Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Stadtpark

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Admin
avatar
Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 13.08.13
Beitrag© By Fairy Tail [NPC]  So Nov 24, 2013 12:11 pm

Hier befindet sich der Stadtpark. Sehr gut zum Picknick machen und im großen und ganzen sehr schön.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do Dez 12, 2013 5:49 pm

~First Post~

Yoshino stapfte durch den Schnee in Richtung Stadtpark. Das kleine Mädchen wollte einmal wieder an die frische Luft, da sie sich durch die kalten Temperaturen nie so wirklich hinaus getraut hatte. Wie immer hielt sie ihre Handpuppe - Yoshinon - in der Hand und drückte sie an sich. Als sie den Stadtpark endlich erreicht hatte, blieb sie einen Moment lang stehen. Der Blick des blau-haarigen Mädchens wanderte in den Himmel, von welchem ein paar glitzernde Schneeflocken fielen. Sie hielt ihre rechte Hand in Richtung Himmel und fing auf ihrer Handfläche ein paar Schneeflocken auf, welche sie sich ganz genau ansah. "Wie schön sie doch sind.~", murmelte das Mädchen. Nach kurzer Zeit ging sie weiter. Yoshino genoss die Ruhe, da niemand außer ihr im Park war. Ob sie mal wieder einen Schneemann bauen sollte? Oder vielleicht sogar Schlittenfahren? Schon in Gedanken freute sich Yoshino. Sie steckte Yoshinon in ihre Jackentasche und hockte sich in den Schnee. Mit den Händen formte sie einen großen Schneeball, welchen sie daraufhin über den Boden rollte, damit dieser noch größer wird. Nach einer Weile fand das Mädchen den Schneeball groß genug und sie machte sich an die Arbeit, einen zweiten zu bauen. In Gedanken versunken rollte sie nun auch den zweiten großen Schneeball, welcher den Bauch des Schneemannes bilden sollte. Als die Kugel auch fertig war, setzte sie diese auf die erste. Da es ohne Kopf jedoch kein wirklicher Schneemann wäre, rollte Yoshino noch eine dritte Kugel, diesmal kleiner als die anderen beiden und setzte diese auf die anderen beiden Schneekugeln. Das kleine Mädchen zog sich ihren Schal aus und zog ihn dem Schneemann an. Zwei Stöcke als Arme, zwei Steine als Augen und der Mund aus ganz vielen kleinen Steinen. Zufrieden und auch ein wenig erschöpft ließ sich Yoshino neben dem Schneemann in den Schnee fallen. Sie lehnte sich an ihn und schaute in den Himmel, von welchem noch immer Schneeflocken auf die Erde fielen.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Dez 13, 2013 2:03 pm

cf: Fairy Tail: Gildenhaus
Nun schliesendlich trieb es mich hier her. Ich hatte auch wie im Gildenhaus meine goldene Rüstung an. Ich kuckte mich um und ging weiter. Was ich suchte? Etwas gegen die Langeweile. Nach einigen Schritten fiel mir ein kleines Mädchen auf, welches sich an einen Schnemann lehnte. Immer noch besser als hier gelangweilt rum zu laufen. Hast du denn gebaut? Nun dann scheinst Du hier was gefunden zu haben, was dich beschäftigt, nur zu gern würde ich das selbst lösen, sogar mit einen Kampf Ich hatte mein Tor immer noch beschäftigt und holte zwei goldene Kelche, sowie zwei goldene Gefäße zum trinken. In eins goss ich Wein, in das andere Kinderpunsch. Ich lies die Gefäße wieder verschwinden und hielt ihr den Kelch Mit dem Punsch hin. Ich fan. Sie sah würdig zum Beschäftigten aus. Da, trink. Beschäftigte mich ein wenig
(Jaja Handy post, pc Verbot xD)
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Dez 13, 2013 2:24 pm

Das Mädchen zuckte zusammen, als sie plötzlich von jemandem agesprochen wurde. Blitzschnell sprang sie auf, stolerte jedoch sofort über ihre eigenen Füße und landete im Schnee. Die Röte schoss ihr ins Gesicht und sie setzte sich erst einmal hin, setzte sich die Kaputze wieder richtig auf und sah neugierig zu der Person hoch. Diese holte zwei goldene Kelche hervor und füllte etwas zu trinken hinein. Anschließend streckte er einen der Kelche zu Yoshino. Ein wenig zurückhaltend nahm sie sich den Kelch. "Beschäftigen..?", murmelte das Mädchen vor sich hin. Sie verstand niht so ganz, was der - ihr Unbekannte damit meinte. Sie dachte einen Moment nach und kam schließlich auf eine Idee. "Du willst eine Beschäftigung? Wie wäre es mit einer Schneeballschlacht?", sagte Yoshino lächelnd.
[Sorry, ebenfalls ein Handypost xD die nächsten werden wieder länger und vorallem farbig *~*]
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Dez 13, 2013 2:57 pm

Das.jemand so.ungeschickt.ist, dass man über ihre eigene Stiefel stolpert, muss man erstmal schaffen, nun was soll's. Das Mädchennahm zögernd den Kelch und meinte eine Schneeballschlacht.wäre eine Beschäftigung. Ein Gott und eine Schneeballschlacht?? Warum sollte ich, ein erwachsener Gott sowas machen? Nun eine Beschäftigung.ist es ja und was besseres werde ich hier nicht finden..Warum sollte.Ich sowas.kindisches machen, Hund?! Nun, ein Gott muss stets neue.Untertanen begrüßen und deswegen werde ich nur.diesesmal eine Schneeballschlacht. starten. Nun lege die Regeln fest.und dann starten wir, Hund! Der erste Satz habe ich genervt und Herablassend gesagt,.der zweite eher vorlaut.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Dez 14, 2013 1:25 pm

[So, ich klink mich hier jetzt ein. Einfach so, weil Gilgamesh es gesagt hat. Oohja, ich bin badass. xDD]

Kaum verließ man das Gildenhaus, traf man schon wieder auf diesen Gilgamesh. Gray hatte sich an einen Baum gelehnt und mitgehört, wie er dieses kleine Mädchen aufforderte, ihn zu beschäftigen. Ein breites Grinsen bildete sich auf dem Gesicht des Eismagiers, als der Typ wirklich auf eine Schneeballschlacht einging.
Gray ging in die Knie, suchte ein wenig Schnee zusammen. Als er wieder aufrecht stand, festigte er den Schnee, eine harte Masse entstand. Noch kurz wartete er, zielte dann und warf es dem anderen an den Hinterkopf.
"Hey Goldesel! Bei diesem Spiel gibt es keine Regeln, klar? Komm aus deiner Rüstung raus, wenn du dich traust und versteck' dich nicht. Oder hast du angst vor so ein bisschen Schnee?"
Ein Seitenblick ging auf das Mädchen, sie schien nett zu sein. Zu nett um von diesem Idioten so herablassend behandelt zu werden.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Dez 14, 2013 6:22 pm

Das der Mann sie 'Hund' nannte, fand das kleine Mädchen nicht besonders nett. Aber freundlich wie sie war, lächelte sie diesen nur an. Yoshino stellte den Kelch weg und formte einen Schneeball. Grade, als sie diesen auf den Mann werfen wollte, bekam dieser einen Schneeball an den Hinterkopf.
Ein wenig verwundert folgte der Blick des blau-haarigen Mädchens der Wurfrichtung des Schneeballs. Es war ein junge, älter als sie. Bei dem, was er sagte, musste das Mädchen anfangen zu kichern. Aber da dies ja eine Schneeballschlacht war, wollte sie diese auch gewinnen!
Yoshino nutze die Gelegenheit um dem Mann in der Rüstung von hinten die Beine wegzuziehen. Dieser fiel in den Schnee - kein Wunder, wenn man plötzlich die Beine weggezogen bekommt. Das kleine Mädchen setzte sich auf seinen Bauch und schaufelte ihm Schnee ins Gesicht. Dies geschah blitzschnell und im nächsten Moment stand Yoshino schon wieder neben ihm, um nicht in den Schnee geschubst zu werden.
Ihr Blick wanderte noch einmal zu dem Jungen und von diesem schließlich zu dem Mann. "Wie heißt ihr zwei überhaupt?", fragte die Kleine ein wenig neugierig. "Ich bin Yoshino Tamura, ihr könnt mich aber auch gerne Yoshi nennen!" Das Mädchen lächelte die zwei Männer an. Vielleicht könnte aus dem Tag doch noch was lustiges werden!
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Dez 14, 2013 6:49 pm

Plötzlich traf mich ein Schneeball und wer war es, dieser Gray. Du wagst es mit einem Gott so zu reden, Hund! Das wirst du bereu- Gerade als ich meinen Satz beenden wollte wurden mir die Beine weg gezogen und ich landete im Schnee. Ich wurde in goldenes Licht gehüllt und meine Rüstung verschwand. Nun hatte ich meine normalen Sachen an. Ich stand langsam auf und beschwerte mich nicht. Schließlich war dies eine Schlacht, normalerweise schon, aber eine Schlacht, so kindisch sie auch sei, ist was anderes. Ich stand auf und kuckte genervt zu der kleinen, die sich als Yoshino vorstellte. Meinen Namen brauchst du nicht zu wissen, nen mich Archer oder Gott. Ich holte mir aus meinem Tor ein Scharfschützengewehr gefüllt mit...Schneebällen. Ja ein Schatz für ein Kind, aber dennoch wertvoll wegen dem Gold! Ich sprang zurück und schoss mehrere Schnebälle auf Yoshino, folgend auf Gray.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Dez 15, 2013 1:24 am

Zuerst ignorierte Gray den anderen und wandte sich ganz dem Mädchen zu.
"Nenn mich Gray." meinte er lächelnd, ehe er sich zu Gilgamesh drehte. Kannte der Kerl überhaupt eine andere Wortwahl oder konnte er nicht anders, als andere derart zu behandeln? Einen ziemlich großen Götterkomplex schien er ja zu haben. Nunja, jeder brauchte seinen Fetisch. Und wenn es der seine war, wie ein Gott von sich zu reden...
"Oh, unsere Hoheit bequemt sich aus ihrer vergoldeten Nussschale - aber traut sich nicht ohne Waffe gegen ein kleines Mädchen und einen Eismagier anzutreten? Also, bei einer Gottheit erwarte ich etwas anderes..."
Während dieser Worte versuchte Gray so gut es ging den Schneebällen auszuweichen, was ihm auch gelang. Nur ab und an wurde er getroffen. Schutz suchte er hinter einem Baum, formte dort weitere Bälle, die er durch Eis verstärkte. Es schien wohl ein zwei gegen einen Kampf zu werden...
Kurz schweiften seine Augen umher, suchten Yoshino, die er unweit von sich ausmachte.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo Dez 16, 2013 7:04 pm

Der Junge stellte sich als Gray vor. So wie sie ihn einschätzte, war er sehr nett. Sonst hätte er ihr wohl kaum geholfen. Nach einer Weile nervte Yoshino das verhalten des Mannes doch schon ein wenig. Sie sagte jedoch nichts. Sie sollte ihn Gott nennen? Das Mädchen musste ein wenig kichern, konnte im nächsten Moment aber auch schon den Schneebällen ausweichen, was ihr halbwegs gut gelang.
Während Gray hinter dem Baum verschwand formte das kleine Mädchen ein paar Schneebälle und feuerte sie auf den 'Gott'. Er wird schon noch sehen, was er davon hat!
Als ihr die Schneebälle ausgingen, versteckte sie sich bei Gray hinter dem Baum, aber nur, um flink auf den Baum zu klettern - was natürlich bei dem ganzen Schnee nicht so leicht war. Es gelang ihr aber. Yoshino setzte sich auf einen Ast, welcher von anderen Ästen umgeben war. Diese würden sie ein wenig vor den Schneebällen schützen. Aus dem - auf dem Baum liegenden Schnee formte sie weitere Schneebälle und warf sie hinunter auf ihren Gegner.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Dez 17, 2013 3:56 pm

Ich seufzte als Grail mich auf die Waffe ansprach, aber recht hatte er schon. Also schloss ich mein Tor Babylons und die Kelche, sowie mein Gewehr verschwanden in einem goldenen Licht. Also gut, Gray und Yoshino. Ihr sollt mein Name wissen: Gilgamesh aus Fairy Tail, was Gray sowieso weiß. Ich sprang hin und her um den Bombardement aus Schneebällen auszuweichen, natürlich trafen mich einige. Ich seufzte und versteckte mich auch hinter einen Baum. Wenn ich nah genug an den Baum von Yoshino komme, kann ich den Schnee runter holen, in dem ich auf den Baum schlag, mit voller Wucht. Nur wie komme ich da ran. Ich formte einige Schneebälle und warf sie auf Yoshino. Wo Gray ist, habe ich nicht mitbekommen, Ich hab nur auf Yoshino geachtet. Ich seufzte und warf noch einige Schneebälle auf Yoshino und kuckte leicht aus meinem versteck raus, um zu warten bis Gray sich zeigte. Mir wurde jedoch langweilig und ich verschwand
tbc: Gildenhaus (Fairy Tail)

[out: ich komm wieder, muss nur kesari helfen ^^]
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Dez 17, 2013 7:09 pm

~First Post~

Der Stadtpark, ein wunderschöner un ruhiger Platz zum entspannen. Es war winter
und die Landschaft war schneeweiß bedeckt. Und man hörte fröhliches Gelächter.
Summend an meinem Schneeflamingo bastelnd rasselte der Schnee vom Himmel.
Yuki...wie der Schnee. ich kicherte erheiternd und fing einige Schneeflocken auf.

Es war ein so schöner, ruhiger und angenehmer Augenblick bis mich etwas kaltes 
in meinem Nacken traf und meinen Rücken hinunter ronn...
"k....k....k....KAAAALT!!" schrie ich zitternd im Kreis rennend wobei 
ich meinen mit Mühe erarbeiteten Schneeflamingo umstieß, und lokaliesierte
eine Gruppe von Schneeballwerfern. "diese-" mein Blick verfinsterte sich.Ich machte einen
Schneeball, aber das sollte nicht genug der Rache sein!
Ich rollte meinen Schneeball durch den Schnee und in windeseile wurde aus der dem
kleinen Bällchen eine Kugel und aus dieser...naja sagen wir einfach der Schneeball
war mindestens doppelt so groß wie ich. Ich nahm eine Kampfposition ein und hielt die gigantische
Schneekugel mit beiden Armen zitternd über meinem Kopf. Jetzt brauchte ich nurnoch deren
Aufmerksamkeit!! "KAMEEEE....HAAAMEEEE....!" schire ich so laut ich konnte, sie MUSSTEN
mich hören! Schwankend nun machte ich einen Schritt vorwärts um auszuhohlen "HAAA- huh?"
der glatte Boden brachte mich ins schleudern und meine Augen wurden größer durch den Schock
jeden Augenblick zu fallen. "NYAA!!" ich kniff meine Augen zusammen als ich mit einem Poltern
auf dem Boden lag, das einzige Problem dabei....Der Schneeball... Da mich eine bösartige Kraft
namens Schwerkraft noch nie leiden konnte prasselte der ganze Schnee meiner Schneekugel
auf mich herrab und war nun unter eben diesem vergraben. Juchzend schtreckte ich meine Hand
unter all dem Schnee nach Hilfe auf. Zwischenbericht: Alles lief nach Plan! ...nur der Plan war scheiße.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Dez 17, 2013 8:29 pm

OUT: Von 2en hab ich die Zusage, mich hierhin posten zu dürfen. Sollte Gray oder Yoshino etwas dagegen haben, einfach melden und ich nehms wieder raus ^.^ Ihr seid nur grad nich da und so kann ich nich fragen.


~~~ Einstiegspost ~~~

Kenjis 'Weltreise' führte ihn zunächst nach Magnolia.
Etwas planlos reiste er umher, doch diese Stadt sollte sein erster wirklicher Stop werden.
Vielleicht ließe sich hier ein guter Auftrag an Land ziehen, dachte er sich. Etwas Geld in die klamme Kasse spülen täte ganz gut. Doch wo bekommt man als gildenloser Magier Aufträge her?
Zunächst spazierte er etwas durch die Stadt, das schöne, winterliche Wetter genießend.
Sein Spaziergang führte ihn dann in den Stadpark.
Sein Blick wandte sich ab, weg von der schönen, eingeschneiten Landschaft, hin zu den Leuten, die sich ebenfalls in dem Park aufhielten.
Ein Mann spielte mit seinem Hund. Er war Stöcke, die sein treuer Begleiter sogleich zurückbrachte.
Links von sich, machte Kenji ein Pärchen aus, welches Arm in Arm durch den Schne stolzierte und die ihre Blicke nicht voneinander lassen konnten.
Rechts bauten drei kleine Kinder mit all ihrer Kraft einen Schneemann.

Etwas weiter vor sich erblickte er dann ein Mädchen. Dieses baute an einem.... Flamingo?!
Ungewöhnlich. Üblicherweise baute man doch Schneemänner, oder ließ sich in den Schnee fallen, um Engel zu malen.
Doch jedem das seine. Als er sich grade drehen wollte, sah er überrascht mit an, wie das Mädchen ihren grade fertigen, perfekten Schneeflamingo umstieß.
Sie schien von einem Schneeball getroffen worden und die Wut blühte in ihr auf.
Erzürnt schmiedete sie einen Racheplan und formte eine gewaltige Kugel aus Schnee, welche sie dann hoch hiefte und zu werfen drohte.
Ehe dies jedoch gelang, ging ihr Plan nach hinten los. Sie rutschte aus und begrub sich selbst unter ihrer 'Attacke'

Die arme...
Kenjis 'Gentleman-Prägung' setzte ihn gleich in Gang und er marschierte schnellen Schrittes auf sie zu, um sie aus ihrem Gefängnis zu befreien.
Angekommen, ergriff er ihre herausguckende Hand und hiefte sie aus dem Schneehaufen heraus.
"Alles in Ordnung mit dir?", fragte er sie lächelnd und fasste sich leicht schüchtern an den Hinterkopf.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do Dez 26, 2013 9:12 pm

[Out: Da Gray so lange nicht gepostet hat und gewisse Personen *hust* wollten das ich poste mache ich das einfach mal. Gray, du kannst ja einfach irgendwann wieder dazu posten. Aber damit die anderen nicht mehr länger warten müssen, habt Spaß an dem Post! :3 ...verdammt war das peinlich xD]

Der Typ in der Rüstung verschwand und Yoshino sah ihm ein wenig verwirrt nach. Wars das jetzt mit der Schneeballschlacht? Aber ein Mädchen, welches lautstark schrie, riss sie aus ihren Gedanken.
Das blauhaarige Mädchen sah verwundert vom Baum hinunter und sah wie ein junger Mann dem Mädchen aus ihrem Schneeberg half. Yoshino konnte sich ein leises Kichern nicht verkneifen.
Da die Schneeballschlacht anscheinend vorbei war, sprang das kleine Mädchen vom Baum und klopfte sich den Schnee von den Klamotten.
Sie wusste nicht, was sie als nächstes machen sollte, also ging sie zu den zwei hinüber. Gray konnte sie nirgendwo mehr erkennen. Entweder er hat sich aus de Staub gemacht oder sich super versteckt.
Bei den zwei angekommen blieb sie zuerst in einigem Abstand stehen.
Aber sie war neugierig und ging schließlich zu ihnen hin.
Ihr Blick wanderte zu dem Mädchen, welches eben noch unter dem Schneeberg begraben war.
"Ist alles okay bei dir?"
Erst jetzt fiel ihr auf, das ihr Plüschhase voller Schnee war. Sie zog ihn aus ihrer Jackentasche und strich ihm liebevoll den Schnee aus dem flauschigen Fell, anschließend steckte sie ihn wieder ein. Beim nächsten mal sollte sie Yoshinon am besten zuhause lassen, nicht das er irgendwann noch kaputt ging.
"Du hast doch eben einen Schneeflamingo gebaut, oder?" Sie sah das blonde Mädchen neugierig an.
"Wenn du möchtest helfe ich dir ihn wieder aufzubauen!"
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Jan 05, 2014 4:43 am

Ich zitterte am ganzen Körper als mich eine hand packte und aus dem Schnee zog. Mir war kalt und ich musste erstmal meine Worte sammeln bis ich antworten konnte wesshalb ich auf seine Frage etwas nickte. Da will man mal Rache und verletzt sich selbst... ich wurde etwas rot und schaute zu Boden.
Langsam begann ich den Kalten schnee von meinen Kleidern zu putzen und schüttelte dn Schnee aus meinen Haaren. Ich nieste und anscheinend wurde noch jemand anderes auf uns aufmerksam. es war ein kleines Mädchen, ungefähr so groß wie ich, sie wirkte nett aber auch etwas zurückhaltend und schüchtern als sie ihren Stoffhasen putzte. Nun hatte ich meine Worte endlich zusammengefasst und antwortete auf die Frage des blauhaarigen Mädchens. "j...ja ich denke schon ....mir ist nur etwas kalt" ich lachte dabei etwas und grinste sie an. Mein Blick wanderte zu den Überresten meines Schneeflamingos und ich seufste einmal. "wir können es ja versuchen!" mit einem Grinsen ging ich nun langsam wieder zu dem kleinen Schneehaufen von Flamingo.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Jan 05, 2014 5:24 pm

Kenji zog das mädchen nun aus dem Schnee. Zitternd klopfte es sich den Schnee von den klamotten und nickte nur auf die Frage nach ihrem Wohlbefinden. Auch ihre Haare befreute sie von dem kalten Schnee. Als sie dann auch noch nießte, schreckte Kenji innerlich etwas auf.
Hoffentlich wird sie nicht krank
Ein zweites Mädchen trat an die beiden heran. Es musste das Mädchen sein, welches sich grade noch eine Schneeballschlacht mit den beiden anderen Personen führte, analysierte der Scharfschütze kurz. Die anderen beiden beteiligten waren nicht mehr zu sehen, so viel wusste er. Zwar hatte er sich um das Mädchen gekümmert, doch er war es gewohnt, immer ein Auge auf seine Umgebung zu haben.
"Kalt, mhm?", murmelte der Junge.
"Vielleicht wäre es besser, dich erst mal aufzuwärmen, bevor du dir noch eine Erkältung holst."
Bei diesen Worten zog Kenji eine Augenbraue hoch. Wenn ihr doch kalt war, so konnte sie doch nicht einfach weiter im Schnee spielen. Macht sie sich denn überhaupt keine Sorgen um ihr Wohlergehen?
Kurz überlegte Kenji, ihr seine Jacke zu geben. Doch er kannte sie nicht wirklich. Was weniger das Problem war, als dass sie ihn nicht wirklich kannte. So würde sie das Angebot wohl eh nicht verfolgen. So dachte sich der Hilfsbereite etwas anderes aus.
"So durchnässt wie du bist, würdest du dir hier draußen nur den Tod holen.", bemängelte er die Idee der Blauhaarigen.
"Wie wäre es, wenn ich euch beide auf einen warmen Kakao einlade?" Mit dieser Frage wandte er sich auch zu dem Mädchen, welches ihr Stofftier säuberte und gestikulierte einhändig herum. Diese hatte sich ja schließlich in eine Schneeballschlacht verwickelt und könnte möglicherweise auch eine Aufwärmung gebrauchen. Kenjis andere Hand befand sich wärmesuchend in sener Manteltasche.
Ein kleines Cafe ließe sich bestimmt schnell finden.
"Ah, mein Name ist übrigens Kenji.", schmiss er einfach mal in die Runde und zeigte grinsend und mit geschlossenen Augen, auf sich selbst. Zwar war er eigentlich nicht wirklich auf eine Freundschaft aus, doch wenn er die beiden schon einlud, etwas stärkendes zu trinken, so sollten sie wenigstens wissen, wie sie ihn ansprechen konnten.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Jan 14, 2014 2:11 pm

Dem blonden Mädchen schien ziemlich kalt zu sein, dennoch wollte sie den Schneeflamingo erneut aufbauen. Doch grade als Yoshino etwas antworten wollte, schaltete sich der junge Mann ein. Er schlug vor, dass sie sich erst einmal alle aufwärmen sollten um nicht krank zu werden. Erst jetzt merkte das kleine Mädchen, dass sie ein wenig zitterte. Schließlich nickte sie. "Gar keine so schlechte Idee." Schließlich sah sie die beiden an. "Mein Name ist Yoshino", sprach Yoshino, nachdem sich Kenji vorgestellte hatte. Wenn er sich schon vorstellte, warum dann nicht auch sie. Außerdem wussten die drei dann, wie sie sich ansprechen konnten - was alles um einiges erleichterte.
"Wirklich freundlich von dir Kenji, dass du uns einladen willst. Wenn irgendwann mal Hilfe brauchst, helfe ich dir auch gern." Sie stand nicht gern in der Schuld anderer.
Yoshino sah neugierig zu dem Mädchen, welches den Schneeflamingo gebaut hatte. Wie wohl ihr Name war?
Nachdem sich alle drei vorgestellt hatten, meldete Yoshino sich wieder zu Wort. "Ich weiß wo hier in der Nähe ein Café ist! Wenn ihr möchtet, führe ich euch gerne dahin."
Ohne jedoch eine vernünftige Antwort abzuwarten, lief Yoshino einfach schon mal los. Die anderen beiden würden ihr schon folgen, wenn sie wirklich mit in das Café wollten - und da war sich Yoshino ziemlich sicher.

Tbc: Magnolia - Cafe Crese
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Feb 23, 2014 5:46 am

Yuki war irgendwie nicht danach in ein Cafe zu gehen. Zu sehr beharrte sie darauf ihr aus Schnee besehendes Meisterwerk wieder zu errichten. Größer, schöner und prächtiger als zuvor. Kenji jedenfalls wollte sie nicht daran hindern. Ihm war jedoch kalt und da das Mädchen, welches sich als Yoshino vorstellte, schon vormarschiert war, um ihnen den Weg zu einem Cafe zu zeigen, schloss er sich gleich an. Er war relativ neu in der Stadt und da war jemand der den Weg kannte ganz hilfreich. Der Weg führte die beiden nicht weit weg von dem Stadtpark dann zu einem kleinen Lokal.

Tbc: Magnolia/ Innenstadt/ Cafe Crese
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Di Apr 22, 2014 3:09 pm



Scarfy kam im Stadtpark an und schaute auf. Es war nur ein paar Tage her, seid er Lamia Scale beigetreten war und er wollte sich die Stadt näher anschauen. Er sah einer Gruppe Menschen hinterher. //Wie ist dieser Ort wohl für die Lebenden? Ist es so heiß , das sie schwitzen? Was fühlen sie wohl gerade?\\ dachte Scarfy. Er stellte sich diese Fragen des Öfteren in letzter Zeit, seitdem er in dieser belebten Stadt angekommen war. Doch er wusste, dass seine Fragen unbeantwortet bleiben würden. Er sah sich um: Die Lebenden sahen hier einen riesigen Park mit Grünfläche und einem großen Baum in der Mitte, doch er sah die Toten , die dort begraben lagen. Er spürte ihre Präsenz und hörte ihre Stimmen. Er sah auf , als er eine Gruppe Lebender hörte, und ging weiter.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Apr 25, 2014 11:02 pm

..::First-Post::..

Nach einem langen Fußmarsch kam Yuki endlich in Magnolia an. Solange wie sie schon umher irrte, hatte sie endlich die Stadt Magnolia gefunden. Das Getümmel der Menschen war ihr allerdings vorerst zu viel, weswegen sie einen guten Ort zum ausruhen suchte. Doch dies ging schneller als gedacht. Denn nicht lange und sie erblickte einen großen, grünflächigen Park, dessen Mitte ein großer Baum zierte. Aber auch hier waren viele Menschen anzutreffen, die sie aber gekonnt ignorierte und meidete. Nachdem sie schon seit langem so verstoßen von den meisten Personen war, wollte sie erst gar nicht mehr mit einer in Kontakt kommen. So setzte sie sich mitten ins Grüne. Auf einer Fläche, an die sich seltsamerweise so gut wie kein Mensch näherte. Innerlich erfreut blickte die Blondhaarige gen Himmel. Warum kann das Leben nur so grausam sein? , dachte sie noch, ehe sie ihre Augen schloss und die Natur ihrer Umgebung genoss.
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Apr 26, 2014 4:07 pm

Scarfy schaute wieder auf, als Lebende vorbeigingen. //Wie lange hab eich hier gestanden? Naja ,genug geschaut ,ich sollte jetzt lieber wieder zurückgehen.\\ dachte er sich und drehte sich um. Doch er blickte sich verwundert um, als er die Gegend nicht wiedererkannte. Aus welcher Richtung ist er gekommen und wo ging es zurück? Scarfy hatte keine Karte dabei und es schauderte ihn beim Gedanken, nach dem Weg fragen zu müssen. //Tja, ich werde ja wohl alleine den Weg zurück finden. \\dachte sich scarfy und ging los

Tbc:Innenstadt Kunugi
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Do Aug 28, 2014 9:18 pm

Kuro kam am Stadtpark an und sah sich dort um, im Moment hatte er nichts zu tuen, im Moent noch. Hoffentlich würde ihn jetzt keiner wiedererkennen und auf ihn los gehen, das wäre etwas was er ganz und gar nicht bräuchte. //Akai hat sich so komisch verhalten. Er war zwar wie immer, aber irgendwas stimmt nicht. Was könnte es nur sein?// fragte sich Kuro in gedanken und passte gar nicht auf wo er hin lief. Er konnte noch gerade so vermeiden gegen den nächst besten Baum zu laufen, auch wenn schon alleine das ihm im Moment schwer fiel, immer wieder konnte er nur an seinen Freund denken. Er lehnte sich an einem Baum an und sah hoch in den Himmel. Vor seinen Augen war gleich Akais Gesicht zu sehen, woraufhin er sich die Augen rieb. Es konnte doch nicht sein, das er nur an Akai dachte. //Früher waren wir sehr gerne in solchen Parks..// dachte er und sah zwei kleine Kinder spielen. Der Anblick erinnerte ihn an ihn und Akai früher. Aber er musste auch mal an etwas anderes denken. Zum Beispiel daran die Ziele von Tartaros weiter zu bringen, aber wie soll man dies machen wenn die Person die man liebt sich so komisch verhält...
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  So Aug 31, 2014 9:11 pm

~ Erster Beitrag ~

Der Hünenhafte Mann saß auf einer Parkbank, den Binsenhut hatte er sich ein wenig in das gesicht egzogen, das verhindetre nicht nur das man sein gesicht gut erkennen kontne sondern legte auch dern schluss nahe, Notarius schlafe. Das jedoch tat er mit nichten.
Mit wachen Augen musterte er den park, die Umgebung und vor allem die menschen.
Das Mitglied des rates und gleichsam dessen Bluthund hatte, wie so oft, eine Fährte gerochen. Mitgleider dunkelr, illegaler Gilden liefen herum er wusste es, er hatte es gehört, sein durch erfahrung gestählter instinkt "roch es". Doch er gedachte nicht auf zu fallen, nein irgendwann würd eihm heir schon einer dieser "Vogelfreien" unter die augen treten.
Nun hatte er ein Auge auf einen, offenbar etwa sverpeilten, weißhaarigen jungen mann geworfen. Misstrausich mussterte der muskolöse schwertkämpfer die Person, kam ejdoch keinesfalsl darrauf diese schonmal gesehen zu haben.

(Off: is kuro bekannt genug das Notarius erkennen oder auch nur vermuten könnte das er zu Tartaros gehört, oder ein unbeschriebenes Blatt?)

Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo Sep 01, 2014 8:27 pm

Weiterhin stand ich da und mein Blick gelangte in den Himmel, keiner konnte sich vorstellen wie ich mich im Moment fühlte. Denn Akai war nicht nur mein Geliebter, sondern auch mein bester Freund. Was würde sein wenn alles aus dem ruder läuft oder schlimmeres. An den Gedanken wollte ich gar nicht erst denken. Kurz durchfuhr ihn etwas wie ein Blitz, jemand beobachtete ihn. Er sah sich kurz um und sein Blick traf den von einem anderen Mann, auch wenn dessen Gesicht etwas schwer zu erkennen war. Kurz nur sah ich ihn an und dann sah ich auch schon wieder weg, hoffentlich war das jetzt kein Feind oder so, das wäre nämlich echt blöd gewesen. Zumal ich nun wirklich keine Lust zum kämpfen hatte. Ich seufzte kurz und bewegte mich von der Stelle, nur ein paar Schritte, aber dennoch, wenigstens war ich nicht zur Salzsäule erstarrt....

[out: Nein eher nicht.]
Nach oben Nach unten
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Fr Sep 05, 2014 6:32 pm

first post


Kagami ging durch den Park. Es war angenehm warm an diesem Tag und nur wenige Wolken waren an diesem Himmel. Das weißhaarige Mädchen hatte ihre Kopfhörer auf den Ohren und hörte ziemlich Laut "Harder Better Faster Stronger". Die roten Augen des Mädchens schweiften über den Park. Magnolia war wirklich groß und hatte einen schönen Park, doch Kagamis Blick war regungslos und unbeeindruckt. Wie immer.
Sie blieb stehen und beschloss sich etwas auf einer Parkbank auszuruhen. Kagami hatte die Wahl sich neben eine Familie, einem knutschenden Pärchen und einem mysteriösen Mann mit einem Strohhut zu setzen. Eigentlich wäre es Kagami egal, doch sie beschloss sich neben den Mann zu setzen. Diese Wahl schien ihr am schlausten. Mit gleichmäßigen, kleinen Schritten lief sie auf die Parkbank und setzte sich neben den Mann. Sie lehnte sich an und schaute sich erneut etwas um. Den Mann, der neben ihr saß, musterte sie nicht großartig. Nur aus dem Augenwinkel betrachtete sie ihn eine Sekunde lang, dann ging ihr Blick wieder starr nach vorne, während das nächste Lied von ihrem MP3 Player gestartet wurde.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Stadtpark

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Im Stadtpark - Gelände & Spielplatz
» Stadtpark
» Strandbar "Happy Coconut"
» South Gate Park (Stadtpark)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Städte in Fiore :: Magnolia :: Innenstadt-