Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mordred Pendragon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 15.07.18
Alter : 23
Beitrag© By Mordred  So Okt 14, 2018 9:38 pm

Allgemein

Name: Mordred Pendragon

Alter: 29 Jahre

Gilde: Erster Vorsitzender des hohen magischen Rates

Team: Kein Team

Geschlecht: Männlich

Wichtige Familienmitglieder:
Vater, Lancelot Pendragon, 78 Jahre, ehemaliger Erster Vorsitzender

Mutter, Guinevere Pendragon, 54 Jahre, Magierin

Schwester, Morgaine Pendragon, 31 Jahre, Kardinälin

Bruder, Gawain Pendragon, 27 Jahre, General der Ratsarmee

Aussehen

Aussehen:


Größe: 183 cm

Gewicht: 68 kg

Besonderes: Zu den Besonderheiten von Mordred gehört wohl in erster Linie seine Brille, da er eigentlich keinen Grund hat sie zu tragen. Seine Augen funktionieren einwandfrei, da er aber die Vorstellung, die man bei einem Ersten Vorsitzenden des Rates hat, erfüllen will, trägt er seine Brille um intellektueller zu wirken. Davon abgesehen ist die einzige weitere Besonderheit wohl die Tatsache, dass man ihn, wenn er nicht gerade in Arbeit
vertieft ist, seine Nase in irgendeinem Buch stecken hat.

Gildenstempel: Als Mitglied des hohen Rates besitzt Mordred selbstverständlich keinen Gildenstempel

Charakter

Charakter:
Mordred ist wohl jemand, den man als ein kaltes Genie und einen idealistischen Patrioten bezeichnen könnte. Schon in seiner Kindheit schien ihm alles zu gelingen, was eine intellektuelle oder magische Herausforderung war. Nur mit körperlichen Herausforderungen und enge Beziehungen jeglicher Art scheint er Probleme zu haben. Selbst zu seinen Eltern hatte er nie ein wirklich inniges Verhältnis, was von den beiden allerdings auch nie wirklich gefördert wurde. Stattdessen haben Sie ihn immer weiter gedrängt in allem der Beste zu sein. Nur zu seinen beiden Geschwistern hatte er eine etwas engere Beziehung, auch wenn es eher eine Beziehung von Rivalen war. So hat sich mit der Zeit allerdings eine etwas verdrehte Sicht auf seine Mitmenschen gebildet. Für ihn sind die meisten nichts weiter als Werkzeuge, die dazu da sind seine Ziele zu erreichen. Das bedeutet natürlich nicht, dass er unfähig ist mit anderen zusammen zu arbeiten. Jedoch wird er sich, auch wenn er es nicht sagt, nie mit den anderen auf einer Stufe sehen, sondern immer auf einer höheren. Dabei gibt es jedoch noch ein weiteres Problem. Denn auch wenn er mit anderen zusammen arbeitet, oder eher andere für sich arbeiten lässt, wird er den meisten nie völlig vertrauen, dank seiner Paranoia. Zwar ist diese nicht so stark, dass er hinter jedem Schatten etwas schlimmes befürchten, doch zumindest denkt er von jedem, dass er auf irgendeine Art und Weise seine perfekten Pläne sabotieren will. Und in letzter Zeit scheint sich dieser Zustand langsam zu verschlimmern. Und dann gibt es da noch einen kleinen Kreis an Untergebenen, denen er wirklich vertraut und die dafür zuständig sind, dass seine Pläne auch genau so umgesetzt werden, wie er es will. Auch den anderen Ratsmitgliedern gegenüber hat er zumindest etwas mehr Vertrauen als anderen und sieht sie als nicht so weit unter sich wie die meisten anderen Menschen.
Ebenfalls bereits in seiner frühesten Kindheit hat sich bei ihm ein Interesse für alle möglichen geistigen Herausforderungen gebildet. Er hat nach kürzester Zeit des Lernens Erwachsene, die bereits jahrelang Erfahrung hatten, in Sachen wie Schach und Shogi besiegt. Außerdem hat er sich schon an vielen Rätseln versucht, die so manch anderen zu Verzweiflung treiben könnten. In den Jahren hat er schon viele Bücher gelesen, sowohl solche über Magie, als auch viele anderen Themen. Auch dies ist wohl Teil seiner Qualifikation zum Ersten Vorsitzenden des Rates gewesen.
Das einzige, was er als noch höher als sich selbst ansieht ist jedoch sein Land. Seine Loyalität gegenüber dem Rat und der Nation ist unerschütterlich und mindestens genauso skrupellos ist er, wenn es darum geht den Frieden im Land zu wahren.

So hätte er auch keine Probleme damit andere Menschen zu opfern, wenn es das Wohl der Nation im Ganzen schützen sollte. Allerdings war es bisher nie so weit gekommen, dass so was für ihn nötig wäre. Allerdings sind schon öfters Dinge nicht so gelaufen, wie er es wollte und geplant hatte. Und wenn das passiert, sollte man ihm nicht irgendwie falsch kommen. Denn in solchen Situationen ist er sehr irritiert und leicht zu reizen.
Absolut skrupellos sind auch seine Ansichten gegenüber Dunklen Gilden. Am liebsten würde er die Armee gegen jede von ihnen vorgehen lassen, sobald ihre Existenz bekannt wird. Aber auch an den Legalen Gilden lässt er kaum ein gutes Haar, hält er es doch für Verschwendung all diese Magische Kampfkraft so verstreut existieren zu lassen. Lieber wäre es ihm, wenn alle Magier unter dem Befehl des Rates stehen würden.
Etwas, was er niemandem jemals zeigen würde ist jedoch die Tatsache, dass er auch eine weiche Seite hat. Jedoch nicht für andere Menschen, nein. Für Tiere, besonders die kleinen und süßen, schlägt sein Herz. Vielleicht könnte es eines Tages jemand schaffen diese schwache Seite an ihm auszunutzen um ihm näher zu kommen, doch dafür müsste erst jemand von ihr erfahren. Und das versucht er unter allen Umständen zu verhindern...

Stärken:
- hohe  Bewegungsgeschwindigkeit
- hohe Reserve magischer Energie
- Loyalität (dem Land gegenüber)
- Eiserner Wille

Schwächen:
- mittelmäßige Körperkraft
- relativ geringe Ausdauer
- leichte Paranoia
- hat eine Schwäche für süße Tiere
- schnell reizbar, wenn ein Plan misslingt

Ängste:
Eine Angst, die Mordred sein Eigen nennt ist wohl, dass jemand etwas über seine schwache Seite erfährt. Wer würde denn noch auf ihn hören, wenn sie wüssten, dass er bei süßen Tieren schwach wird? Mindestens genauso viel Angst hat er jedoch davor eines Tages einen Fehler zu machen, der Fiore alles kosten würde. Und das ist auch der Grund, aus dem er stets alles tut um nie einen Fehler zu machen.

Wünsche:
Es gibt einen großen Wunsch, von dem Mordred angetrieben wird. Er will den Rat und sein Land in eine Zeit großen Ruhms führen und dabei als der erfolgreichste und größte Erste Vorsitzende aller Zeiten in die Geschichte eingehen!

Summoning Magic: Monster Taming
Die Magie des Monster Taming, oder Monsterzähmens, ist eine alte Magie die schon seit vielen Generationen innerhalb der Familie Pendragon weitergegeben wird, aber auch außerhalb der Familie bekannt ist. Um ein Monster, in diesem Fall auch Vertrauter genannt, beschwören zu können muss man eine Art Vertrag mit ihm abschließen. Es gibt zwei Wege dies zu tun: Entweder begibt man sich in die Wildnis und findet ein wildes Monster, das man anschließend auf welchem Weg auch immer zähmt oder man versucht sich an einem äußerst aufwendigen Ritual um ein Monster zu beschwören, möglicherweise sogar aus einer anderen Welt. Hierbei ist es jedoch mehr oder weniger Zufall welche Art von Bestie man beschwört, auch wenn man die ungefähre Stärke beeinflussen kann. Doch je stärker das beschworene Monster, desto schwieriger ist es auch es von einem Vertrag zu überzeugen.
Sobald ein Vertrag mit dem Monster geschlossen wurde, ist es dem Magier möglich es jeder Zeit an seine Seite zu rufen, wenn es nicht erst vor kurzem beschworen wurde oder sich von Verletzungen erholt. Ein Monster, das einen Vertrag geschlossen hat kann seinen Magier niemals verraten oder absichtlich verletzen und der Magier andersherum auch nicht.



Zauber:
Summon Monster: Hellhound
Wirkungszeit: 1 Post | Wirkungsdauer: 6 Posts | CD: 9 Posts
Der Höllenhund ist ein Monster, das für gewöhnlich nicht in Fiore vorkommt und nur in seltenen Fällen in diese Welt gelangt. Vom Äußeren her erinnert dieses Monster an einen komplett schwarzen Wolf mit strahlend roten Augen. Mit dem Unterschied, dass dieser Wolf fast 3 Meter lang ist und eine Schulterhöhe von etwa 2,50 Metern hat. Auch sind seine oberen Reißzähne länger als gewöhnlich, so dass diese eigentlich immer hervor gucken und ein wenig an einen Säbelzahntiger erinnern.
Während sein Fell widerstandsfähiger als gewöhnliches Fell ist, wäre es theoretisch möglich es mit genügend Kraft oder einer speziellen Waffe oder Zaubern zu durchstoßen. Dafür müsste man jedoch erst an seinen spitzen Zähnen und scharfen Krallen vorbei. Ganz zu schweigen von der Fähigkeit einen Schwall magischen Höllenfeuers, das meist einen grünen oder blauen Farbton hat, auszustoßen. Weiterhin hat der Höllenhund die Fähigkeit sich in dunklen Schatten zu verstecken und sich sogar zwischen ihnen zu bewegen, so dass er einen Überraschungsangriff auf seine Gegner starten kann.
Der Name dieses Höllenhundes lautet Garm. Benannt hat Mordred ihn nach einer alten Sagengestalt, nachdem er ihn bei einem großen Beschwörungsritual heraufbeschworen hatte.
Hellfire
Shadow Movement

Summon Monster: Draconic Snake
Wirkungszeit: 1 Post | Wirkungsdauer: 5 Posts | CD: 7 Posts
Die Drachenschlange ist ein entfernter Verwandter der Drachen und besitzt einen etwa 4 Meter langen und 2 Meter hohen Körper der von großen, panzerartigen Schuppen geschützt wird. Diese Schuppen sind einerseits nur schwierig zu durchdringen, andererseits aber auch noch feuerfest! Fast der gesamte Körper der Schlange wird von diesen Schuppen geschützt, nur an ihrem Bauch hat sie weichere Schuppen. Der Kopf erinnert an eine Mischung aus Drache und Schlange und sobald sie ihr Maul öffnet, sind lange und spitze Zähne zu sehen.
Dieses Monster hat verschiedene Wege sich seinen Feinden zu stellen. Einerseits wäre da natürlich das beeindruckende Gebiss, mit dem es gerne zubeißt. Andererseits wäre da natürlich noch die schiere Körpermasse, mit dem es seine Feinde theoretisch umschlingen und zerdrücken könnte, wenn es sie denn erwischt. Denn diese Schlange ist eher langsam in ihren Bewegungen, wodurch es nicht allzu schwer ist ihren Angriffen auszuweichen. Jedoch hat sie auch noch eine dritte Waffe. Ein nur leicht toxisches, dafür aber höchst entzündlichen Gas, das sie aus einem Gasbeutel in ihrem Körper durch ihren Mund ausstoßen kann. Da die Drachenschlange für gewöhnlich in vulkanisch aktiven Gebieten lebt, ist in der freien Wildbahn die Wahrscheinlichkeit höher, dass das Gas längst entzündet ist bevor man überhaupt vergiftet werden kann. Und tatsächlich reicht schon der kleinste Funke um dieses Gas zu entzünden und in eine Feuersbrunst zu verwandeln. Sollte das Gas jedoch nicht entzündet werden, kann es einige Zeit nach dem Einatmen Lähmungserscheinungen hervorrufen.
Dieses Monster war das Erste das Mordred, mit Hilfe seines Vaters, dessen Idee das Ganze war, und einiger Soldaten, in der Wildnis zähmte. Da er damals noch recht jung und kindlich war gab er der Schlange, wegen ihrer schwarzen Schuppen, den Namen Kuro.


Story:




Sonstiges für das Team

Bildquelle: Nobuchika Ginoza aus Psycho-Pass

Multicharaktere: Alistair

Rang:

Quelle: I'm back!

Inaktivität: Skype oder ggf. WhatsApp

Wohlbefinden: Ich fühle mich noch immer einfach pudelwohl hier xD

Anmerkung: Das Bestechungsgeld für die garantierte Annahme liegt wie immer zwischen den einzelnen Absätzen. Alternativ sind auch wieder Kekse möglich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Mordred Pendragon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Kizuna Pendragon [Meisterin] Arthuria Pendragon [Waffe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Charakter Planungen & Bewerbungen :: Wartezimmer :: Unfertige Bewerbungen-