Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Teilen | 
 

 Büro von Atticus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
HB-Männchen
avatar
Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 20.08.18

Infos
Alter: 26 Jahre
Besonderheiten:
Magie: Magma
Beitrag© By Atticus Beaufort  Mi Sep 05, 2018 11:39 am

Das Büro von dem vierten Vorstandsvorsitzenden Atticus Y.S. Beaufort ist in einer der oberen Etagen im Rat Era. Das Büro ist ziemlich groß und geräumig. Zudem ist es stets aufgeräumt und ordentlich.  
Im Büro sind hinter dem Schreibtischstuhl von Atticus große Fenster aus denen man über den Hof des Ratsgebäude schauen kann. An beiden Seiten der Wände sind Regale, in denen Bücher und andere Gegenstände gestapelt sind. Eine Kaffeemaschine ist in einem der Regale. Außerdem ist ein Kühlschrank in einem Abschnitt von einem Regal auf der linken Seite verbaut. Vor dem Schreibtisch stehen zwei Stühle. Hinter dem Schreibtisch steht der Stuhl von Atticus.  
Kommt man in das Büro rein ist auf der rechten Seite eine Sitzlandschaft und ein Wohnzimmertisch. Dort sitzt Atticus bei Bedarf ebenfalls mit Besuchern. Oft sitzt er dort auch, wenn er ein Buch liest.
Außen an der Tür zu seinem Büro steht in Großbuchstaben sein Name. Sein zweiter und dritter Name wird durch Y.S. abgekürzt. Ebenfalls steht sein Rang an einem Schild neben der Tür. Atticus verweilt in seinem Büro oftmals bis in die Abendstunden. Zudem kann es vorkommen, dass er in seinem Büro auf der Couch schläft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
HB-Männchen
avatar
Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 20.08.18

Infos
Alter: 26 Jahre
Besonderheiten:
Magie: Magma
Beitrag© By Atticus Beaufort  Mi Sep 05, 2018 4:09 pm

Am Ende eines Urlaubs sagte ein jeder immer, dass der Urlaub zu kurz war. Wenn der Tag da ist und man sich auf seine paar Wochen frei freut, weiß man nach den ersten paar Tagen nie was man die restliche Zeit noch mit sich anstellen sollte. Vorne weg freute man sich immer; hinten rum wusste man schließlich nie: So, was mach ich mit den restlichen Tagen nun. Also lag man in seinem Haus oder seiner Wohnung herum, las eventuell ein Buch; kümmerte sich um Sachen die im Berufsleben zu kurz kamen und ging abends wieder ins Bett, nur um am nächsten Tag wieder demselben Tagesablauf zu folgen. Letztlich war ein jeder dann froh, wenn er wieder Arbeiten ging und man mit seinem Tag etwas anfangen konnte. Saß man dann den ersten Tag nach einer längeren Zeit wieder an seinem Arbeitsplatz, dachte man sich wieder: Wieso habe ich nicht länger frei?
Magier verdienten ihr Geld mit den verschiedenen Aufträgen, die sie an dem Questboard ihrer Gilde vorfanden. Dazu musste man sagen, dass sie auch nur Menschen waren und sie auch den einen oder anderen Tag einmal frei brauchten. Immerhin waren Menschen keine Arbeitstiere, die rund um die Uhr ihrem Beruf nachgehen konnten. Irgendwann machte ein jeder mal schlapp, wurde müde und war von seiner Tätigkeit genervt. Dies zeichnete den Menschen aus.  
Auch wenn er einer der mächtigeren Magier von Fiore war, war es bei ihm nicht anders. Sein Büro hatte er im Hauptgebäude von dem Rat Era. Es war ziemlich weit oben in dem Hauptgebäude. Nicht jedem Magier war es gegönnt zu einem Vorsitzenden des Rates aufzusteigen. Mit dem Aufstieg kam eine Menge Verantwortungsbewusstsein, das man ernst nehmen musste. Einen Namen musste man sich dabei ebenfalls gemacht haben.
Von dem Büro von ihm konnte man über den gesamten Innenhof des Rats Gebäude schauen – ein Ausblick, der sich gerade bei der untergehenden Sonne lohnen würde. Die Zeit, an der die letzten Sonnenstrahlen die Nase des Gebäudes kitzelte und sie bereit war den Tag zu beenden, sah man von seinem Büro echt gut. Das einzige was fehlen würde war ein Balkon, um den Moment an der freien Luft und nicht hinter den Scheiben des Fensters mitzuerleben.  
Das beschriebene Szenario spielte sich gerade hinter seinem Rücken ab. Die Sonne versank und kitzelte die Spitzen des Ratsgebäude. Der Mann in seinem Büro schaute nicht nach der sinkenden Sonne; er saß in seinem Schreibtischstuhl, hatte einen Kugelschreiber in der Hand und ging ein paar Formulare durch. Mit seinem einen Auge konnte er lediglich die Formulare lesen. Es wanderte von links nach rechts und von rechts nach links. Hin und wieder schrieb er etwas auf einem Blatt nieder. Manchmal wanderte der Kugelschreiber auch über ein Blatt und er füllte etwas aus.  
Der Mann der in dem Büro saß war Atticus Yorick Shane Beaufort, der offiziell vierte Vorsitzende des Vorstands von dem Rat Era. Als vierter Vorsitzender des Rates kümmerte er sich um das soziale Wesen in Fiore. Oftmals ging Atticus einfach Berichte von der Armee oder von anderen durch.  
Allgemein war Atticus ein sehr stolzer Mann. Früher einmal war er selbst ein Magier in der Armee von dem Rat Era gewesen. Er war in den Streittruppen seines Vaters diente dort dem Rat Era. Von vielen wurde er als ein Genie betrachtet, da er es schaffte mächtige Magien zu beherrschen. Sein Aufstieg war letztlich so erfolgreich, dass er zu dem vierten Vorsitzenden des Rates ernannt wurde. Dies geschah nachdem sich seine Taten und seine erfolgreichen Missionen herumgesprochen haben.  
Seinen Posten als Vorsitzender nahm schon immer sehr ernst. So kommt es gerne vor, dass er auf dem großen Sofa in seinem Büro und nicht in seinem Anwesen übernachtet. Atticus schätzt seine Vorstandskollegen. Als Magier benutzt er Magie die auf Magma basiert. Diese Magie hat er perfektioniert und er beherrscht sie sehr gut. Ihm ist es möglich, dass er sich in Magma verwandelt, ohne das er daran denken oder irgendwelche anderen Mittel der Vorbereitung ausführen musste. Dies galt selbst unter den Zauberern, die die Magmamagie verwendeten, als eine erstaunliche Leistung. Von Atticus seiner Familie hatten mehrere seiner Vorfahren diese Magie verwendet und es war kaum einem gelungen die Magie in solch einer Form zu beherrschen. Einmal ist ihm eine Mission misslungen. Seitdem sind nun einige Jahre ins Land gezogen. Atticus belastet die misslungene Mission immer noch, allerdings hat sich der Schmerz gelegt.  

Erneut schlug er nun ein Blatt um und er las war auf dem Blatt stand. An den Rand fügte er Notizen ein. Die untergehende Sonne verdunkelte das Licht in seinem Zimmer. Atticus griff einmal kurz zur Seite und das Licht der Schreibtischlampe entzündete sich. Er hatte ebenfalls die letzten paar Tage frei gehabt und er wusste nicht, was er in dieser Zeit mit sich anfangen sollte. Der 26-jähige interessierte sich sehr für Geschichte, weswegen er öfter die Bibliothek des Ratsgebäude aufsuchte und dort nach einem historischen Buch suchte. Atticus interessierte sich für Geschichte, weil er verstehen wollte, wie die Menschen und die Magier vor ihm gelebt hatten. Ebenfalls wollte er nicht nur die Beweggründe der guten Magier sehen, sondern auch die der dunklen Magier, die an Macht und anderem interessiert waren. In der Geschichte gab es sicherlich schon einige dunkle Magier die an ihren Zielen gescheitert sind. Über beide Varianten gab es Aufzeichnungen, die Atticus genau untersuchte. Wieder schlug er ein Blatt eines Dokuments um. Wahrscheinlich wollte er an jenem Abend die Bibliothek erneut aufsuchen. Es kam ganz darauf an, wann er mit der Arbeit an seinem Schreibtisch fertig war oder er sie beenden wollte. Erneut schlug er ein Blatt um. Wann war die Zeit gekommen in die Bibliothek zu gehen?  
Die Nacht brach schließlich hinter seinem Rücken hinein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Sa Sep 08, 2018 8:13 pm

Das ist also der Ort an dem der Rat ERA sich zusammensetzen, dachte Mihail, während er ruhig durch die Korridore ging, Mit dem ganzen Luxus und dem restlichen Pomp sieht es fast so aus wie bei mir zuhause.
Mihail musste aber resigniert feststellen, dass es nicht mehr sein Zuhause ist. Denn nachdem er seinen Cousin auf dem Gewissen hatte und sich der Verlobung entzogen hatte, hatte ihn sein Vater verstoßen.
Trotz diesem vernichtenden Rückschlags hat es Mihail sicher durch die Grundausbildung geschafft und ebenso mit Bravour die Militärschule besucht, die ihm einen hohen Rang innerhalb der Ratsarmee garantieren konnte.
Jetzt war Mihail Kutuzov Kommandant einer eigenen Armee. Und wer hätte es gedacht, dass es gleich die erste sein würde. Denn dadurch konnte man Mihails Namen steht’s ganz oben finden, wenn man von dem Ratsmilitär sprach. Und das hieß, wenn Mihail sich einen guten Ruf erwirtschaftet hatte, seine Missionen erfolgreich abschloss und sich gegen keine Befehle stellte, konnte der großgewachsene Mann sich auch eines Tages selbst in dem Rat sehen.
Stimmt ja, Mihail war unterwegs gerade um einen von den Ratsmitgliedern zu treffen. Denn es ging darum ein paar Terroristen das Handwerk zu legen. Und da sie ein paar Gegenstände des Rates an sich genommen haben, war es nur verständlich, wenn Mihail von einem dieser Leute begleitet würde.
Mihail hatte seine Uniform gezwungener Maße überstreifen müssen, denn obwohl Mihail mehr in normaler Kleidung anzutreffen ist, die er mehr bevorzugt, war es leider nicht unumgänglich gewesen sich bei einem Ratsmitglied mit der militärischen Uniform vorzustellen. Warum Mihail im Normalfall einen abgenutzten Anzug trug war leicht zu sagen, denn Mihails Einheit war eine Infiltrationseinheit, die sich darauf verstand sich wie Spione oder Agenten in feindliche Organisationen, Gruppierungen und Stellungen zu bewegen und dort ihre Mission mit einem Schlag erledigten, das einem Attentat gleichkam. Daher war es eher unüblich mit einer Uniform des Rates zu einer Mission zu gehen. Da hätte man sich auch gleich eine Zielscheibe auf seinen Bauch malen können. Man wäre ebenso aufgefallen.
Mihail erreichte die Tür des Mannes zu dem er gehen sollte. Warum müssen die alle nur so weit oben ihr Büro haben? Kommen die sonst nicht in den Genuss sich für was Wichtigeres zu halten? Wahrscheinlich versuchen die dadurch auf andere Menschen herabblicken zu können, dachte Mihail und klopfte an die Tür auf der groß Atticus Y.S. Beaufort stand und daneben noch dessen Rang als viertes Ratsmitglied. Oder die genießen einfach nur die Aussicht, kann ja auch sein, kam es Mihail in den Sinn, als er darauf wartete in das Büro eingelassen zu werden. Zwar würde Mihail nicht mehr viel sehen können, da es bereits dunkel draußen war, aber Crocus bei Nacht war sicherlich auch nicht schlecht sich anzugucken.
Nach oben Nach unten
HB-Männchen
avatar
Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 20.08.18

Infos
Alter: 26 Jahre
Besonderheiten:
Magie: Magma
Beitrag© By Atticus Beaufort  So Sep 09, 2018 2:42 pm

Grade als Atticus dabei war den Papierkram zu erledigen, klopfte es bei ihm an der Bürotür. Wer könnte das wohl sein? Er hatte nicht damit gerechnet, dass noch jemand länger im Ratsgebäude geblieben war. Vielleicht war es einer seiner Vostandskollegen? Nein, soweit er wusste war niemand anderes aus dem Vorstand in dem Gebäude. Eventuell war es jemand aus der Armee oder die Reinigungskraft die sein Büro sauber machen wollte.
"Ja, komm rein", rief er hinter seinem Schreibtisch aus. Sein Auge schaute auf die Tür. Atticus behielt seinen Stift in der Hand. Allerdings hörte er in dem Moment auf zu schreiben. Wer würde nun aus in sein Büro eintreten?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast
Beitrag© By Gast  Mo Sep 17, 2018 3:38 pm

Mihail wurde nur eine Sekunde nachdem er angeklopft hatte hereingebeten. Der Offizier stand allerdings selbst noch eine Sekunde vor der Tür. Hoffentlich sitzt auch alles richtig , dachte Mihail, der eben jene Sekunde dafür brauchte nochmal einen schnelle Blick über seine Uniform zu werfen. Erst nach den Kontrollblick öffnete Mihail die Tür und betrat das Büro von Ratsmitglied Atticus Yorick Shane Beaufort.
Was Mihail sofort ins Auge fiel, war das große Fenster, das wie ein gähnender schwarzer Schlund hinter dem Schreibtisch war und dem hier arbeitenden Menschen das Gefühl von unvorstellbarer Größe verlieh. Mihail konnte sich sehr gut vorstellen nach einem Meeting einfach sich mit dem Stuhl umzudrehen und das Gefühl zu bekommen eine sehr wichtige Person zu sein. Mit den Lichtern von Crocus oder einer strahlenden Sonne würde man wie ein göttliches Wesen, für jeden wirken, der nicht das Fenster im Rücken hat.
Mihail blieb zwei Schritte hinter der Tür stehen und salutierte. Die Tür hinter Mihail fiel unterdessen von alleine zurück ins Schloss. "Kommandant Kutuzov von der ersten Armee. Steht´s zu Diensten", stellte Mihail sich mit einem Hauch Spott über sich selbst vor.
Der Mann, den man kurz Atticus Beaufort nannte, saß an seinem Schreibtisch und Mihail hatte ihn wohl kurz vor Feierabend erwischt. Zumindest deuteten die wenigen Blätter, Dokumente und Schriftrollen daraufhin, die vor ihm auf dem Tisch lagen. Ha, nix mit Feierabend. Jetzt werden Überstunden geschoben. "Ich sollte mich bei ihnen vorstellen, wegen des Auftrages, mit dem man mich betraut hatte. Offensichtlich darf hierbei ein Ratsmitglied nicht fehlen", Mihail ging auf Atticus zu und kramte gleichzeitig in einer Tasche herum, um dann ein Blatt Papier hervorzuholen, dass der Kommandant Atticus auf dessen Schreibtisch legte und sorm drehte, dass dieser sich das Papier nur noch nehmen musste, um es sich anzugucken. "Muss wohl was ernstes sein, wenn man mich auf einer Mission begleiten soll. Aber was weiß ich, ist ja nicht meine Gehaltsklasse"
Nach oben Nach unten
HB-Männchen
avatar
Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 20.08.18

Infos
Alter: 26 Jahre
Besonderheiten:
Magie: Magma
Beitrag© By Atticus Beaufort  Mi Sep 19, 2018 12:58 pm

Die Tür öffnete sich und ein Mann mittleren Alters betrat das Büro von Atticus – was ihm sofort auffiel war, dass er ebenfalls eine Augenklappe besaß. War wohl Trend, dass die Mitglieder der Armee des Rates ein Auge bei einer Mission verloren! Ebenfalls hatte Atticus ein Auge bei einer Mission verloren, weswegen er auch eine Augenklappe trug. Was der Grund für die Augenklappe bei dem Mann vor ihm war wusste er natürlich nicht. Er hatte den Mann noch nicht gesehen und er kam ihm auch nicht bekannt vor. Immerhin konnte es auch sein, dass er über seinem Auge eine hässliche Narbe hatte die er mit der Augenklappe verstecken wollte. Vorerst würde er nicht Nachfragen, da es sich nicht gehörte. Sicherlich gab es Menschen die darüber nicht gerne reden würden, gerade im ersten Kontakt.
Nachdem die Tür sich schloss, salutierte der Mann vor ihm und stellte sich vor. Sein Name war Mihail und er war ein Kommandant der Armee. Doch was war der Grund für den Besuch von einem Kommandanten der Armee in dem Büro von Atticus? Immerhin war er kurz davor die ganzen Dokumente endlich zu beenden und der Bibliothek noch einen Besuch abzustatten. Das der Mann vorbei kam, weil er von Atticus Vorliebe für das Lesen gehört hatte und er mit ihm eine Buchgruppe gründen wollte, war sehr unwahrscheinlich. Letztlich konnte es nur bedeuten, dass der Feierabend noch warten musste.
Der Kommandant fuhr fort, dass er sich bezüglich eines Auftrages bei Atticus melden sollte. Atticus war bereits ein wenig darüber ins Bild gesetzt wurden. Die Dokumente für den Auftrag sind bereits über seinen Schreibtisch gegangen und er hat sie vage gelesen. Eine Auffrischung seines Gedächtnis musste her. Das ein Ratsmitglied bei dem Auftrag nicht fehlen durfte ließ er dabei unkommentiert. Der 26-jährige verschränkte seine Arme vor seinem Gesicht. Seine Ellbogen stützten auf dem Schreibtisch. “Man hat mich darüber in Kenntnis gesetzt, dass Jemand von der Armee mich wegen einem Auftrag aufsuchen würde”, sagte Atticus und fuhr fort “Wie sind die neusten Entwicklungen?”
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  

Nach oben Nach unten
 

Büro von Atticus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Atticus Rhodes
» Atticus' Gesuche [Schwester gessucht!]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Fairy Tail :: Städte in Fiore :: Der Rat :: Ratsgebäude-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen