Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Gemeinschaftsraum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mi Feb 15, 2017 2:20 am

Beschreibung folgt
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mi Feb 15, 2017 2:20 am

Einstiegspost

Es war ein ruhiger Tag, zumindest für Heather. Sie war wieder einmal frei von jeglichen Aufträgen. In solchen Zeiten stand es ihr ja eigentlich frei zu machen, was sie wollte. Allerdings konnte dies auch bedeuten, dass sie gewissermaßen gezwungen war, sich irgendwie selbst zu beschäftigen. Die Magierin war lange nicht mehr unterwegs, um ihr Repertoire an Rüstungen zu erweitern, allerdings hatte sie auch lange kein Objekt mehr ins Auge gefasst. Solche magischen Relikte sprangen einen eben nicht einfach so an und schrien danach gefunden zu werden. Sie müsste schon gezielt recherchieren, ob es überhaupt Informationen über etwas gab, bei dem es sich lohnte Gerüchten zu folgen. Etwas, was Heather in Erwägung zog, vielleicht würde sie das die kommenden Tage mal in Angriff nehmen. Innerhalb dieses Sonne-Mond-Zyklus jedoch nicht mehr. Gegen Mittag hatte Heather den Gemeinschaftsraum des Luftschiffes aufgesucht. Sie hatte sich ein Buch gegriffen und es sich dort gemütlich gemacht. Im Raum herrschte stille, zumindest primär. Ab und an war ein leichtes Knacken oder Knarzen zu hören, wenn das Material aus dem Boden und Wände gemacht wurden sich mal ein wenig bewegte. Es handelte sich halt um ein Luftschiff, da war es nie hundertprozentig still. Allerdings hatte Heather sich schon lange, sehr lange daran gewöhnt. Sie blendete es eigentlich immer aus, so wie man die Lungenbewegung beim Atmen ausblendete und automatisierte. Alle paar Sekunden gesellte sich das Geräusch des Umblätterns einer Seite zur Geräuschkulisse.  
Die Requipmagierin genoss die Ruhe. Es ließ auch ihr Gemüt runterfahren, es half beim Entspannen. Allerdings führte es manchmal auch zu einem leichten Gefühl von Einsamkeit. Auch wenn Heather es nie zugab, hatte sie auch mal gern Leute um sich herum. Am liebsten natürlich Mitglieder ihrer Gilde, ihrer Familie. Erneut blätterte sie um, richtete ihren Fokus auf die nächste Seite. Es war kein informatives Buch, obwohl sie grade diese häufiger las. Wie viele Mythen und Geschichten sie schon gelesen hatte, auf der Suche nach Hinweisen für den Aufenthaltsort von magischen Objekten, die sonst nur für Gegenstände aus Sagen gehalten wurden… An diesem Mittag las sie allerdings nur eine ganz normale, fiktive Geschichte. Einen Roman. Es war wirklich nur ein Zeitvertreib, nichts Produktives.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mi Feb 15, 2017 9:26 pm

Mit einem unbeirrten Lächeln schritt Nagito durch die Gänge des Luftschiffs. Diese Struktur aus Holz und Metall, welche durch Lacrimas am Himmel gehalten wurde, hatte etwas faszinierendes an sich. Es war wie eine riesige Festung, die über dem Land am Himmel thronte.
Der weißhaarige Magier hatte seit etwas längerer Zeit keinen Auftrag mehr erfüllt, wusste sich aber in der freien Zeit zu beschäftigen. Gespräche mit den anderen Gildenmitgliedern, Inspizierung der Basis, irgendwas hatte er immer zu tun. Nur heute schien alles so... ruhig. Kaum ein anders Mitglied der Gilde war ihm bisher über den Weg gelaufen. Nicht das es ihn stören würde, aber gegen Gesellschaft hatte er nie etwas einzuwenden.
Nach einigen Schritten kam er am Gemeinschaftsraum der Gilde an. Oft traf man hier die Mitglieder von Grimoire Heart an, die von ihren Aufträgen zurückkamen oder allerlei Dinge besprachen. Nach einem kurzen Blick in den Raum erkannte er, das sich nur eine Person innerhalb des Gemeinschaftsaals befand, Heather. Er wusste nicht viele über die weißhaarige Magierin, abgesehen von ihrer Magie und das sie praktisch seit ihrer Geburt der Gilde angehörte. Sonst hatte er nie sonderlich viele Worte mit ihr gewechselt. Es gab auch nie wirklich einen Anlass für ein Gespräch der Beiden.
Mit einem für ihn üblichen, fast schon unschuldigem Lächeln auf den Lippen trat er in den Raum hinein. Mit kurzen und schnellen Schritten ging er durch den Raum, direkt hinter Heather, um ihr über die Schulter zu schauen. "Was liest du denn?" Ein simple Frage in einem ruhigen und fröhlichen Ton. Das war wohl eine der seltsamen Eigenschaften Nagitos. Trotz der Zugehörigkeit zu einer dunklen Gilde war er eine Frohnatur, lächelte fast immer.
Nun schien er zumindest einen Gesprächspartner gefunden zu haben, wogegen er nie etwas hatte. Vielleicht könnte er auch die ein oder andere interessante Sache über Heather erfahren. Man wüsste lieber zu viel als zu wenig über seine Kameraden, zumindest seiner Ansicht nach.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Feb 17, 2017 5:20 pm

Heather war schon in das Buch, welches sie liest, vertieft. Allerdings bedeutete das nicht, dass sie nicht mitbekam, dass jemand den Raum betrat. Zunächst ließ sie sich das nicht anmerken. Nicht, um demjenigen den Eindruck zu vermitteln, sie hätte es nicht bemerkt. Eher, weil sie nicht den Aufwand aufbringen wollte, sich umzudrehen, auch wenn dieser nicht grade sonderlich groß war. Abermals blätterte sie um. Dabei vernahm sie die kurz aufeinander folgenden Geräusche der Schritte, die auf dem Holzboden auftrafen. Dass alleine verriet Heather zwar noch nicht, um wen es sich bei der Person handelte, allerdings schloss es den ein oder anderen doch aus. Marcus Schritte zu Beispiel wären viel kräftiger und langsamer gewesen.
Die Person kam näher und näher, bis die Magierin sich sicher war, dass sie sich gleich hinter ihr befand. Nun war es Heather doch danach, sich langsam mal umzusehen und zu schauen, um wen es sich handelte und ob man etwas von ihr wollte. Bevor sie das jedoch machen konnte, fand die Frage, was sie da lese, aus nächster Nähe ihren Weg in ihr Ohr. Es war Nagitos Stimme, die ertönte. Die Requipmagierin schloss das Buch, ließ jedoch ihren Daumen zwischen den Seiten, um sich so zu merken, wo sie sich beim Lesen grade befand. So hob sie das Buch ein wenig an, sodass Nagito das Cover betrachten konnte, auf dem der Titel „Adelheid im Land der Kuriositäten“ deutlich zu lesen war. Eine Fantasy Geschichte. Einen Moment lang verweilte sie in dieser Position, ehe sie das Buch wieder herunternahm, sich aus ihrer angenehmen Leseposition aufrichtete und sich auf dem Sofa zu Nagito herumdrehte, beziehungsweise sich seitlich hinsetzte, um ihn zumindest anblicken zu können. Dabei griff Heather nach einem Stück Papier, welches sie als Lesezeichen zwischen die Seiten schob, ehe sie das Buch ablegte. // Eine abgedrehte Geschichte. Sicher nicht jedermanns Geschmack. //, projizierte sie mit Hilfe ihres Amuletts in Nagitos Kopf. Es war schon ein interessantes Buch, doch so hundertprozentig war es nicht ihr Ding. Allerdings diente es ja auch nur aus der Not heraus als Zeitvertreib. // Ist etwas? //, fragte sie kurz darauf erneut per Gedankenübertragung. Ihre Brauen hoben sich unterstreichend zu der Frage. Sie wusste ja nicht, mit welcher Absicht Nagito herkam, konnte dadurch nicht ausschließen, dass Pseudonym ihn eventuell schickte, um sie zu holen oder so. Eine willkommene Ablenkung wäre es zumindest.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Feb 17, 2017 10:34 pm

Das er sie schon beim Betreten des Raumes bemerkt hatte, wunderte Nagito nicht wirklich. Heather war immer aufmerksam, auch wenn sie beschäftigt wirkte. Auf ihn hatte sie hin und wieder den Eindruck, etwas zu ernst zu sein, aber das war nur seine Ansicht der Dinge. Vielleicht war es auch vollkommen anders und er irrte sich nur. So oder so, sie hatte ihn früh bemerkt.
Das Buch, das sie laß, trug einen eigenartigen Titel. Aus diesem Titel hätte Nagito vermutet, das es sich um eine sehr wirre und verrückte Gesichte handeln würde, in der allerlei seltsame Dinge passieren würden. Und auch wenn ihr Buch seine Neugier teilweise geweckt hatte, war das nicht das Gesprächsthema, das er anschneiden wollte. Er unterhielt sich zwar gern über alles und vieles, aber Bücher waren nie so seine Sache gewesen.
Entspannt ließ er sich mit dem Oberkörper auf die Lehne des Sofas sinken, wobei seine Arme ebenso an dieser herunterhängen. "Klingt lustig." Seine Stimme war wie eigentlich immer voll des Frohsinns. Auf die Meisten würde er wohl wie ein kleiner, freundlicher Junge wirken. Nein, es ist nix. Nur hab ich nix zu tun und hab mich etwas im Schiff umgeschaut. Aber nirgendwo gibt's was zu tun. Also bin ich zu dir." Ein Lächeln hatte sich wieder über sein Gesicht breit gemacht, während seine weißen, strubbeligen Haare den Großteil seiner Stirn verdeckten.
Mit einer schnellen Bewegung beugte er sich über die Couch und war so nur noch ein kleines Stück von Heather entfernt. "Du hast doch sicher ne Idee, was wir machen könnten." Sein Lächeln war zu einem Grinsen geworden, während er Heather schon praktisch anstarrte, während er sich mit seinen Händen auf der Lehne abstützte. Irgendetwas an ihr hatte er immer gemocht. Sie war ein nettes Mädchen, mit dem er sich eigentlich immer gut verstand. Also war er ziemlich froh, sie im Gemeinschaftsraum angetroffen zu haben.
Aber das war es auch, was Nagito wollte, etwas zu tun. Er wollte etwas unternehmen, einen Auftrag oder etwas dergleichen erledigen. Gerne würde er wieder die Hoffnung unter den Menschen verbreiten, das konnte er hier eher schlecht.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo Feb 20, 2017 5:04 pm

Zwar „sprach“ Heather davon, dass ein solches Buch nicht zwingend jedermanns Ding war, doch grade was Nagito anging, so konnte sie sich gut vorstellen, dass er seinen Spaß an einer solchen Geschichte haben könnte. // Solltest einmal ein paar Seiten versuchen, vielleicht gefällt es dir. //, ließ sie mit Hilfe ihres magischen Amuletts erneut in seinem Kopf ertönen. Dann erklärte der Magier ich, dass er nicht im Auftrag einer dritten Person herkam und auch nicht aus einem besonderen Grund. Es war der gleiche Grund, aus dem sie selbst das Buch las. Es war Langeweile, beziehungsweise die Abwesenheit einer wichtigen Beschäftigung. Heather nickte langsam und Verständnis andeutend. Nagito beugte sich weiter über die Couch, rückte ihr dadurch noch ein wenig näher. Die Requipmagierin wich allerdings kein Stück zurück, verzog ihre Miene nicht, demonstrierte eher ihre typische Selbstsicherheit und Neutralität. // Hast du über Training nachgedacht? // Sie wusste nicht, wie sehr er zu dem Vorantreiben seiner eigenen Fähigkeiten stand und wie viel Spaß er daran fand. Nagito war ein… eher speziellerer Geselle, das wusste sie. Spaß machte sicher einen Großteil seiner Motivation für Dinge aus. Es gab Magier, die fanden Spaß daran, zu trainieren, sich auszupowern und an ihre Grenzen zu gehen, es gab jedoch auch welche, die man eher als faul betiteln würde. Heather legte ihre Hände in ihren Schoß. // Wir könnten auch mal mit Pseudonym sprechen, vielleicht hat sie ja eine Aufgabe für dich… oder uns. // Sie zuckte mit den Achseln. // Ich könnte auch mal etwas Abwechslung gebrauchen. // Ihr Blick fiel auf das Buch, von dem sie nun wieder ein großes Stück gelesen hatte. Genug für diesen Tag auf jeden Fall. Die Magierin ließ ihren Kopf wieder herumfahren, schaute erneut in Nagitos Gesicht, weiterhin unbeschämt ob der geringen Distanz. // Weißt du wo sie ist? Ist sie überhaupt an Bord? // Sie selbst war sich da nicht so sicher, war nicht darüber informiert, ob Pseudonym unterwegs war. Allerdings war das ja nichts, was sich nicht herausfinden ließe.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Feb 28, 2017 5:06 pm

Vielleicht würde ihm das Buch wirklich gefallen, sowie Heather sagte. Er war zwar kein großer Leser, aber für eine, wie sie es bezeichnete "abgedrehte" Geschichte wäre er durchaus zu haben. Aber das müsste er auf ein Andermal verschieben. Momentan würde ihn ein Buch nicht groß von seiner Langeweile ablenken, er wollte etwas unternehmen.
"Training? Keine blöde Idee." Sein Lächeln überzog weiterhin sein gesamtes Gesicht, man könnte sich fragen, ob er überhaupt andere Gesichtsausdrücke kannte. Von Heather wusste er, das sie Training nie abgeneigt war, sie war jemand, der sich stetig zum Wohl der Gilde verbessern wollte. Soviel würde er von sich selbst nun nicht behaupten. Nagito trainierte gerne, aber größtenteils für sich selbst. "Daran hab ich auch schon gedacht, nur leider scheint sie nicht an Bord zu sein. Sie ist wohl wieder irgendwo unterwegs." Für einen Moment überlegte Nagito, seinen Blick durch den Raum streifend, bevor er seine Augen wieder auf Heather richtete. "Ein Auftrag wäre super, müssen uns dann wohl aber selbst einen suchen."
Jetzt hatte ihn der Tatendrang noch mehr gepackt. Aufträge stellten sich immer als witzig für den weißhaarigen Magier heraus, man hatte etwas zu tun und meistens konnte er seine Philosophie verbreiten. Wenn man genau darüber nachdachte, hatten die Beiden auch noch nie gemeinsam einen Auftrag erledigt. Das versprach noch mehr Spaß. Auch wenn Heather eher zu der ruhigen Sorte gehörte, würde es sicher lustig werden, mit ihr zusammenzuarbeiten.
"Bist du dabei?!" Wieder rückte er ihr ein Stück näher. Ihre Gesichter waren nur noch Millimeter voneinander entfernt. Doch Nagito kümmerte das sichtlich wenig, ihn hatte die Vorfreude gepackt.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do März 02, 2017 6:55 pm

Heathers Brauen hoben sich leicht und deuteten so das bisschen Verwunderung, welches sich ihrerseits breitmachte. Sie hatte nicht zwingend damit gerechnet, dass Nagito der Idee mit dem Training so zugetan war. Wobei er natürlich nicht vor Freude aus der Haut fuhr, allerdings war alleine mit der Akzeptanz nicht zwingend zu rechnen. So wurde eine Trainingseinheit zu einer möglichen Option für den Zeitvertreib. Zumindest, wenn der Magier nicht schnell seine Lust daran verlor. Er strahlte für Heather immer so etwas… Kindliches aus. Allerdings auf eine gefährliche Art. Man sollte niemals den Fehler machen ihn zu unterschätzen, aber die Requipmagierin machte sich da weniger Sorgen, da er schließlich auf ihrer Seite stand und sie nicht wirklich an seiner Loyalität zweifelte. Doch was befand sich sonst noch im Rahmen der Möglichkeiten? Wie Nagito seine Kameradin dann aufklärte, schien Pseudonym zurzeit nicht zugegen zu sein, was wiederum bedeutete, dass sie ihnen auch keinen Auftrag erteilen konnte. Ärgerlich. Heather senkte ihr Haupt ein wenig nachdenklich, während der Strahlemann seinen Blick durch den Raum schweifen ließ. Als er damit fertig war, stellte er klar, dass er die Idee, eine Mission zu absolvieren, gut fand, sie diese allerdings auf eigene Faust an Land ziehen müssten. Heather schaute wieder auf. Klar, wenn Pseudo nicht da war, erklärte sich das wohl von selbst. Doch woher? Wer sollte ihnen einen Auftrag erteilen? Nagito fragte sie, ob sie dabei wäre, rückte ihr dabei noch näher. Die Magierin demonstrierte weiterhin Selbstsicherheit. Was er damit versuchte zu bezwecken, wusste sie nicht. Wollte er seine Grenzen austesten? Wenn ja, würde sie ihm diese schon aufzeigen, wenn sie es für nötig hielt. Allerdings konnte sie absolut nicht einschätzen, ob er sich überhaupt etwas dabei dachte. // Das bin ich. //, übermittelte Heather sofort, nach einer langen Zeit des Schweigens, wobei sie Blickkontakt aufbaute und diesen hielt. // Aber für wen willst du arbeiten? Willst du dich um die Belange irgendwelcher Dorf- oder Stadtbewohner kümmern?. // Zweifelnd sah sie ihn an. Bei weiterem darüber nachdenken stellte die Magierin jedoch fest, dass Nagito aus Langeweile vielleicht wirklich so weit gehen würde. Für sie war er eben ein Mysterium, eine Wundertüte. Vielleicht lernte sie ihn noch besser kennen und damit auch einzuschätzen. Diesbezüglich wäre es wohl wirklich praktisch, eine Weile mit ihm zu reisen und an seiner Seite zu kämpfen. Heather wendete ihr Gesicht von dem des Jüngeren ab, schnappte sich ihr Buch und stand auf. Sie klemmte es sich unter den Arm, breitete den anderen aus und vollzog eine offene Geste mit der Hand. // Also gut, wo willst du hin? //
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do März 02, 2017 10:51 pm

Nagitos Nähe schien Heather nicht im geringsten zu stören, zumindest wirkte es auf den jungen Magier so. Er war jemand, der körperlichen Kontakt nicht scheute, ihn sogar sehr genoss. Ob sie ihm in dieser Hinsicht ähnlich war, wusste er nicht. Aber sie war nicht panisch zurückgesprungen oder hatte ihn angeschrien. Das waren schon mal einige gute Anzeichen. Mit ihr zusammenzuarbeiten würde also vermutlich ein großer Spaß werden.
Gespannt schwenkte er seinen Kopf hin und her, Heathers Antwort abwartend. Ein Nein erwartete er zwar nicht, aber man konnte ja nie wissen. Als sie ihm durch die Stimme, welche er in seinem Kopf vernahm zustimmte, verwandelte sich Nagitos Lächeln schnell wieder in ein glückliches Grinsen. Auf die Frage für wen sie arbeiten sollten, hatte er selbst keine wirkliche Antwort. Nicht, das ihm egal wäre, aber so weit hatte er noch nicht gedacht. All seine Handlungen im Bezug darauf waren bisher rein impulsiv gewesen. Für eine Weile sagte er nichts, nicht ein Wort, sondern grinste nur weiter. Ob er auf Heather etwas verrückt oder zu gut gelaunt wirkte? Nun, das war etwas, das ihm egal war. Kurz danach erhob sie sich von dem bequemen Sofa und klemmte sich ihr Buch unter den Arm. Wo wolle er hin? Das hatte Zeit für später. Im Moment war Nagito nur glücklich darüber, eine Beschäftigung gefunden zu haben. Freudig sprang er mit einem Satz über die Couch und umarmte die etwas ältere Magierin. Trotz des Altersunterschieds war er doch ein kleines Stück größer als Heather. "Klasse! Danke Heather, das wird sicher ein riesen Spaß!" Vor lauter Freude hob er sie sogar ein wenig in die Luft, ohne groß nachzudenken. Sie war überraschend leicht, obwohl sie ziemlich stark war und fast immer eine ihrer Rüstungen trug.
Nach kurzer Zeit, in welcher er Heather in der Luft gehalten hatte, setzte er sie wieder ab, verschränkte seine Hände hinter seinem Rücken und schenkte ihr wieder sein typisches Lächeln. "Wir sind eine dunkle Gilde, also können wir machen was wir wollen. Wir helfen oder schaden, wo auch immer es uns beliebt. Schlag du was vor, mir ist alles Recht." Ja, mit Heather zusammen würde ein Auftrag ziemlich interessant werden. Bisher hatte er nie mit ihr zusammengearbeitet und nicht sonderlich viel gesprochen. Wenn sie gemeinsam arbeiten, kämpfen und was sonst noch alles würden, würden sie sich sicher besser kennenlernen und verstehen. Es könnte wohl wirklich lustig werden.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do März 09, 2017 12:37 pm

 









Luftschiff - Gemeinschaftsraum
#5
Dann
mal
los

Es war also beschlossene Sache. Heather würde sich der Langeweile von Nagito annehmen und etwas mit ihm unternehmen. Ein Gefallen, den sie ihm zu gern tat, da er ihr ja auch entgegenkam. Zwar ging die Magierin garantiert anders mit dem Managen von zu viel Zeit um, doch auch für sie war es nicht zwingend angenehm. Sich zusammenzutun und gemeinsam etwas zu unternehmen, war da quasi die logische Entscheidung, doch erfreute es Heather auch, ihrem Gildenkameraden damit einen Gefallen zu tun. Gleichzeitig konnte sie die Chance nutzen und ihn näher kennenlernen, denn obwohl die Kleinere schon länger in der Gilde war, als Nagito und allgemein jeden recht gut kannte, gehörte er zu den wenigen, zu denen sie bisher weniger Kontakt hatte. Es wurde Zeit das zu ändern. Wie sehr sich Nagito darüber freute, wurde ihr erst dann bewusst, als er plötzlich über die Couch hechtete und sie vor Freude umarmte und anhob. Es fiel ihr schwer, das ständige Lächeln, oder gar Grinsen des Magiers zu deuten, doch dies war definitiv eine Geste der Freude. Perplex schaute sie ihn an. Vor Schreck hatte sie die Arme noch hochgezogen, sodass diese nicht durch die Umarmung an ihren Körper gepresst wurden. Dabei war auch das Buch heruntergefallen, doch das war ihr egal. Zunächst etwas zögerlich, legte Heather einen Arm um die Schultern Nagitos, platzierte die andere Hand auf seinem Kopf, um ihm etwas durch die Haare zu wuscheln. // Hey, kein Problem… // , sprach sie dabei gedanklich. Sie war von diesem Ansturm definitiv ein wenig überfordert. Daran musste sie sich wirklich erstmal gewöhnen. Es war Heather nicht wirklich besonders angenehm, so „angegangen“ zu werden, doch war es auch nicht wirklich soo schlimm. Dennoch war sie froh, als ihre Füße wieder den Boden berührten. Sogleich hob sie ihr Buch wieder auf, nur um es dann relativ achtlos einfach auf die Couch zu werfen. Danach zupfte sie ihre Kleidung zurecht.
Nagito hatte Recht mit dem was er sagte. Als dunkle Gilde folgten sie nicht den dämlichen Vorschriften, die beispielsweise der Rat den offiziellen auferlegte. Die Magierin war allerdings keine, die diese Freiheiten so oft und gerne ausnutzte, wie manch anderer, dunkler Magier. // Ich hab‘ da eine Idee. Komm mit. // Die Requipmagierin wusste schon, wie sie sich sogar nützlich machen konnten. Sie schenkte Nagito ein mildes Lächeln und unterstrich ihre Aufforderung mit einer winkenden Geste. Es würde Richtung Deck gehen, sie wollten schließlich das Schiff verlassen, wobei sie sich sicher auch damit hätten nützlich machen können, das Deck zu schrubben oder so. Aber wer machte das schon freiwillig?

Tbc: Deck des Luftschiffs
Standard Outfit
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di März 21, 2017 5:29 pm

Heather schien die Umarmung nicht sonderlich gefallen zu haben, schwer war das nicht zu sehen. Aber sie stieß ihn nicht von ihr weg, das war schon mal ein positives Zeichen. Als sie ihm dann ihre Hand auf die Schulter legte und über sein weißes Haar streichelte, musste Nagito wieder einmal lächeln. Ja, er liebte diese Art von körperlichem Kontakt, er empfand sie als angenehm. Nachdem er sie abgesetzt hatte und sie ihm dann auch noch sagte, sie hätte eine Idee, war er gradezu begeistert."Klasse Heather!" Das Grinsen hatte sich bereits wieder über sein Gesicht ausgebreitet. Nun würde er etwas unternehmen, was er schon den ganzen Tag wollte. Endlich. Seine Langweile und unbefriedigter Tatendrang hatten ihn schon fast in den Wahnsinn getrieben.
Als Heather schließlich losging, folgte er ihr auf dem Fuß, gespannt, was sie für die Beiden in Planung hatte. Sicher war aber, das Sie erstmal von Schiff runter müssten.

Tbc: Deck des Luftschiffs
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Gemeinschaftsraum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Slytherin-Gemeinschaftsraum
» Gryffindor-Gemeinschaftsraum
» Gemeinschaftsraum
» Gemeinschaftsraum Slytherin
» Gemeinschaftsraum 02

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Gilden in Fiore :: Dunkle Gilden :: Grimoire Heart-