Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Dorf am Waldrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
The Unknown
avatar
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 04.01.17

Infos
Alter: 20
Besonderheiten:
Magie: Virus Kontrolle
Beitrag© By Nidus  Di Dez 26, 2017 1:10 pm

Es ist ein Dorf wie jedes Andere. Matschige Trampelpfade hier und da mal eine übrig gebliebene Holz diele aus Gehweg in den Match gelegt. Simple kleine Häuser aus Balken und Stämmen . die Dächer mit Stroh Laub und Brettern. Gänse hier Schweine Dort eine Kuh da hinten. Ein Jäger der in Richtung Wald seine Hütte gebaut hat und sein Frisches wild ausnimmt. Ein Schmied neben der Taverne um die Sicheln und Sensen wie Mistgabeln zu schmieden. Die Idylle schlecht hin ein unberührtes Fleckchen von dieser Welt könnte man meinen.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
The Unknown
avatar
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 04.01.17

Infos
Alter: 20
Besonderheiten:
Magie: Virus Kontrolle
Beitrag© By Nidus  Di Dez 26, 2017 2:18 pm

Es war schon Abend geworden , einige Tröpfchen fielen vom Himmel gen Erde und kündeten von Regen und Sturm der nur noch auf sich warten lies. Der Boden wurd Langsam dunkler und matchiger. Gänse Flatterten und mäckerten Kurz als sie sich unter einem Vordach geschlossen unterstelten.Der Himmel grummelte tief und Stark wie ein alter Drache den man weckte. Man konnte hören wie steifel in den Match traten und ihrer wege gingen. Das Dorf kehrte fast geschlossen in dem Gasthaus ein, welches wohl das sträkste und sicherste Gebäude hier war. Öffnete man die tür stand man förmlich zwischen 2 Welten , dem stärker werdenden Regen und dem Grummel und raunen des Himmels und dem fröhlichen angeregt Pludern der Taverne mit dem Knistern von Feuer und dem klirren von Bierhumpen.

Tische Stühle Bänke noch und nöcher. Fast kein Platz war unbesetzt . Zur Rechten wie Linken ein Kamin in dem förhlich das Feuer knisterte und Kinder sich ihren Füße und Hände wärmten. An den Stüzpfeilern hingen Jagttropähen Schilde mit Gravuren selbst so manches altes Kreigsschwert hing zu ausstellung, doch es hatte seine Dienstzeit lange hintersich gelassen, gevatter Rost hiel schon einzug an den Klingen.DIe Treppe in den 2. Stock zu den Gäste Zimmern war direkt hinter dem Thresen wo eine bäuiger Wirt Wein und Bier Zapfte und mehrere leicht bekleidete Damen diesen Servierten. Musiker hielten gerade auch hier Einzug , sie schienen auch auf durchreise und versüßten den Abend mit ihrer Musik. Fröhliche aufgerete Töne. In einer anderen Ecke erzählte ein Alter die Gesichte von dem Monster welches er im Wald gesehen hatte, als der Donner von Drausen nur für einen Moment Stille in das Haus brachte, genau als Nidus die Tür öffnete um ein zu tretten unter den aber dutzend Blicken die auf ihn gerichtet waren. Ein jähes Lächeln schoß auf seine Blassen leicht roten Lippen wie Blut welche sich mit wasser vermischt hatt und zu eis geworden ist. Sein Komisches Schwert an der linken Seite klirrend. Die Schwertscheide schien mit den Merkwürdigsten Muster und Material verzeirt zu sein die es jeh auf Erden gab. Sein kleiner Mantel getränkt und Nass durch den Regen doch seine Haare trocken wie das Feuerholz , welches in Kamin gerade einknichte und Funken aufsteigen lies. Er lies sich Neben dem Thresen mit dem Rücken zur Treppe nieder und schaut mit seinem Tiefen Blauen augen den Wirt an und Deutete auf eine Weinflasche wohlbehütet unter dem Thresen mit einem alten Jahressiegel, gut 15 Jahre alt , wollte Nidus meinen. Der Wirt schnkte dem neuen Besucher ein Glas , etwas widerwillig einen Klech aus fahl glänzedem Zinn ein, stellte ihn auf den Thresen lies ihn aber noch nicht gehen ehe Nidus eine Goldmünze neben den Kelch legte und des Wirtes wie auchNidushand wanderte zum Jewahls anderen. Promt genimgte sich der Reisende , der mitterweile dutzend und ein Löcher im Bauch haben soltle von den Blicken der Gäste ein Schluck des Weins , und ein Tropfen rann an seinem Mundwinkel runter an sein Kinn von wo er sich los sagte um auf die alten Holzbretter zu tropfen. Er wirkte wie ein Vampir mit den streifen rot an seinem Mundwinkel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadoukirā
avatar
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 09.12.17

Infos
Alter: 23
Besonderheiten:
Magie: Dragonslayermagie Schatten
Beitrag© By Yin Wang  Mi Dez 27, 2017 2:20 pm

Die Spionin gähnte, als Sie durch den Wald namens Wroth Woodsea und sah sich gelangweilt herum. ,, Ich habe gerade einen Verbrecher ins Gefängnis gebracht und jetzt muss ich dieses Monster finden und erledigen." sprach die Schwarzhaarige zu sich selbst und streifte sich durchs Haar. Sie war auf den Weg zu einen unbedeutenden Dorf, da dort angeblich ein Monster wäre. ,, Warum übernahm diesen Auftrag nicht irgendein anderer aus dieser wertlosen Kopfgeldjägergilde. Mr. Pink schuldet mir was." erwähnte die Dragonslayerin knapp und erkannte Häuser aus der Ferne. Yin rollte mit den Augen und ging gemütlich.und kam ins Dorf an ohne ein komisches Wesen zu sehen. Dorfbewohner sahen die Dragonslayerin direkt und liefen auf ihr zu. ,, Du kommst bestimmt aus der Gilde Daybreaker Eagle. Denn sonst kommt kaum jemand Fremdes. Auch wenn schon heute einer da ist." sagte eine junge Dame aufgregt und zeigte auf ein Haus, die wie eine Taverne für die gelb äugige Dame aussah. Yin entschied sich zu dem besagten Haus hinzugehen und trat ein. Diese Taverne wirkte alt und schlicht. Die Gildenmagierin sah sich um und setzte sich auf einen Stuhl. ,, Habt ihr Tee hier?" fragte Yin direkt und einer der Angestellten nickte und ging aus dem Hauptraum heraus. Yin sah sich währenddessen weiter um und genoss den Anblick der Wände.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
The Unknown
avatar
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 04.01.17

Infos
Alter: 20
Besonderheiten:
Magie: Virus Kontrolle
Beitrag© By Nidus  Fr Dez 29, 2017 6:30 pm

Die Bedienstete kam mit einem heißen getränk in dme die Minzblätter noch drin schwammen um den geschmack zu verstränken bestimm aus den Häuslichengärten hier in der umgebung. Natürlich war sie ein Augenfänger genauso wie Nidus es war. Immerhin waren schön aussehende Frauen auch hier der traum eines jeden Bauers. Es dauert nicht lang als sich schon der erste mutige Jünglichng zu ihr gesällte sein arm um ihre talie legte und fragte “ hallo schöne Frau, was führt dich den zu uns ?” mit einer zucker süßen stimme als wolle er ihr den Hof machen und nur halbwegs für die Antwort interessieren sondern ehern ur ein Gespräch mit ihr anfangen.

Von Nidus warte aus , ein recht amüsanter anblick , ja gut sie hat etwas brüste und ihr hintern sieht jetzt auch nicht verkehrt aus , lange schmale beine, das wars aber auch. sie trägt nich so freizugig wie manch eine andere Dame die er bisher kennen gelernt hat. Naja er würde erst mal abwarten vieleicht ergibt sich ja noch was lustiges hier und wenn nicht würdes zurück in den wald gehen, da gabs noch genug proben zu sammeln für seine zukünftigen “ projekte”. Die zeit war auf seiner Seite eindeutig. Vieleicht geht ja sogar eine gefahr von der kleinen aus, sie gerade erst nach ihm hir herein gekommen lauerte sie auf jemand oder sogar auf ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadoukirā
avatar
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 09.12.17

Infos
Alter: 23
Besonderheiten:
Magie: Dragonslayermagie Schatten
Beitrag© By Yin Wang  Di Jan 02, 2018 2:25 am

Yin sah in die Richtung, wo von sie angesprochen wurde und lächelte breit. ,, Ich bin wegen eurer Mission hier. Ich soll das Monster beseitigen. Doch vorher brauch ich erstmal Informationen." antwortete die Gildenmagierin und sah sich in der Taverne weiter um. Durch die billige Anmache konnte Yin sich gar nicht für den lecker aussehende Tee bedanken, da die junge Angestellte schon verschwunden war. Sie nippte an der weißen Tasse und sah hinauf, als ein älterer Mann mit einer Stütze im Form eines langen Stockes an kam. ,, Guten Tag Fremde. Wie ich erfahren hab aus meiner Ecke, sind sie wegen unserer bitte hier. Das erfreut mich." sagte der Mann mit leiser Stimme und hustete. Yin setzte ein schmales Lächeln auf und stand. ,, Auch von mir ein guten Tag, werter Herr. Sie können mich Miss Grey nennen. Ich hoffe ich kann euch helfen bei eurem Problem." stellte sich die Schwarzhaarige vor und verbeugte sich.  Auch der ältere Mann verbeugte sich sehr leicht und nahm eine stramme Haltung an. ,, Ich bin der Bürgermeister und hier ist eine Liste mit den notwendigsten und leider einzigen Informationen über das Monster." erläuterte der Bürgermeister des Dorfes und übergab der Dragon Slayerin ein Stück Papier. Yin nahm dieses und überflog es. Doch fand nichts besonderes und detailliertes, was ihr weiter half. Sie seufzte leicht und setzte sich wieder hin. ,, Ich danke ihnen. Ich werde mich von meiner Wanderung ausruhen und lege dann direkt los." sagte sie freundlich und nahm einen Schluck ihres Getränkes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
The Unknown
avatar
Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 04.01.17

Infos
Alter: 20
Besonderheiten:
Magie: Virus Kontrolle
Beitrag© By Nidus  Sa Jan 06, 2018 2:24 am

DIe junge Dame bleb ruhiig und gab dem Jungspund einen sachten Korb, ha musste wohl einer von diesen guten GIlden sein von denen Niidus schon das ein oder andere gehört hatte. Er kippte den letzten Schluck wein seine infizierte kehle hinunter und wischte miit seine rechten Hand über seine Lippen, das rot des Weins noch etwas verteilend. Sollte Nidus mit ihr spielen ? es würde sicherlich Spaßig…

Nidus verlies sein halbschattiges plätzchen an der Treppe , neben der Theke und ging an der Dame vorbei ,ihr ein lächeln zuwerfend und ein zwinkern, ehe er in den gruppe Kaufleute untertauchte die gerade die Wirtschaft betreten hatten. Er trat hinaus in den Regen welcher ihn mit kalten tropfen und dunklem Himmel begrüßte. Es war wohl an der Zeit das Spiel zu beginnen von Katze und Wolf im Mäusepelz.

Gut das er schon alles vorbereitet hatte. Seine neusten Experimente waren nähmliich ein voller erfolg. Sein Blick wanderte gen Himmel in den Regen hinein . er suchte Nach dem Mond welcher schon am Firmament zu erkennen seien sollte, wenn nicht die unzähliigen Wolken währen. Ah doch da schiimmerte er leicht durch. “ dann wird es zeit “ wisperte Nidus vor sich hin und direckt darauf hallt ein Schrei durchs Dorf . Einige Dorfbewohner stürmten sofort in richtung des Schrei s, und fanden siich vor einem Brennden Haus wider , von dessen Schornstein eine gehängte Frau im Winde schaukelte, ihre aterien an beiden Arme aufgeschlitzt um sie zu Ader zu lassen und den Matsch wie auch die Pfützen vor dem Haus in blut rot zu tränken. Es ware n noch Kindergeweine im Haus zu hören doch durch die Flammen traute sich niemand aus dem Dorf. Nidus lies der Dame den vortritt am ziel an zu kommen und schloss erst zu der neue Szenerie auf, bis die Dame ihre Anaylse beendet hatte. Natürlich war es ein Köder für sie. Das Kind im inneren des Kindes ist ein künstlicher Mensch , entstanden aus Nidus experimenten , sieht zwar aus wie das inneren nach außen gekehrt lebt trozdem vor sich hin, besitzt lange scharfe krallen die selbst Gehärtetes Leder zerfetzen können und zähne wie ein Vampir in den Mythen. Der Mann des Hause lang schon im FLur zerfelldert so wie er diese kleine Kreatur kannte. Schade das er noch kein Mutagen parat hatte um Menschen in seine Zombies zu verwandeln aber Kommt Zeit kommt Fortschritt.

Als Nidus sich den Menschen , welche das Feuer und den Ereigniss Ort begafften, anschloss, meinte er nur in seiner seidigen verführerischen aber doch dunklen stimme “das Monster scheint wider zu geschlagen zu haben” Bei den letzten Feldtests sind diese Kreaturen die er da erzeugt hat immer mit verbrannt, zerfetzt , explodiert oder zermatscht worden, ergo ist es ein und das Selbe Monster immer noch für die Dorfbewohner.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadoukirā
avatar
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 09.12.17

Infos
Alter: 23
Besonderheiten:
Magie: Dragonslayermagie Schatten
Beitrag© By Yin Wang  Mo Jan 15, 2018 10:09 pm

Die Spionin war gar nicht begeistert von der Situation und nahm sich einen Schluck von ihrem Tee. Im selben Augenblick fühlte sich die Schwarzhaarige beobachtet und deswegen wanderten ihre Augen durch die kleine Taverne. Doch erkannte Yin nichts auffälliges und sah sich wieder die kleine Zusammenstellung der Dorfbewohner. // Wie kann so ein furchtbares Wesen sowas machen.// dachte sich die Schwarzhaarige und nahm sich einen weiteren Schluck von der weißen Tasse und stellte sie nach dem Nippen wieder auf den Unterteller. Im selben Moment ging ein Fremder an ihr vorbei und zwinkerte ihr zu. Dies war für die Spionin verdächtig und schaute ihm hinterher. ,, Ich glaube, ich werde sofort an die Arbeit gehen." sagte Yin zu dem Bürgermeister und stand auf ohne auf ihn zu reagieren und verließ die Taverne schnell.

Doch als Yin auf die Straße kam sah sie ihn nicht mehr und biss sich auf die Unterlippe. // Wo ist er?// fragte sich die Gildenmagierin gedanklich und roch in alle Richtungen. Doch auch sein Geruch fand sie nicht wieder. Ihre Suche wurde von einem panischen Schrei gestoppt und die Schwarzhaarige rannte dem Schrei hinterher. ,, Was ist jetzt passiert?" fragte sich Yin und erkannte ein brennendes Gebäude in der Ferne. Durch das was sie sah war die Gildenmagierin nicht begeistert. Yin kam recht schnell am Ort an und erkannte eine tote Frau hängen und vernahm ein Schreien aus dem brennenden Gebäude. ,, Los holt Wasser." rief Yin zu den Gaffern und war wütend. ,, Wir müssen ihr Kind retten." rief sie nochmal und sah sich in der Umgebung um. Doch fand wieder nichts was ihr weiter half. Yin drehte sich um als sie angetippt wurde und sah in braune Augen einer Dame. ,, Eigentlich dürfte dort kein Kind schreien. Denn sie war Witwe und hasste Kinder über alles." sagte diese und lief den Leuten hinter, die Wasser holten. Diese Erkenntnis verwirrte die Dragonslayerin noch mehr und vernahm eine weitere Stimme, die verführerisch sich anhörte. Yin drehte sich und erkannte den Fremden. ,, Wie meinst du das? Was weiss du über das Monster?" fragte die Schwarzhaarige und stand direkt hinter ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Dorf am Waldrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Draynor - Das kleine Dorf
» [Tal vor Tsuki] [kleines Dorf "Karuga"] [Wirtshaus "Der schwermütige Wolf"]
» Die Geschichte vom Düsterwald
» Das Dorf im Düsterwald
» Ein Dorf in der Nähe von Clover

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Gebiete in Fiore :: Wroth Woodsea-