Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die tanzende Nymphe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo März 06, 2017 8:56 pm

Ein von außen gesehen eher kleiner Schuppen, dessen Eingang nicht auf der Hauptstraße, sondern in einer dunkleren Nebengasse liegt. Bereits die durch Magie beleuchtete Werbung zeigt auf, um was für eine Art Etablissement es sich handelt. Eine hell leuchtende Figur in Form einer dezent bekleideten Frau tanzt über dem Eingang und etwa das ist es auch, was einen in dem Laden erwartet. Kleine Bühnen mit tanzenden Frauen, dunkle Atmosphäre, gemischt mit Zigarettenqualm und Alkoholausschank und lauter Musik.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo März 06, 2017 9:12 pm




The Missing Girl


#8
Doch lieber morgen machen?

CF: Straßen von Crocus

Kallisto war fest entschlossen, das Dorfmädchen mitzunehmen und gleich wieder zu verschwinden. Allerdings gewann der Gedanke mit dem Verschwinden rasant an Macht. Die Magierin fühlte sich alles andere als Wohl in dem Laden und am liebsten wäre sie wirklich direkt wieder umgekehrt. Sie musste sich schon zusammenreißen, um daran festzuhalten, dass sie nicht ohne die Gesuchte gingen. Dass Minato sogleich klarstellte, dass er auf sie Acht geben würde, beruhigte sie zumindest ein wenig. Dennoch war es Kallisto lieber, das Ganze schnell und möglichst unauffällig über die Bühne zu bringen. Ohne Zwischenfälle. Ein wenig war es ihr ja schon unangenehm, dass sie sich nun beim Dragonslayer so aufdrängte, doch war es eher eine Art Schutzinstinkt und auch dies trug ein wenig zu ihrer Beruhigung bei. Die Schamanin nickte auf seinen Vorschlag hin, die Bar aufzusuchen. Wissentlich, dass er diese Bestätigung wohlmöglich gar nicht registrierte. Allerdings bahnte er sich bereits seinen Weg dorthin, weswegen er ihr Okay wohl auch gar nicht mehr brauchte. Dort angekommen, ließ Kallisto wieder von ihm ab. Das lag vor allem auch daran, dass die gruseligen Gestalten nun alle hinter ihr waren und sie sich auf diese Art nun nicht mehr wirklich vor ihren bohrenden Blicken verstecken konnte. Von der Akustik her war es am Tresen jedenfalls wesentlich angenehmer und man verstand einander wieder einfacher. Plötzlich schaute Kallisto etwas verwirrt drein, als ein attraktives Mädel hinter dem Tresen, anscheinend die Bedienung sie ansprach. »Oh, dich kenn ich ja noch gar nicht. Ich bin Serra!«, sprach sie in einer Lautstärke, die dennoch dazu gedacht war, die Musik zu übertönen. Kallisto war zunächst verdutzt, handelte aber reaktionsschnell. »Hey, ich bin.. Lis!«, gab sie zurück. Die Frau dachte sicher, sie sein eine neue Tänzerin und diese Chance wollte Kallisto ausnutzen. »Sag mal, weißt du wo das neue Dorfmädel ist? Er hier ist ganz versessen darauf sie zu sehen!« Die Magierin legte beide Hände auf Minatos Schulter und knetete sie mit ihren Daumen ein wenig. »Haha, ja. Sie ist schon ‘ne Süße!«, lachte die Bedienung. »Hast Glück gehabt, sie dürfte gleich anfangen. Dort drüben!« Serra deutete in eine Ecke des Ladens. Hoffentlich dachten die Zwei auch an dieselbe Person. Leider hatten sie ja keinen Namen, doch wie viele neue Dorfmädchen hatten sie wohl in der Tanzenden Nymphe? Nun mussten sie nur noch auf den Beginn des Auftritts warten und die Nummer konnte steigen.


POISON.IVY @ TCP


Nach oben Nach unten
Liberty Phoenix - Feuer Phönix
avatar
Anzahl der Beiträge : 203
Anmeldedatum : 19.08.16
Alter : 30

Infos
Alter: 25
Besonderheiten:
Magie: Dragonslayer des Feuers
Beitrag© By Minato  Mo März 06, 2017 10:34 pm

>Minato Arashi<
 
Dragonslayer des Feuers


CF: Straßen von Crocus

Während sie an den Tischen vorbei zum Tresen traten, drückte sich Kallisto weiterhin an seinen Rücken. So eingeschüchtert kannte er sie gar nicht. Sonst war sie immer voller Energie und zeigte bisher gar keine Anzeichen von Angst. Aber hier, in diesem Lokal, das voll von Typen waren die aussahen als würden sie dir eher ins Gesicht spucken statt dir zu helfen, da zeigte sie eine Seite von sich, die neu für ihn war.
Andersherum weckte es in ihm dafür aber seinen Beschützerinstinkt, der sowieso schon sehr ausgeprägt war, aber in ihrer Nähe noch stärker zu werden schien.
Hier sollte sich lieber niemand daran versuchen Hand an sie zu legen, geschweige denn sie aufhalten zu wollen. Eventuell würde der Laden dann einen neuen Anstrich gebrauchen können.
An der Bar angelangt, schien die Musik etwas leiser zu werden und auch der beißende Geruch nach Alkohol und Zigarettenrauch lies hier etwas nach. Immer wieder hatte Minato es zurückhalten müssen hier laut aufzuhusten, schon seit sie diesen Schuppen betreten hatten. So eine stinkende Mischung tat seiner empfindlichen Nase keinen wirklichen gefallen. Zwar war er geübt unangenehme Gerüche auszublenden, doch gelang dies nicht immer und gerade viel es ihm besonders schwer, auch wenn er versuchte sich nichts anmerken zu lassen.
Hinter dem Tresen tauchte nach ihrer Ankunft eine doch recht hübsche Frau auf, die Kallisto sogleich ansprach, als würde diese hier arbeiten.
Etwas unsicher drein schauend, hörte er sogleich seine Kameradin antworten, die sich nun vor wagte und anscheinend begann zu improvisieren.
Sogleich stellte sie sich vor und tat wirklich so als gehöre sie hier zum Lokal, auch wenn sie nur die Kurzform ihren Namens angab, den Minato vor kurzem für sie benutzt hatte. Er wurde von ihr kurzerhand mal eben als ein Kunde vorgestellt der unbedingt das Mädchen sehe wollte, das sie ja rein zufällig suchten. Kallistos Bluff funktionierte anscheinend auch prächtig in sofern, das die Bardame, die sich als Serra vorstellte, auch sogleich Auskunft gab und die beiden Magier so erfuhren, dass das Mädchen das sie hier zu finden hofften, wohl auch gleich ihren Auftritt haben würde.
Man wies auf eine kleine erhöhte Plattform, um der sich schon eine Traube Männer versammelt hatte und auf den angekündigten Auftritt warteten. "Na hoffentlich ist sie das auch", flüsterte der Dragonsalyer von hinten in Kallistos Ohr. Denn je eher sie das Mädchen ausfindig machten, desto eher konnten sie hier wieder verduften. Gespannt ob die Suche endlich erfolgreich war, sah er in die zugewiesene Ecke des Raumes.

WRONG TO LET YOU GO BY crash and burn

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di März 07, 2017 2:01 am




The Missing Girl


#9
Ungeahnte Talente
 

Kallisto fühlte sich schon ein bisschen schlecht. Sie hatte die freundliche jung Frau so eiskalt angelogen, dabei wirkte sie doch so nett. Aber es ging einfach vor, dass sie die Gesuchte fanden und nach Hause brachten. Es würde sich zeigen, ob sie das nun machen konnten. Kallisto nickte Minato zu, da kam ihr plötzlich eine weitere Idee. »Dann mal viel Spaß, schau sie dir an und genieße die Show!«, sprach sie laut und deutlich, sodass Serra es auf jeden Fall gehört haben musste. Dabei zwinkerte die Schamanin Minato zu, drückte ihn sogar mit den Händen in Richtung der Bühne. Sogleich drehte sie sich zur Bardame herum. »Wie komme ich denn hier hinter die Bühne? Ich kenne mich noch nicht so gut aus.« Serra war so gut und erklärte es ihr und schwupp, war Kallisto verschwunden.
Die Männer an der Bühne wurden so langsam ungeduldig, es wurde ja auch Zeit, dass die Tänzerin sich zeigte. Sie verspätete sich. Warum? Dafür gab es einen Grund. Kallisto war zu ihr und hatte mit ihr gesprochen. Hinter der Bühne eben und das hatte sie aufgehalten. Kurz darauf ging der kleine Vorhang auf und die Magierin trat auf die Bühne. Nein, sie war nicht der geplante Act, aber sie wollte ja auch nur für eine Ablenkung sorgen. Kaum einer der Besucher beschwerte sich. Ein paar waren schon verwundert, dass irgendwie die falsche Frau erschien, doch Beschwerden gab es keine. Das Dorfmädchen huschte derweil aus einer unauffälligen Tür neben der Bühne und betrat den Bereich vor dem Tanzpodium. Nervös und Schüchtern machte Kallisto ein paar Schritte vor. Ihre Augen suchten Minato. Sie hoffte, dass er die Zielperson fand und sie zum Ausgang brachte. Sie musste nur ein klein wenig Zeit gewinnen, solange würde sie ja wohl aushalten! Zögerlich begann sie ein wenig zur Musik zu tanzen.


POISON.IVY @ TCP

Nach oben Nach unten
Liberty Phoenix - Feuer Phönix
avatar
Anzahl der Beiträge : 203
Anmeldedatum : 19.08.16
Alter : 30

Infos
Alter: 25
Besonderheiten:
Magie: Dragonslayer des Feuers
Beitrag© By Minato  Di März 07, 2017 8:46 pm

>Minato Arashi<
 
Dragonslayer des Feuers


Kallistos Improvisationstalent erstaunte ihn doch etwas und er überlegte ernsthaft ob er sie nicht mal fragen sollte ob sie Schauspielunterricht genommen hatte. So wie sie diese Situation einfach so aus dem Ärmel zauberte, hätte er fast darauf wetten können.
Jedenfalls kaufte diese Serra es ihr zu hundert Prozent ab, wie es schien. Minato sollte es nur recht sein, denn so würden sie das Mädel vielleicht ja doch noch aus diesem Laden befreien können, ohne großartig für Aufsehen zu sorgen. Jedenfalls spielte der Dragonslayer brav mit tat ganz so als sei er nur gekommen um das Mädchen endlich sehen zu dürfen und lies sich von Kallisto sogar in Richtung der kleinen Bühne bugsieren.
Die Männer dort grummelten schon leicht da sich die Lady wohl etwas zu verspäten schien, was ihren Auftritt anbelangte.
Minato Arashi hielt sich etwas hinter der, schon fast sabbernden Meute und lehnte sich an einen Pfeiler des Lokals, keine zwei Meter weit weg von der Bühne.
Seine Kameradin sah er gerade noch hinter die Bühne schlüpfen und er hoffte das alles glatt gehen würde. In den kommenden fünf Minuten tat sich so gut wie gar nichts, außer das die Laune der Typen vor der Bühne etwas gereizte wirkte, als noch davor. Naja immerhin warteten sie auf den Auftritt der sich immer weiter verzögerte. Hatte Kallisto sie vielleicht schon gefunden und aufgeklärt, fragte er sich, als auch schon der Vorhang auf ging und Minato irritiert und mit leicht geöffneten Mund zur Bühne sah. Anstatt das Mädchen das erwartet wurde, kam Kallisto hinter den Vorhang zum Vorschein und trat etwas unsicher ins Rampenlicht. Was sollte das denn jetzt werden, überlegte er und sah irritiert zu ihr hinauf. Die Männer vor ihr schien es jedenfalls nicht zu stören das plötzlich die Magierin dort erschien statt das Dorfmädchen.
Dem Braunhaarigen gefiel es allerdings nicht wirklich das sie nun dort stand und von diesen notgeilen Typen begafft wurde. Ein komisches Gefühl machte sich in seiner Magengrube breit, das er so bisher noch nicht kannte und am liebsten hätte er die Gaffer allesamt zu Asche verbrannt.
Kallistos Blick traf den seinen und er konnte ihr die Unsicherheit ansehen und noch etwas war ihn ihrem Blick. Versuchte sie ihm etwas mitzuteilen?, grübelte er und sah in seinen Augenwinkel jemand hinter der Bühne hervortreten. Das schien das gesuchte Mädchen zu sein, die sich nun langsam und ebenfalls sehr unsicher in seine Richtung bewegte.
Minato, der nun verstanden hatte nickte Lis zu und ging dem Mädchen entgegen. "Kommen sie mit, ich bringe sie raus", flüsterte er ihr zu. Sie erschreckte sich zwar kurz folgte ihm dann aber, als sie erkannte das er wohl zu Kallisto gehören musste.
Erstaunlicherweise war es recht einfach mit ihr bis zum Ausgang zu gelangen und warum das so einfach war, sah er auch als er einen Blick zurück warf. Kallisto hatte angefangen zur Musik zu tanzen und auch wenn ihre Bewegungen etwas gehemmt wirkten, machte sie einfach eine tolle Figur.
Vor der Tür angekommen brachte er die junge Frau auf die andere Straßenseite, vorbei an den Türsteher der gerade damit beschäftigt war ankommende Gäste zu kontrollieren. Dort bat er sie zu warten und eilte schnellstens zurück in den Schuppen. Jetzt da das Mädchen außer Gefahr war, brauchte sich Minato nicht mehr zurückhalten. Er ging an der wartenden Schlange vorbei, wobei der Türsteher ihn tatsächlich aufhalten wollte und zu seinem Leid erfahren musste, das sich der Dragonslayer nicht aufhalten lies und mal eben mit seinem Gesicht die Wand neben der Eingangstür knutschte. Minato wusste nicht genau warum, aber er war etwas verstimmt. Vielleicht lag es ja daran das drinnen in diesem Kaff irgendwelche perverse Typen seine Kameradin angafften.
Dies würde jedoch jetzt zu einem Ende kommen. Minato, der einen Blick drauf hatte, der allein schon tödlich schien, bahnte sich seinen Weg an den Tischen vorbei bis hin zu der Tanzfläche.
Ohne etwas zu sagen stieg er hinauf, nahm Kallisto auf seine Arme und sprang mit ihr Richtung Ausgang, hinüber über die verdutzen und grölenden Typen. "Las uns hier endlich verschwinden", grinste er Lis an und schritt Richtung Ausgang, den er dann mit einen Tritt auftratt und dabei erneut den Türsteher erwischte, der wie eine Kerze zu Boden ging.
Das hatte Minato eigentlich nicht gewollt, aber was stand er auch genau vor der Tür.
Zu verdutzt über die Szene stellte man den beiden nicht nach und so konnten die Beiden, nachdem er Kallisto wieder runter lies, zu der jungen Dame auf der anderen Straßenseite hinüber gehen, die dort wie gesagt brav wartete. "So, war doch gar nicht so schwer", grinste Minato dann breit und atmete tief durch.

WRONG TO LET YOU GO BY crash and burn

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do März 09, 2017 1:21 pm




The Missing Girl


#10
Nichts wie weg
 

Es war nicht grade ein Spaß für Kallisto, sich auf die Bühne zu stellen und für eine so offene Ablenkung zu sorgen. Tanzen an sich konnte sie sogar. Allerdings war sie da eher im Bereich schamanistischer Tänze unterwegs und diese wollte sie vor Publikum, speziell vor diesem nicht vortragen. Es galt also zu improvisieren und sich spontan… irgendwie zu bewegen. Beinahe wäre ihr Blick dabei an dem Minatos vorbeigestreift, doch ihr Unterbewusstsein half ihr und deutete an, dass sie ihn eben noch angeblickt hatte, wobei ihr Augenpaar zurückschwang und in das des Dragonslayers blickte. Plötzlich verschwand er auch. Bei all der Aufregung bekam Kallisto nicht mit, ob ihr Plan nun aufging. Sie merkte nur, dass Minato nun weg war und musste das Beste hoffen. Die folgenden Sekunden fühlten sich wie lange Minuten an, mindestens. Sie wusste nicht, wie lange sie das noch durchhalten würde, denn auch das Publikum wurde etwas ungeduldiger. Sicher erwartete man sich, dass die Tänzerin ein wenig aus sich herauskam, lockerer wurde, doch das war nicht wirklich der Fall. Kallisto bereute, was sie da getan hatte… Plötzlich erspähte sie im Augenwinkel Minato. Er war zur Bühne herangetreten und sprang nun sogar einfach auf diese. Ohne dass die Schamanin überhaupt irgendwie reagieren konnte, griff er nach ihren Beinen und ihrem Rücken, nahm sie auf und sprang auch schon aus dem Scheinwerferlicht heraus. Ehe sich Kallisto versah, fand sie sich auf der Straße wieder, wo der Magier sie wieder absetzte. Auf dem Weg dorthin, haftete ihr Blick an seinem Profil, welches sie unentwegt betrachtete… Ein Moment, der zumindest für sie etwas magisches hatte, so simpel er nach außen hin auch gewirkt haben mag. »Ähm… ja.«, brachte Kallisto nur unter Anstrengung heraus, als sie nun zu dritt auf der anderen Straßenseite standen. Sie war noch ein wenig eingeschüchtert, sowohl von ihrer Bühnennummer, als auch von der kleinen Szene danach, zupfte etwas an ihren Klamotten. »Dann… Dann nichts wie weg, oder?« Es war zwar dunkel geworden und die Straßen wurden lediglich von den Laternen und dem bisschen Licht, welches der Mond spendete, beleuchtet, doch sollten sie dennoch ein wenig Raum zwischen sich und den Club bringen. Schließlich wurden soeben zwei Tänzerinnen „entführt“. Eine offenbar offensichtlich, die andere eher unauffällig. »Ähm, Minato? … Danke.« Ein verlegenes Lächeln breitete sich auf Kallistos Lippen aus.  

tbc: Honey Bone Hotel


POISON.IVY @ TCP

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Die tanzende Nymphe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Städte in Fiore :: Crocus Town-