Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Teilen | 
 

 Bahnhof von Kunugi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
avatar
Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 13.08.13
Beitrag© By Fairy Tail [NPC]  So Nov 24, 2013 12:36 pm

Kunugis Bahnhof ist wahrlich nichts, was man als besonders groß bezeichnen kann. Bloß vereinzelt kann man hier Schienen vernehmen, welche eher selten die Last eines Zuges tragen. Begleitet werden sie hierbei von kleinen Häuschen, welche dennoch einen gewissen Charme besitzen.
Wer ein Freund des Kleinen ist, ist hier definitiv gut aufgehoben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Sep 17, 2016 3:24 pm

First Post

Auf das Luftschiff passten gerade andere auf, und so hatte Pseudonym mehr oder weniger freie Bahn. Soweit sie informiert war, erledigten Mac und Gamu gerade in einer nahelegenen Stadt - Onibas - einen Auftrag, und sie selbst? Sie hatte gerade im Prinzip nicht allzu viel zu tun, außer halt ihren wahnsinnigen Plänen weiter Gestalt verleihen. Da auch ihre beiden Teampartner in anderen Angelegenheiten unterwegs waren, hatte sich die Gildenmeisterin dazu entschlossen, einfach mal wirklich einen Spaziergang oder so zu unternehmen. Ausgeguckt hatte sie sich dafür Kunugi, wohl ausgrund der Nähe zu Onibas.
Sie ließ ihren Blick schweifen, das Gräuliche ihrer Augen spiegelte wohl recht passend ihren größenteils desinteressierten Ausdruck wieder. Da sie glücklicherweise über keine Slayer-Magie verfügte, war sie auch nicht reisekrank - sehr zu ihrem Vorteil, wie sie fand. Auch wenn diese Zugfahrt nicht hätte sein müssen, so erprobte sie einfach wieder das Schwarzfahrertum für sich, und wurde mal wieder nicht kontrolliert, hah!
Ihre Augen entdeckten momentan jedoch nichts wirklich Interessantes, bis auf eine gewisse pinkhaarige Person... genauer gesagt handelte es sich bei dieser Person um die momentane Gildenmeisterin von Blue Pegasus, einer Gilde, mit der sie nicht wirklich gut auskommen würde... Herrschaftsansprüche geltend machen war halt nicht so leicht, aber nun gut, das würde sie nicht heraushängen lassen müssen, nicht whar? Soweit es ihr halt überhaupt möglich war. Ein gewisses Amusement ließ sich erkennen, als sie sich das schwarze Brett ansah, welches hier in der Nähe herumhing und die neuesten Ereignisse anzeigte.
Nach oben Nach unten
A telling Bird
avatar
Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 25.08.16

Infos
Alter: 24 Jahre
Besonderheiten:
Magie: Lehre der vier Zeichen (Spell Magic)
Beitrag© By As Novella  Fr Sep 23, 2016 5:03 pm


001
with Pseudonym Victoria
Es war einer ihrer seltenen Tage, die sie nicht bei ihrer Gilde verbrachte und die sie außerorts zubrachte. So selten, dass es ihr schon fremd vorkam, wie ein ungewisses Gefühl der Entfremdung, der Entfernung, der Distanzierung. Es war nur ein Tag und doch legte sie den Kopf schief, neigte ihn etwas, nachdenklich, als sie das schwarze Brett des Bahnhofes von Kunugi anstarrte. Es war schwer zu sagen, ob sie es wirklich ausführlich studierte. Sie hatte sich jedenfalls für diesen Ausflug entschieden, um einmal die normalen Brett-Aufträge zu studieren und nicht nur die Aufträge, die generell an eine Gilde geschickt worden waren. Man musste alles im Blick halten.
Doch ehrlich gesagt fand As das etwas langweilig, nur gab sie es nicht zu, weil es zur Zeit niemanden gab, vor dem sie es zugeben könnte.
Bis jemand neben sie trat, eine Person, die anders als die anderen stehen blieb und die Notizen am Brett ernst nahm. Verwunderlich, dass ihr das Gesicht auf eine unangenehme Art und Weise bekannt vorkam, welches von schwarzen Strähnen gekrönt auf dieselben Sachen wie sie starrte, wenn As nicht gerade auf die Person starrte. Weiblich. Nur ein paar mehr oder weniger entscheidene Zentimeter größer als sie. Schwarze Augen. Haarspange. Weißes Hemd. Schwarzer Rock. Schwarze Schuhe. Böse. Böse. Böse. Gildenmeisterin von Grimoire Hearts. Rot. Böse. Unheil. Sie starrte wieder auf das schwarze Brett und war unberührt. Gedanken, die sie durchströmten, mussten sie erst etwas kümmern, wenn etwas passierte. Sie schwieg.


STANDING NEXT TO DEVIL'S GRINNING HEART
LEAVING A WELL-KNOWN PLACE SO FAR
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Sep 24, 2016 2:23 pm

Was vermochte Pseudonym zu erwarten, als sie sich neben diese pinkhaarige Dame stellte? Was, um es mit den Worten eines deutlich berühmteren Philosophen darzustellen als sie es beizeiten sein würde, durfte sie hoffen? Sie hatte keine Ahnung, und wahrscheinlich glühte der Augenblick des Interesses nur für einen minder kleinen Augenblick. Einen Augenblick, der doch auch wieder in die Vergessenheit geraten konnte. Die Wörter, die sie entzifferte, waren ihr meist zu verschwommen, bei der Nähe, die sie zu ihnen momentan pflegte. Doch ein Schritt nach hinten würde wohl ihre Schwäche offenbaren, udn dies durfte sie im Angesicht des Feindes nicht erlauben. Mit einem freundlichen Lächeln, welches ganz klar ihre dubiosen Gedanken ebenso mitnahm wie ihre aktuelle Friedfertigkeit, da eine Eskalation in aller Öffentlichkeit ihren Zielen in diesem Stadium nicht weiter dienlich wäre.
"Verzeihen und weichen Sie, sofern Sie es erübrigen können, sodass ich vermag, dies hier zu greifen...", ließ sie mit süffisant freundlicher Stimme verlautbaren, und griff nach einem Zettel, welcher an dem Brett hing. Ganz offensichtlich ein Auftrag, und ungefähr das Weiteste, was sie greifen konnte. Es dürfte aber nicht auffällig erscheinen, dass sie tatsächlich fehlsichtig war, sondern nur, dass sie dann wohl gute Augen hatte - oder einfach normalsichtig war, sie wusste ja nicht, ob man dies auch bei normaler Sehstärke sehen konnte. Die Daten hatte sie erfasst, sodass sie keinen weiteren Blick darauf werfen musste. Ihre Brille hatte sie zwar auch dabei, aber sie nun rauszuholen wäre doch ihr eigenes Grab.
Nach oben Nach unten
A telling Bird
avatar
Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 25.08.16

Infos
Alter: 24 Jahre
Besonderheiten:
Magie: Lehre der vier Zeichen (Spell Magic)
Beitrag© By As Novella  So Sep 25, 2016 2:21 pm


002
with Pseudonym Victoria
Wie lange dachte man über den Magier neben sich nach, ehe man ihn wieder in die hintersten Ecken des Bewusstseins platzierte und ihn schlussendlich wieder halb vergessen würde? As, die in diesem Fall noch das Brett studieren wollte, hatte ihre Augen eher noch auf die Buchstaben vor ihr gerichtet, nachdem sie ihre erste Analyse abgeschlossen hatte, übersah die Kleinigkeiten, die einem sehr empathischen und aufmerksamen Mensch vielleicht aufgefallen wären. Sie war jedoch weder empathisch noch besonders aufmerksam, wenn es nicht um Tod, Vernichtung und Zerstörung ging, so übersah sie alles, was auch nur das leiseste Anzeichen gewesen sein könnte - wenn es überhaupt welche gab.
Allerdings war sie so eitel und selbstbewusst, dass sie die Worte der Schwarzhaarigen als eine Beleidigung auffassen konnte, die sie bis zu diesem Punkt beinahe vergessen hatte, so sehr war sie in die Lektüre der einfachen Aufträge vertieft gewesen und hatte sich gleichfalls wie die andere nach Papier greifen wollen, was nebst neben dem hing, was die Dunkle zu nehmen gedachte. Sie schürzte kaum merklich die Lippen und starrte mit ihren klaren Augen, die keinerlei Respekt zeigten und voll von Neutralität waren, die andere an, ehe sie, den Kopf nicht senkend, sich tatsächlich dazu erübrigte, etwas zur Seite zu treten. Sie kommentierte es nicht wirklich und sah die andere nur mit einem prüfenden Blick an, der halbe Blick noch auf ihr eigenes Blatt gerichtet.
Gab es etwas zu sagen?
As empfand es nicht so und sah die andere nur kurz an, ehe sie ohne ein Nicken und ohne ein Wort weiter zog. Man konnte sie stumm, der Worte verloren nennen, aber sie war doch nur eines: Es hatte keine Worte gebraucht, die sie an diese Person hätte verschwenden müssen.

TBC :: Städtisches Onsenbad, Kunugi


LIKE CLOSED LIPS NEVER SAY A WORD
NEVER PROVOCATE A WEIRD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mi Sep 28, 2016 3:50 pm

Nun gut, das war erst einmal geschafft! Pseudonym war beinhae empört darüber, dass die andere denn so überhaupt nichts zu unternehmen schien - es war wirklich doch etwas verwunderlich, wo sie doch zumindest irgendeine Reaktion erwartet hatte. Aber dem schien auch, kurioserweise, nicht zu sein. Nicht, dass sie sich darüber wirkliche Gedanken machte oder sich gar ernstlich pikiert fühlte - sie doch mitnichten! Das wäre ja noch zu schön, um wahr zu sein. Die Dame wich also, ohne irgendetwas an ihrer Miene zu ändern, was, ihrer Natur meistens doch ohnehin entgangen wäre. Jetzt fühlte sie schon, wie Langeweile sie im Angesicht dieser Gildenmeisterin überkam, das war nun wirklich alles Andere als interessant. Kein Kampf, nichts? Die Gildenmeisterin von Grimoire Heart sah sichtlich enttäuscht aus, als sie ihr Blatt nahm, und doch beflügelte sie für einen Augenblick eines süffisanten Lächelns ein gewisses Amusement - diese Ignoranz sollten mal ein paar Leute besitzen, die Welt wäre viel angenehmer.
Aber wenn alles leicht zu bekommen war, wo war dann der Reiz? Und das war für jemand wie sie, der binnen von Sekunden das Interesse verlieren konnte, wirklich schwierig. Doch nun gut, sie hatte den Auftrag studiert, die andere gab kein wirklich interessantes Bild ab, also widmete sie sich diesem erst einmal. Wie zufällig führte ihr Papier jedoch wohl auch die andere in dieselbe Richtung, was dann doch für einen Augenblick wieder für Erheiterung sorgte. Wohin das wohl alles noch führen würde, abgesehen von dem sicheren Tod, der sie irgendwann schlussendlich alle ereilen würde?

tbc. Kunugi, Städtisches Onsenbad
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Bahnhof von Kunugi

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Fairy Tail :: Städte in Fiore :: Kunugi-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen