Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 A Flower blooming in War

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Apr 11, 2017 8:59 am

Sais Augen weiteten sich als Sayuri mit einmal näher kam, und ihre Arme um seinen Nacken legte. Er konnte förmlich spüren wie er rot wurde. Diese reaktion hatte er nicht kommen sehen. sayuri versicherte, dass sie Freunde waren und gab ihm einen Kuss auf die Wange. Ein flaues Gefühl machte sich in seinem Magen breit.
Als sie von ihm abließ entschuldigte sie sich noch einmal kurz. Noch immer etwas verdutzt und rot im Gesicht erwiderte er "Ähm.. j.. ja klar. Lass dir Zeit. Ruh dich aus." Er räusperte sich, um sich endlich wieder zu fangen. Sayuri war nicht mal  ganz aus dem Raum raus da konnte man die anderen Jungs schon pfeifen un jubeln hören, während ein positiv überraschter Sai versuchte, sie wieder auf Kurs zu bringen.
Es verging etwas Zeit, bis er wieder zu ihr ging. Es war am nächsten Morgen. Die truppe hatte sich schon ihren nächsten Schritt am gestrigen Abend überlegt, doch Sai bestand darauf, auch Sayuris Zustimmung dafür zu erhalten. Das die Jungs erneut blöde Witze wie "Dann frag mal deine Frau um Erlaubnis" oder "Wenn ihr denn eure Lippen voneinander lösen könnt" gerissen haben, musste nicht in Frage gestellt werden. Sai machte sowas nichts aus. Er wusste, dass all das nur Spaß war und das man es nicht so ernst sehen durfte.
Sai klopfte erst an der Tür, als er Sayuris Zimmer erreichte. Dann trat er ein und begrüßte sie mit einem freundlichen "Guten Morgen."
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Apr 11, 2017 9:49 pm

Sayuri hatte sich noch ein wenig ausgeruht. Hatte auf einem Tablet ein paar Sachen gelesen, nachgeforscht was während ihrer Gefangenschaft alles passiert war.
Schlafen konnte sie nur schlecht. Sie hatte Albträume von der Gefangenschaft. Oftmals lag sie auch nur im Bett und starrte an die Decke. Die Folter hatte wohl Spuren hinterlassen, die so einfach nicht verschwinden würden.
Als es an der Tür klopfte, lag sie gerade wieder im Bett, Rashn'aga bei sich auf dem Schoss. Sofort setzte sie sich auf und stieg aus dem Bett.
"Ja!", rief sie und dann trat Saikin auch schon ein.
"Guten Morgen", grüsste sie ihn mit einem leichten Lächeln. "Tut mir leid dass ich noch im Bett bin", sagte sie etwas beschämt.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Apr 11, 2017 10:48 pm

Sayuri wirkte nicht gerade ausgeruht. Sai betrat ruhig das Zimmer und begab sich langsam in ihre Richtung. "Nicht so gut geschlafen hm?" seine Miene wurde etwas besorgter. Früher lag das daran, dass er gesunden Respekt vor ihrem Dämon hatte, den hatte er auch immer noch, aber er hatte auch mittlerweile gelernt, das ihm das Wesen nichts antun würde, solange er Sayuri keinen Grund gab es ihm zu befehlen und das hatte er weis Gott nicht vor.
Er setzte sich auf einen Stuhl in der Nähe. Früher hatte er noch immer darauf geachtet, mindestens auf Augenhöhe mit ihr zu reden. Seit sie auf dem Luftschiff war, war ihm das egal geworden, schlicht, weil er sie nun als Verbündete betrachtete und nicht als Feind, dem er etwas beweisen musste. "Kann man irgendetwas für dich tun…?" Im nachhinein dachte sich Sai, dass das eine blöde Frage sei. Ein Gefangenschaftstrauma verflog nicht einfach, dass wusste er. Aber ihm waren die Sorgen seiner Freunde wichtiger, als militärische Besprechungen. Sayuri aufklären und nach ihrer Meinung fragen, konnte er danach auch noch.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do Apr 13, 2017 9:44 pm

Sayuri schaute von Saikin auf den Boden. Es war ungewohnt sich in einer solchen Situation zu befinden. doch mittlerweile vertraute sie ihm wirklich. Dennoch ... ES war eine Schwäche und die wollte sie nur ungern zeigen.
"Ach ... DAs wird schon wieder. Ich konnte nur kaum einschlafen. Vermutlich hab ich nur was schlechtes gegessen ..."
Sie lächelte sanft.
"Was gibts? Werde ich irgendwo gebraucht? Habe ich etwas verpasst?" Sie kraulte Rashn'agas dichte Mähne und ging dann hinter die aufgestellte Trennwand, um sich umzuziehen. "Ich weiss, ich hätte längst aus den Federn sein müssen. Aber mir gehts wirklich soweit gut. Bin nur noch ein wenig erschöpft ... Kam schon eine REaktion der Regierung auf das Video?"
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Apr 15, 2017 11:49 am

Sie machte sich scheinbar immer noch Gedanken. Sai würde daran wohl nichts ändern können, also beschloss er, wenn auch etwas widerwillig, die Zeit diese Wunden heilen zu lassen.
Er wandte seinen Blick von der Trennwand ab. Die ganze Zeit dort hin zu starren wo sie sich gerade umzog kam ihm nicht sehr höflich und anständig vor. Stattdessen blickte er aus dem Fenster und begann dann Sayuri zu informieren. "Nein das Imperium hat noch nicht reagiert. Ich weis nicht, ob sie eingeschüchtert sind, oder uns einfach nicht als Bedrohung wahrnehmen. Wie auch immer es sein mag, wir sind im Zug zwang. Wir haben uns also beraten und ein neues Ziel festgelegt … wir werden die Kriegsgefangenen aus dem Himmelsturm befreien. Einerseits setzen wir so ein neues Symbol, andererseits gewinnen wir mehr Verbündete. Natürlich überlassen wir es jedem selbst ob er sich uns anschließt, aber ich nehme an mindestens 50 Prozent werden uns folgen."
Dann schloss er die Augen und lehnte sich etwas zurück. "Aber das wollte ich nicht über deinen Kopf hinweg entscheiden. Also? Was hältst du davon?"
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Apr 18, 2017 1:14 pm

Sie lauschte ihm nachdenklich. Das Imperium hatte noch nicht reagiert? Vielleicht wollten sie damit auch einfach zeigen, dass sie sich nicht einschüchtern liessen. Aber das war in Ordnung.
Da sie heute wohl keine allzu anstrengenden Dinge erledigen würde, hatte sie sich für einen einfachen Kimono entschieden. Keinen der traditionellen, komplizierten Kimonos, die man alleine gar nicht anziehen konnte, sondern nur einer, der schnell gewickelt war. Die Haare liess sie sich offen über die Schulter fallen. Und so kam sie dann hervor und stellte sich neben Sai.
"Der Himmelsturm wird sehr gut bewacht", gab sie zu bedenken. "Die Verluste könnten verheerend sein ..."
Sie betrachtete ihr Spiegelbild in der Fensterscheibe. Sie war noch immer etwas blass. Aber ihre Augen hatten ihr Leuchten zurück. Sie würde schon wieder werden.
"Ich denke ein Versuch ist es wert. Aber unter dem Vorbehalt, dass es nicht um jeden Preis geschieht. Womöglich wird ein Rückzug von Nöten sein. Und das wäre eine Niederlage."
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do Apr 20, 2017 3:20 pm

Sai blickte zu ihr hoch und lächelte leicht. "Du hast absolut Recht. Ein Angriff mit all unserer Kraft wird zu einer Schlacht führen, in der viele ihr leben lassen. Deswegen gehen auch nur wir beide."
Er wartete fast auf das entsetzen in ihrem Blick. "Ich sollte dir wohl den Plan erklären… Am Turm selbst docken Luftschiffe, die Gefangene hin und zurück bringen. Uns Ziel ist es diese mithilfe der Gegangen zu erobern und damit zu fliehen. Der Turm hat 10 Ebenen… wir landen auf dem Dach, jedoch noch vom Tarnfeld des Schiffes geschützt. Die Wachen tragen Masken und dürfen nicht reden… den Gefangenen soll keine Abwechslung zuteil werden. Diese Art von Folter wird dem Turm zum Verhängnis. Wir geben uns als Wachen aus, maskiert, nicht erlaubt zu reden. In großer Zahl fällt das auf… aber zwei? Keiner merkt den unterschied."
Er seufzte. "Dann kommt der Schwierige Teil… Wir dringen in die Kommunikationszentrale ein, und legen sie mit einem Computervirus lahm. Dann haben wir 3 Stunden meint Biggs. Wir müssen dann dringend den Gefängnisdirektor ausfindig machen. Er ist der einzige der Sprechen darf. Sobald wir ihn ausgeschaltet haben gibt sich einer von uns als er aus und befiehlt alle Gefangene auf ein Schiff zu bringen, und dann nach den Eindringlingen zu suchen. Während die Wachen den Turm durchkämmen machen wir uns mit dem Schiff im Tarnmodus davon."
Sai blickte sie abwartend an. Sie sollte wissen, dass er als ehemaliger General alle Sicherheitscodes kannte, die dem Imperium zur Verfügung standen. Dennoch wartete er, ob sie eine Schwachstelle im Plan findet, die korrigiert werden muss.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo Apr 24, 2017 8:17 pm

Sie sollten alleine da rein? War er wahnsinnig?
Dennoch sagte sie nichts dagegen, da er sich sicher etwas gedacht hatte. Und tatsächlich folgte eine ausführliche Beschreibung seines Plans. Nun, sie hatten sich definitiv was dabei gedacht, dennoch konnte eine Menge schief gehen.
"Und was ist der Notfallplan?", fragte sie, als er fertig war. "Falls es doch nicht klappt? Es kann sein dass wir auffliegen, aus welchen Gründen auch immer ..."
Sie verschränkte die Arme und lehnte sich an die Glasscheibe. "Wann soll das Ganze denn losgehen?" Hoffentlich nicht direkt morgen, sonst ... naja, sie würde es vielleicht schaffen aber sie war sich nicht ganz sicher, ob es auch wirklich der Fall war. Was wenn doch nicht? Was, wenn sie ihretwegen versagten?
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo Apr 24, 2017 9:28 pm

Sai blickte sie ernst an. Ohne die Mine zu verziehen gab er ihr eine Antwort. "Sayuri. Sollten wir auffliegen ist praktisch unsere ganze Rebellion gescheitert. Sobald jemand die Maske von Lanzelot lüftet weis das ganze Imperium innerhalb von ein paar Minuten, dass ich und meine Einheit noch leben. Dann können sie praktisch all unsere Strategien voraus planen und außerdem, durch eine Bekanntmachung, jeden Rebell im Kaiserreich informieren. Glaubst du echt es würde sich uns dann noch einer anschließen? Wenn alle Welt wüsste das Lanzelot die rechte Hand des Kaisers war?"
Sein Blick wurde sogar noch ernster und besorgter. "Versagen, Auffliegen. Diese Dinge sind keine Option mehr, an dem Punkt an dem wir jetzt sind."
Dann lockerte sich sein Blick, die Körperspannung wich aus ihm heraus. "Wir haben den Einsatz in 2 Wochen geplant. Da docken das nächste mal die Schiffe am Turm." Er ahnte, dass sie noch nicht völlig fit war, dementsprechend sollte ihr der Zeitplan relativ angenehm sein, wie Sai hoffte. "Wir haben zwar nicht das größte Entertaiment Angebot, aber vielleicht können wir dich trotzdem irgendwie bei Laune halten. Wenn du etwas brauchen solltest such mich einfach." er schenkte ihr ein leichtes Lächeln und stand dann auf, sein Blick lies er ganz kurz aus dem Fenster und dann wieder zu ihr schweifen.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mi Apr 26, 2017 4:16 pm

In zwei Wochen also ... Nun, das lag sicherlich im Bereich des Möglichen. Und an Versagen war nicht zu denken. Sie hatte ihre zweite Chance, eine Dritte würde sie nicht kriegen.
Aber sie würde es tun. Sie wollte nicht nur untätig rumsitzen, sie wollte auch etwas tun und das was ihre Chance.
"Nun gut .. Uns bleibt wohl nichts anderes übrig", sagte sie dazu. "Ich werde wohl nur Oanesh mitnehmen können, richtig? Ein Katana fällt zu sehr auf ..." Rashn'aga war zwar schwächer aber auch auch unauffälliger. Aber ohne Kemono konnte sie Rashn'aga nicht mitnehmen. So ein Mist aber auch.
"Es wäre schön mal wieder das normale Tageslicht zu sehen ... Aber ich verstehe dass wir schlecht nach draussen gehen können ..."
Sie seufzte leise und warf sich die Haare über die Schultern. "Ich werde schon klar kommen, mach dir keine Sorgen um mich, Saikin."
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do Apr 27, 2017 9:10 am

Das war ein sehr bescheidener Wunsch. Frische Luft und Tageslich. Es war so simpel und doch letztlich relativ schwer umzusetzen. Sai dachte kurz nach und hielt sich mit der Hand das Kinn. Sein Blick ruhte auf dem Boden als wolle er durch ihn hindurch brechen. Dann hob er seinen Kopf und lächelte Sayuri an.
"Ich denke doch das lässt sich einrichten." sagte er mit Zuversicht in der Stimme. Dann griff er ihre Hand und meinte. "Komm mal mit." relativ zügigen Schrittes zog er sie breit grinsend aus ihrem Raum heraus, einen Flur entlang, bis sie in eine Art Hangar Raum kamen. Dort standen zwei kleinere Shuttel, die in etwa für 3 Personen gemacht waren. Auch sonst wirkte der Raum eher mechanisch. Biggs schraubte an einem der Shuttel rum und grüßte die beiden nur mit einem breit grinsendem nicken in ihre Richtung.
"Warte einen Augenblick." Sai ging zügig zu Biggs redet ein paar Sekunden mit ihm darüber, ob das andere shuttel einsatzfähig wäre. Als er die Bestätigung erhielt übertrug er dem Technicker kurzerhand während seiner Abwesenheit das Kommando und ging dann mit einem Schlüssel in der Hand, den er von Biggs hatte, zu Sayu zurück. "Lust auf einen kleinen Ausflug? In der Nähe sind ein paar unbewohnte Inseln. Zu klein für das Luftschiff aber für unser kleines Shuttel reicht es alle mal. Proviant ist auch in der Grundausstattung von den Dingern vorhanden, falls du Hunger oder Durst kriegen solltest."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

A Flower blooming in War

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

 Ähnliche Themen

-
» Flower Shop

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Off-Topic :: Laberecke :: Nebenplay-