Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Catch Fat Freddy

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Crimjam
Quincy
Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 12.03.19

Infos
Alter: 24
Besonderheiten: Mehrere Brandnarben und Piercings
Magie: Red Salamander
Beitrag© By Quincy  Sa März 16, 2019 9:56 pm

Es war schon spät und Fred kam gerade von einer Verabredung mit romantischem Essen nach Hause, er fühlte sich so lebendig wie noch nie. Gerade hatte er sich von seinem blondierten Date verabschiedet und war hin und weg. Ihr Name war Cindy und sie arbeitete als seine Sekretärin. Jeden Tag von 9 Uhr morgens bis 17 Uhr am Abend und war ein Traum. Er konnte selbst nicht fassen, dass er es geschafft hatte bei so einer zu landen.
Mit einem breiten Grinsen "hüpfte" er förmlich die Treppen hoch, da sich seine Wohnung im 2. Stock befand. Seinen Schlüssel hatte er immer in seiner linken Jackentasche. Schnell zog er ihn hervor und war bereit die Tür aufzuschließen. Denn ja, unser Fred war Linkshänder, genau wie ungefähr 15% der Menschheit. Ebenfalls hatte er rotes Haar. Zwar weniger selten aber man sollte stehts wertschätzen, was einen ausmacht.
Des weiteren, sollte der liebe Fred seinen Schlüssel einmal nicht dabei haben, so versteckte er noch immer einen Ersatzschlüssel unter der zweiten Topfpfanze im Gang. Ein gutes Versteck, zweifellos.
Fred's Laune war großartig, er hatte einen vollen Magen, den Abend mit einer tollen Frau verbracht, warf die Tür hinter sich ins Schloss und das Radio spielte auch schon Musik!
Doch...Fred besaß eigentlich gar kein Radio. Und doch stand da ein Lacrima auf dem Tisch, das er sich sofort näher ansah. Eine eher schlichtes Modell, in dessen Glas Fred sich perfekt sehen konnte. Ja sich und den Mann, der da hinter ihm stand...Moment.

Im nächsten Augenblick wurde Freds Kopf gepackt und ruckartig auf die Kante seines Esstisches geschlagen.
"Nine to five, for service and devotion.", sang der Mann, der in Freds Wohnung eingebrochen war mit mit erstaunlich guter Laune. Fred konnte sich gerade noch auf den Knien halten und hielt seinen Kopf, da er stark zu bluten begann. Alles drehte sich einen Augenblick. Als er hinauf sah, wer ihn da angegriffen hatte, sah er einen Schwarzhaarigen Mann mit ziemlich übel zugerichtetem Gesicht.
"Ach du Schei-", entführ es Fred, bevor der Mann ihm den Mund zu hielt.
"You would...think that I...would deserve a fat promotion? Want to...MOVE ahead...!", schrie ihm der Mann ins Gesicht, während er beim Wort "Move" seinen Kopf mit extremem Schwung mit einem Bilderrahmen traf, in dem ein Bild von Freds verstorbene Großmutter war. Der Rahmen selbst war einige 100 Juwels wert.
Fred wurde von dem Schlag so stark nach hinten gestoßen, dass er auf dem Rücken landete und verzweifelt versuchte wegzukrabbeln. Er hatte ein Notruf-Lacrima auf dem Fenstersimsen stehen, falls er jemals in Gefahr kommen sollte. Doch kaum hob Fred seinen Arm wurde eben dieser plötzlich von einer dunkelroten, schleimigen Masse an die Wand geklebt, während er den Verrückten hinter sich noch immer fröhlich singend und tanzend sah.
Der Schwarzhaarige im dunklen Mantel schoss zwei weitere dieser "Schleimklumpen" aus seiner rechten Hand. Der erste fixierte Freds andere Hand, wodurch er nicht auf die Beine kommen konnte.
"Ich schwör dir, wenn ich dich in die Finger bekomme, dann bist du tot, du verfi-", brüllte Fred gerade noch, bevor der zweite Schuss seinen Mund versiegelte. Mit wütendem und zugleich eingeschüchterten Blick starrte Fred den Eindringling an, während das Blut aus seiner Stirn sein Gesicht hinab lief.
Der Fremd stellte sich vor ihn und begab sich in die Hocke, um auf einer Augenhöhe mit dem Rothaarigen zu sein.
"Puh...okay, Fred. Oder Fat Freddy, wie dich deine Freunde wohl eher nennen. Ich bin mir sicher, dass das alles für dich...ziemlich verwirrend sein muss...neah, wohl doch nicht so verwirrend, vermutlich hast du schon damit gerechnet, dass jemand wie ich hier früher oder später auftauchen würde...die Leute in meiner Branche nennen mich "Crimjam", ich würde dir ja meine Karte geben, aber ich hab keine und Abfall wie du darf mich auch einfach Quincy nennen. Nichts zu danken, Freddy.", sprach er mit ruhiger stimme, während er Freddy etwas zu grob die Wange tätschelte.
Kurzerhand kramte der Mann, der auf den Namen "Quincy" hörte in seiner Jackentasche und zog ein Foto heraus.
"Da wir jetzt beim "Du" sind, Freddy - nebenbei find ichs Wahnsinn, dass man dich "Fat Freddy" nennt, du bist gar nicht mal so dick wie die Leute sagen. Manchmal geht Fatshaming echt zu weit...anyway, weißt du, wer das hier ist?"
Noch bevor er Fred, dessen Mund ohnehin versiegelt ist hätte antworten können, drückte Quincy seinen Finger gegen die offene Platzwunde am Kopf des Mannes, der daraufhin mit verschlossenem Mund zu schreien begann, wodurch er fast die Musik übertönte.
"Jaaa, dachte mir, dass du dich an sie erinnerst. Melissa oder Maria oder Mihail oder Melinda oder wie auch immer sie hieß. Hübsches Mädchen. Und du hast sie vorletzte Woche nach eurem dritten Date umgebracht, was ihr Lover...Ex-Lover gar nicht mal so super fand, woraufhin er sich an die offiziell inoffizielle Behörde fürs Scheiße von der Wand kratzen gewendet hat. So" Jetzt weißt du, warum ich hier bin. Aber weißt du, was ich nicht wei? Warum du Idiot deinen verfluchten Hausschlüssel unter 'ner Vase aufbewahrst. Nebenbei ist es kein Einbruch, da ich mir technisch gesehen nur deinen Schlüssel geliehen hatte, alsooo...ich hab den Faden verloren..."
Quincy drehte seinen Kopf kurz zur Seite und war am Boden fixiert. Währenddessen entfernte er seinen Finger von Freddys Wunde, der daraufhin angestrengt atmete und seinen Kopf fallen lies.
"...Du hast 'ne verdammt schöne Wohnung für 'nen Triebtäter...und ganz ehrlich, Kumpel, du bist 42, hüpf nicht die Treppen hoch wie ein Schulmädchen, dadurch rafft selbst die blinde Oma von Stock 2, dass du 'n Perverser bist. Die hat mich nebenbei zur Haupttür rein gelassen, witzige Geschichte, sie dachte, ich wäre ihr Enkel, der in der Isuban-Region in 'nem Feuer gestorben wäre. Absoluter Schwachsinn, Feuer brennt nicht da, wo Schnee liegt. Jedenfalls werd ich jetzt diesen Splitter deiner kaputten Vase nehmen und ihn dir so tief in den Hals rammen, bis du nach so ungefähr...phew...sagen wir 2 Minuten abkratzt. Und währenddessen esse ich den Erdbeerjoghurt in deinem Kühlschrank, weil der morgen abläuft. Gern geschehen.", erklärte Quincy mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen, während er mit einer spitzen 20 cm Scherbe in der Hand zustechen wollte, als es plötzlich an der Tür klingelte. Die Scherbe stoppte direkt an Freds Hals, der sich fast in die Hose gemacht hatte. Wer auch immer jetzt störte, war keiner von Freds Freunden, da Quincy sich sicher war, dass Fred sowieso nichts mehr mit ihm unter der Woche unternahmen, da er den ganzen Tag in seiner Kanzlei arbeitete.
Langsam richtete sich Quincy auf, dessen Blick wesentlich ernster als noch vor einer Sekunde war. Mit einer einfachen Handgeste vermittelte er Fred klar, dass dieser keinen Ton von sich geben sollte, was ihm eine Sekunde später absolut sinnfrei erschien, da er ihm ohnehin schon mit dem Tod gedroht hatte, wieso sollte er also nicht schreien...doch nun hatte sich der Söldner bereits zur Tür bewegt und warf gerade einen schnellen Blick durch den Spion werfen, als die Tür förmlich "aufgesprengt" wurde.

_____________♪♬

"Oh hell no...poor people...stay poor people."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Catch Fat Freddy

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» I'll never catch up with you

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Off-Topic :: Laberecke :: Nebenplay-