie ihm ihren vollen Namen verraten sollte ... doch er war nett zu ihr gewesen und schien sie nicht in eine Falle locken zu wollen ... wobei ... selbst wenn er das vor hätte, würde sie sich schon zu wehren wissen. So deutete sie auf ihren merkwürdigen Begleiter, der sich noch immer hinter ihr versteckte. "Die Knitterfalte heißt Vaya, ich bin Ayane" stellte sie sich und Vaya dann vor und sah zu Lyon nach oben. "Lyon ... der Name bedeutet Löwe, wenn ich mich recht erinnere" sinnierte Vaya vor sich hin und Ayane seufzte kurz. "Das war unnötige Information, Knitterfalte" meinte sie und strich sich eine Haarsträhne hinter das Ohr. "Aber sag mal Lyon-san, was treibt dich in die Wälder? Kennst du vielleicht eine Stadt in der Nähe? Wir sind nicht von hier und dementsprechend wenig kennen wir uns aus" wandte sich der ungewöhnliche Begleiter Ayanes nun an Lyon, während sie die Arme verschränkte und zur Seite blickte. "Ich will nicht in eine Stadt ... da werfen sie wieder mit Steinen, obwohl ich ihnen nichts getan habe~" meinte sie und nun entkam dem Skelett ein kleines Seufzen, während er Ayanes Kopf kurz tätschelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Städte in Fiore :: Magnolia :: Der Wald-