Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

  Bücher Laden in Magnolia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo März 30, 2015 1:10 am

Bücher Laden in Magnolia .



Ein kleiner Alter Buchladen in Magnolia. Hier bekommt man so einiges. Auch Bücher über Magie Beratung usw. Hier  gibt es eine kleine Ecke wo man sich gemütlich hinsetzen kann. Sie befindet sich in der Zweiten Etage. Speisen und Getränke sind hier verboten. Da sie die Büchher beschmutzen können.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Sep 04, 2015 12:57 pm


→ Was weiß ich XD
Einstiegs Post

Es war am Nachmittag als ein kleiner Fuchs vor dem Bücherladen stand und sich umdrehte. Es war am Regnen. »So ein Mist!« .hörte man das Tierchen sagen und es schüttelte sich viele Regentropfen wurden somit abgeschüttelt. »Ich gehe erstmals rein«, murmelte der Fuchs und betrat die Bücherei. Hier war so viel los das man ihn nicht wirklich bemerkte. Er ging zu einer Heizung und ließ sich davor nieder.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Sep 04, 2015 1:31 pm

<-- ka wo ich war ^^

Shin hatte sich in die Bibliotheke zurückgezogen bevor es zu regnen begonnen hatte. Es war schon schlimm genug herum zu irren aber krank wollte er nun nicht unbedingt werden. Es war einige Zeit verstrichen seitdem er Lemon kennen gelernt hatte aber zu seinem bedauern hatte der den Fuchs nie wieder gesehen. Das machte ihn schon etwas traurig und er starrte auf seine Kette die er von ihm hatte,warum auch immer.Vielleicht weil er das Gefühl hatte doch nicht für immer alleine zu sein.
DIe Bibliothekarin hatte ihm erlaubt öfters hier her zu kommen wenn er ihr half die Bücher zu sortieren und im Gegenzog bekam der Junge etwas essen und trinken.
Schlafen tat er zwar immer noch auf der Straße aber das machte ihm auch immer weniger aus denn nach ein paar Tagen lernte man wo man sein sollte und wo nicht und wo es trocken und gemtlicher war als wo anders.
Klar hörte er den kleinen Fuchs tappen und er bemerkte ihn auch. Erst dachte Shin es sei ein Wunschdenken von ihm weil er Lemon wieder sehen wollte doch dann musste er lächeltn. Er ging in den Raum und hohlte zwei tassen mit heißem Tee die er zu Lemon trug. Der Heizkörper war auch in einer Ecke wo die unbeliebten Bücher waren und somit sahen sie nicht gleich alle. "Hey.." sprach er leise und setzte sich neben ihn. Die Tasse stellte Shin auf den Boden und hielt seine in beiden Händen um in die dampfende Flüssigkeit zu starren. Was sollte er n ur sagen?? Wollte Lemon überhaupt noch mit ihm sprechen?? Egal was es war er vergrub sein Gesicht etwas in dem Schal den er um den Hals trug und schwieg.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Sep 04, 2015 1:39 pm





Meine Fuchsohren zuckten auf als ich Schritte vernahm welche sich mir näherten. Ich hatte ein wenig gedöst und öffnete nun verschlafen meine Augen. Als ich meinen Kopf aufrichtete und auf sah. Ich erblickte Shin. Ich erhob mich und streckte mich kurz. Dieser setzte sich neben mir und stellte eine Tasse Tee ab. Ich verwandelte mich in dem Moment zurück und blickte zu ihm. Auf sein Hey fing ich nur an zu grinsen. »....Hey, sag mal~..«, ich näherte mich ihm ein wenig. Und blickte ihm ruhig an. »...Kriege ich denn keinen Begrüßung's Schmatzer???...«, ich lächelte ihn ein wneig frech von der Seite an.

Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do Sep 17, 2015 1:27 am

Ich war wirklich überrascht das er hier war wandte aber meinen Blick ab. "Wir haben uns nun eine ganze weile nicht gesehen... Ich weiß ja nicht ob du mich noch magst..." Meinte ich leise und nippte an meiner Tasse. "Außerdem küsse ich keine Füchse.. nicht wenn ich hier drinnen bin. Ich meine ich habe mir vieles eingebildet. Einmal wäre ich bald erfroren da hatte ich das Gefühl das du da bist und mich wärmst auch wenn du es nichts warst von da her." Ich starrte in die Tasse und sah dann wieder zu ihm. "Ich hab dich nie vergessen.. Ich habe auch die Kette die du mir gegeben hast nie abgelegt." Nein sie war mir einfach zu wichtig geworden.
Für nichts auf der Welt würde ich diese Kette hergeben. Ich hing an ihr auch wenn sie vom Materiellen nciht viel wert war. Aber im Herzen war sie unbezahlbar.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Nov 01, 2015 11:48 am

Cf Hafen von Magnolia
Juvia war plötzlich sehr verwirt das sie in einen  Bücher Laden war und guckte sich um. Sie sah das Fai neben ihr war und Fragte " Ehm was ist den Pasiert ? Juvia glaubt da war  so ein licht und dann war Juvia und Fai hier  was ist den passiert ?" Juvia sah den Großen Blondhaarigen Jungen mann mit einen Fragenden Blick an und guckte sich immer noch um.Juvia endeckte plözlich ein Kochbuch in einen Regal im Bücher Laden // Yay ein Kochbuch dann kann Juvia das perfekte essen für Juvia Schatz Gray sama machen haha // Juvia nahm das Buch in die Hand und bezahlte es und kam wieder zu Fai. Sie Lächelte ihn immer noch Freundlich an. Juvia sah Fai immer noch ein bisschen Fragend an und wartete auf eine Antwort von ihn.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Nov 01, 2015 12:13 pm

Cf Hafen von Magnolia

Der Blondhaarige Zauberkünstler blickte Juvia ins Gesicht doch war es ihm anfangs nicht möglich ihr eine perfekte Antwort zu liefern. Doch scheinbar ahnte sie etwas Derartiges denn sie schenkte ihm etwas Zeit, indem sie sich eines der Bücher aus der Koch und Haushaltsabteilung griff und diese für sich beanspruchte und am Verkaufstresen bezahlte. Für Fai war jeder ihrer Schritte wie in einem Zeitraffer. Er konnte förmlich erspüren, wie jede Bewegung der Frau ihm mehr unter druck setzte. //Ich glaube die Zeit der Wahrheit ist ein weiteres Mal gekommen oder was denkst du D.?// sprach Fai mit seinem anderen Ich in der Hoffnung von dieses Hilfestellungen zu erhalten. Doch D. sah es scheinbar nicht ein er wollte scheinbar eine keinen ton von sich geben. Etwas das eigentlich sehr ungewöhnlich ist, wenn man die Persönlichkeitsaspekte betrachtet, welche D. geprägt haben. Nun war die Bedenkzeit abgelaufen und der Zauber musste handeln. Die Frage war im Grunde genommen für sich selbst simpel gehalten doch die Erklärung könnte erhebliche Probleme bereiten. Er selbst entschied sich dafür der jungen Blaubeere die Wahrheit zu erzählen doch nur zu gewissen teilen. Zu viel auf einmal würde sicherlich einfach eine zu gewaltige Last sein. "Im Grunde ist es einfach. Ich bin ein Magier mit einer Affinität zum Licht. Deswegen sind Zauber die auf Licht basieren mein Basis. Genau so etwas hast du am Hafen erblickt." Um seinen Worten glauben zu verschaffen, hob der Zauberer seine rechte Hand und streckte einen seiner Finger aus und lies an der Fingerkuppe ein gelbliches Licht erscheinen, welches jedoch nicht dieselbe Stärke besitzt, wie das Licht welches er am Hafen genutzt hat. Es glich eher einem Leselicht, was besonders in Betracht des Ortes unglaublich nahe lag. "Irgendwie musste ich mich ja vor dieser begrenzten Menschenmasse retten. Die wollten mir nicht glauben, dass ich nicht die von ihnen ersuchte Person bin." mit Aussprache der Worte verschloss das Licht am Finger und die Zauberkiste schloss sich erneut. Es wahr nun an der Blauhaarigen dem Zauberer zu glauben oder weitere fragen zu stellen um weitere Geheimnisse zu Erfahrenen.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Nov 01, 2015 1:52 pm

Das Blau haarige Mädchen nahm eine Tüte und packte  ihr Buch rein. Danach schaute Juvia freundlich und lächelte freundlich den großen Jungen Zauberer an " Juvia hat von so eine Art Magie hab ich bis jetzt nie gehört aber Juvia glaubt du hast noch nicht alles gesagt aber ist nicht schlimm Juvia wollte ja nur wissen warum wir plözlich hier sind und nicht deine Lebens Geschichte ich will mich nochmal herzlich bedanken das du den ganzen Tag auf mich aufgepasst hast es tut mir sehr leid wen ich dich vlt geh nervt hab aber es war echt toll " Juvia lächelte und dann kam das Bild von den Mädels wieder ins Kopf. Und sprach " oh juvia tut es leid das Juvia gedacht hat du wehrst auf das Bild hab nicht richtig gesehen erst jetzt hat Juvia bemerkt du hast ne ganz andere Nase als der Mann von dem Bild Juvia tut es deswegen auch sehr leid das Juvia gedacht hat du Werst der auf den  Bild Juvia ist kein deut besser als diese Mädels " Juvia sah den großen Jungen blonden Mann an und wurde ein bisschen leiser.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Nov 01, 2015 3:31 pm

Der Blondhaarige begann zu lachen und gab die folgenden Worte von sich. "Zumindest hast du es bemerkt. Es gibt zahlreiche Magien, die der Mensch noch nicht erblickt hat." Langsam trat der Zauberer an eines der Bücherregale und fing an die Buchdeckel zu mustern. Dabei achtete er auf Namen, aussehen und den Zustand des Deckels. All dieses kleinen Aspekte ließen daran deuten, ob das Buch gut verkauft wird oder ob es eher ein Staubfänger ist. Vorsichtig griff sich er sich ein scheinbar sehr altes Buch, dessen Buchrücken nicht nur alt aussah, sondern sogar schon von Staub bedeckt worden war. Mit einer geschickten Handbewegung lies der Zauberer das Buch auf Gehen und schlug die erste Seite auf. Es handelt es sich hierbei um eine Gedichtsammlung von zahlreichen Autoren, welche jedoch alle dafür bekannt sind, eine schwere literarische Sprache anzuwenden. "Traurige Länder voller Nacht, trostlose Städte der Macht, tausend Seelen qualvoll sterben, stürzen uns alle ins Verderben...." lass der Zauberer Laut die ersten Zeilen es doch eher düsteren Gedichtes vor. Er lies das Buch zusammenklappen und begab sich zur Kasse. "Ich würde dieses Buch mit dem Titel 'Soulless' kaufen." Der Händler machte große Augen, als der Zauberer das alte verstaubte Buch auf den Tresen legte und sogar sagte, er wolle dieses düstere Werk kaufen. "Doch wie Sie unschwer sehen ist der Zustand des Buches alles andere als gut. Aber gerade weil ich dieses Buch kaufe, sollten Sie mir vielleicht ein besonders gutes Angebot machen." Der Blondhaarige Zauberer sprach diese fast schon frech wirkende Aufforderung so aus als sein es das normalste der Welt. Sicherlich, weil er fest hinter dem was er sagte stand. Obwohl man es auf den ersten Blick nicht glauben würde, so begab sich der Buchhändler zu einem Regal und zog ein Buch heraus und legte dieses auf das von Fai zu kaufende Buch. Das Buch selbst war eher unscheinbar was daran lag das der Einband des Buches in Cremeigen farben gehalten wurde und mit dem Wort 'Loveless' verziert. Etwas das darauf Deuten lies das diese Bücher vielleicht zusammengehören. Der Zauberer griff zu einer Schriftrolle, welche an seiner Hüfte baumelte und breitete diese auf den Tresen aus und legte die beiden Bücher die er in einer Tüte verstaut hatte auf die Rolle. Augenblicklich begann das Papier der Rolle zu leuchten und die darauf liegenden Bücher wurden in das innerer der Rolle gezogen. Fai rollte die unscheinbare Spruchrolle zusammen und verstaute diese wieder an ihren vorherigen Platz. "Juvia der Tag ist im Grunde noch Jung und das Wetter ist unglaublich schön. Wollen wir den Tag nicht noch etwas miteinander verbringen?"
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Nov 03, 2015 1:59 pm

Juvia lachte fai an und guckte in seinen Augen und lächelte ihn an " wie du willst Juvia hat noch genügend zeit also können wir dahin wo du willst und wie du lust hast Juvia ist es egal " Juvia lächelte Fai an und nahm ihr Geld  und kaufte sich ein Wasser. Juvia Trank es fröhlich und biete Fai auch was an " willst du ein Schluck ? ist sehr toll Ich liebe Wasser das ist so erfrischend und so toll wen man es Trinkt ich bin ja auch selber Wasser vlt deswegen lieb ich wasser haha irgendwie lustig haha " Juvia lächelte den Jungen blond Harigen jungen an und wartete auf seine Antwort.

( Out sry das es so kurz ist musste mich grad nen bisle beeilen  )
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Nov 07, 2015 1:12 pm

(Hättest du es gewollt hättest du genug Zeit gehabt um es zu verändern. Aber nya egal)

Ein Warmes unschuldig wirkendes lächeln lag auf den Lippen der blauhaarigen Magierin. Als sie von sich gab das es ihr im Grunde vollkommen egal ist ob sie noch etwas mit Fai unternimmt Oder eben nicht. "Ich finde es schön das du immer so lächeln kannst." Sagte der Magier mit einer sehr ruhig wirkenden stimme. Plötzlich reichte sie ihm eine kleine Flasche mit Wasser entgegen, dieses allein war zwar nichts Besonderes doch dann öffnete sie den Mund und erzählte scheinbar etwas über ihre Magie? Oder spinnt sie bloß herum? Nun, egal wie man es auch sah, es gelang der Frau den Blondhaarige zu verwirren. "Danke aber nein danke. Ich habe im Augenblick nur wenig durst und im allgemein ist die Vorstellung dich zu trinken etwas sonderbar." Sprach der Zauberer und fing für einen kurzen Augenblick an zu Lachen. Zugegeben es war kein reales Lachen, sondern nur aufgesetzt. Etwas das Schausteller unglaublich gut können und der Magier schon als Kind erlernen musste, da es zur Etikette des Adels gehört. Somit ist es kaum zu unterscheiden von einem echten Lachen sollte man die Person die es nutzt nicht schon sehr lange kennen. "Wie wäre es wenn wir zum Cafe Crese gehen? Immerhin sagen alle die ich bisher getroffen habe das ich als Besucher dieses Cafe unbedingt erleben muss." Der blondhaarige sprach mit erheblichen Interesse von diesem Cafe. Sicherlich gerade weil er zum teil selbst schon öfter mit den Gedanken gespielt hat ein kleines Cafe zu eröffnen.


(SRY für den kurzen Post und die etwas längere Wartezeit.)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Bücher Laden in Magnolia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Osama bin Laden ist tot
» Schulbücher und Landkarten
» Schulfächer und Berufe in Panem
» Skaterladen
» ERGÄNZUNGS-RATGEBER (Textsammlung)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Städte in Fiore :: Magnolia :: Innenstadt-