Fairy Tail

Welcome to Fairy Tail!
 
StartseiteMagic Monthly OnlineFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 What if we lose it all? (Selene + Kain)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kain
Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.05.19

Infos
Alter: 18
Besonderheiten: Goldbraune Augen, rotes Haar, markante Narbe auf dem Rücken
Magie: Blutmagie
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Kain  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptyFr Mai 10, 2019 7:19 pm

Selene & Kain  

-Es heißt, auf dem Berg kann man eine Blume finden, die einem jeden Wunsch erfüllen wird.- Der Berg der gemeint war, war keiner der höchsten, aber dennoch war der Wille diese Herausforderung zu schaffen einfach sehr groß in dem rothaarigen Jungen, der sich früh am nächsten Morgen aus der Siedlung aufgemacht hatte um den Berg zu erklimmen. Natürlich hatte er noch seine Suche nach dem Bruder im Hinterkopf, aber irgendwo hatte er auch eine so große Abenteuerlust, dass er solchen Dingen einfach nicht widerstehen konnte. Irgendwo tief in ihm war eben immer noch der kleine Junge, der einfach Spaß im Leben wollte und Risiken einzugehen, gehörte ebenso dazu um sich selbst zu beweisen, dass er besser geworden war. Er hatte sich in einen Mantel gehüllt und sogar eine zweite Hose über gezogen um der Kälte zu trotzen. Der Rucksack mit Proviant war auf den Rücken geschnallt und als die Sonne ihre ersten Strahlen über die Schneewüste schickte sahen die Häuser, wenn er über die Schulter blickte, nur noch aus  wie Spielzeughäuser.

Außerdem hatte er den neuesten Schrei von dem Handwerker der Siedlung angedreht bekommen, dafür musste er zwar auch sein ganzes zusammen ...geliehenes..... Geld ausgeben, aber der Handwerker hatte gesagt, dass es einen ungeheuren Spaß bringen würde. Es war längliches Brett, mit welchem man schneller über den Schnee kommen sollte. Für ein stück Holz soviel Kohle hinzublättern war wohl doch etwas zu übereifrig, aber die Vorführung, die der Tischler ihm auf einem kleinen Hügel gegeben hatte, war überaus überzeugend. Somit suchte er ebenfalls auch eifrig nach kleinen Erhöhungen in der Wüste um das Board auszutesten und damit die Hügel wieder hinunter zu fahren. Zuerst hatte er so seine Probleme mit dem Gleichgewicht, was ihn öfter mal mit der Schnauze im Schnee landen ließ, aber die Fahrt an sich war trotzdem nice. Also probierte er es weiter und sah dann auch herausfordernd zu dem Berg. Wenn er dort oben war, würde er dort auch runter fahren und vielleicht war es ihm dann sogar möglich ein bisschen zu fliegen! "Mach dich Bereit! Ich werde dich erklimmen!" damit schlug er kämpferisch die Faust in die Luft und seine Schritte in Richtung des Berges, gewannen an Geschwindigkeit. Vom Fenster der Hütte, wo er übernachtet hatte, hatte der Weg kürzer ausgesehen,... .  Doch das sollte seiner Laune keinen Abbruch geben, allein die Vorstellung von der Aussicht war ein riesiger Ansporn.

Verwehungen, ließen die teilweise sehr großen Schneemaßen von einem Standort zum anderen Wandern und bald schon war seine Kleidung vollkommen weiß von dem Wind und dadurch dass  er sich immer mal wieder in den Schnee schmiss, wegen den Versuchen auf dem Board. Es dauerte bis zum führen Nachmittag bis er den Fuß des Berges erreichte und den Schnee provisorisch abklopfte um seine Klamotten nochmal zurecht zu ziehen und die Mütze die er trug etwas weiter über die Stirn zog. Seine Nase war zwar mittlerweile ein Eiszapfen und die Rotze war wohl bereits zu kleinen Eiszapfen geworden, aber auch daran wollte er sich nicht störten. Somit trat er auch den Aufstieg an und während er dieses Ziel vor Augen hatte, dachte er gar nicht mehr an irgendetwas schlechtes. Er hatte sic so auf sein Ziel fokussiert dass er alles andere ausgeblendet hatte..nun..fast alles.. Eigentlich sah es alles recht einfach aus, nur dass er ab und an falsch trat während er schon etwas höher war und der Schnee soweit nachgab das er einfach wieder herunter rutschte und sich letztendlich wieder etwas weiter unten befand als wirklich hinauf zu kommen. Ein Schritt vor zwei zurück so wirkte es auf ihn und er begann auch zu laufen, rannte die Steigung hoch um dem rutschten damit schneller zu entgehen und dann nahm er noch seine Messer heraus und versuchte damit halt im Boden zu finden um sich weiter hinauf zu kämpfen. "Ich geb nicht auf. Das kannste vergessen!" er sprach öfter mit sich selbst um die Einsamkeit zu verdrängen. Er war schon eine weile alleine unterwegs und irgendwie waren alle die er getroffen hatte höchstens flüchtige Bekannte und ja er sehnte sich wirklich nach einer guten Unterhaltung. Nach Menschen mit denen er Späße treiben konnte und irgendwo auch ein bisschen Sicherheit.. alles was er eigentlich bei seinem älteren Bruder finden konnte .. er seufzte als er daran dachte und auf einem kleinen Plateau halt machte um von hier aus schon mal auf die Landschaft zu blicken.

Die Aussicht war cool und er wettete, dass auch Noah seinen Spaß dran gehabt hätte, zumindest daran, ihn zu ärgern, dass er es nicht bis zur Spitze schaffte und genau solche Worte kamen ihm mit der Stimme Noahs jetzt auch in den Kopf "Ich bin nicht schwach! Ich schaffe das." sagte er und konnte sich seinen Bruder sogar schon nahe der spitze vorstellen. Nope, den konnte er einfach nicht gewinnen lassen, somit kämpfte er sich weiter hinaus. Rutschte wieder etwas, lief wieder los und riss sich zusammen um den Weg doch noch zu schaffen. Das letzte Stück musste er sogar richtig klettern und hing mit den Händen an Felskanten um sich weiter hinauf zu befördern. Der kalte Wind kroch mittlerweile unter die nasse Kleidung und machte die Bewegungen nicht leichter. Trotz das sein Körper allmählich leicht zitterte und er plötzlich auch kein Gefühl mehr in den Fingern hatte.. er klammerte sich an den kleinen Felsvorsprung und plötzlich sah das ganze Abenteuer gar nicht mehr so rosig aus. Somit verharrte er und drückte sich gegen die eisigen Felsen. Wie kam er denn jetzt weiter hoch? Da war kein Vorsprung mehr oder zumindest keiner in seiner Reichweite, wo es reichte, dass man sich ausstreckte.. nun wenn er genug kraft in die beine bekam, konnte er vielleicht hoch genug springen um an die nächste Felsspalte zu kommen und dann war die ganze Sache auch so gut wie erledigt. Kain atmete durch und bevor überhaupt weiter nachdenken konnte, befand er sich in der Luft..was für eine dämliche Idee.. er griff nach dem Felsvorsprung und bekam diesen auch mit den vordersten Fingerkuppen, rutschte mit den Handschuhen aber ab und war im begriff zu fallen.


..Nur das er dann von etwas gegriffen wurde. Sein Körper wurde nach oben gezogen und als er die Augen aufmachte veränderte sich der verwunderten Gesichtsausdruck zu einem panischen. Es war ein Art Scherenzange, wie man es von Skorpionen kannte. Eine Metallene Klaue die sich da um seinen Arm gelegt hatte und ihn nach oben beförderte und kaum war er oben sah er auf einen kräftig gebauten Körper und ein hämisches Grinsen, in einem vernarbten Gesicht. -Du kleine Ratte, glaubst du etwas du kannst dich vor mir retten wenn du in den Tod springst? - Kain strauchelte gegen den Griff und trat dem grobschlächtigen Mann ins Gesicht. "Nimm deine Wichsgriffel von mir du verdammtes .- " kam es bissig von dem Rothaarigen, der aus dem Griff auch frei kam, aber nur auf Kosten eines großen Schmerzes, der von der Faust des Mannes ausging, die in der Bauchregion traf und Kain einige Meter in den Schnee beförderte. Abenteuer oder nicht.. er musste hier weg. So schnell wie möglich. Kain spuckt Blut auf den Schnee und richtete sich um sich einfallen zu lassen, dass das Holzbrett jetzt wohl eine gute Möglichkeit war schnell vor dem Mann zu flüchten und wieder war der Impuls schneller als der Gedanke, so dass er der Scherenklaue, die jetzt nach ihm schlug, gerade so auswich -Bleib stehen du wicht!- knurrte der Grobschlächter und Kain wich auch dem nächsten schlag aus und zwar indem er unter der faust drunter durch schlitterte und sich dann auf das Board stellte wo es bergab ging. So dass er an Geschwindigkeit gewann und jetzt durfte er nur keinen Fehler machen. Und obwohl es in einem Affenzahn wieder nach unten ging.. was eigentlich Spaß machen sollte, so war es Kain momentan nicht schnell genug.. zu wenig Distanz in der kurzen Zeit, als er hörte wie der Schlächter einen Zauber vorbereitete.. Mehrere metallene Stacheln flogen auf ihn zu und Kain versuchte diesen noch auszuweichen..was mit dem board doch gut gelang und er den meisten entkam.. den meisten..aber nicht allen. Er strauchelte dabei verlor das Gleichgewicht und fiel weider in den Schnee.. das Board schleuderte eine Weile weiter blieb hochkant im Schnee stecken, während Kain die Mimik schmerzvoll verzog.

Kain war schnell wieder auf die Beine gekommen, wischte sich mit den Finger über die blutige Wunde am Arm und obwohl er wusste,d ass er diesen Kampf niemals gewinnen konnte, machte er sich dazu bereit, nur um auf eine weitere Chance zu hoffen, die ihm die Flucht ermöglichte. denn gegen den durch Metallverstärkten Körper kamen seine Klauen und Tritte nicht durch, zumindest nicht mit seinen derzeitigen Fähigkeiten. Er konnte dem Schlaghagel der folgte nur ausweichen, aber selbst nicht angreifen, weil er sonst riskierte getroffen zu werden und wenn ihn das Arschloch erwischte sah es düster für ihn aus. Er musste hier weg!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selene Astor
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 27.01.19
Alter : 25

Infos
Alter: 21
Besonderheiten: Versteckt ihr Geschlecht unter 'Alphons Rüstung'
Magie: Requip
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Selene Astor  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptyFr Mai 10, 2019 10:29 pm

Eine tiefe Schneise hinter sich her ziehend kämpfte sich Selene durch den Hüfthohen Schnee. Ihr Ziel war ihr selbst unklar. Stärker werden wollte sie und hier hatte sie ihre Trainingsreise hingeführt. Unter dem Gewicht der Rüstung, die ihr Großvater selbst geschmiedet hatte reichten ihre Schritte bis auf den gefrorenen Boden. So, dass der lange Pelzmantel auf dem Schnee schleifte. Dicke Weiße Flocken verfingen sich darin und engten Selenes Sichtfeld unter der Kapuze ein. Als wäre es nicht schon schwer genug durch den dichten Schneefall zu sehen. Eigentlich ja auch egal... dachte sich das großgewachsene Mädchen. Suchte sie ja nach nichts. Sie musste nur in Bewegung bleiben. Also tat sie dies, ihre Umgebung so gut wie Möglich im Blick behaltend gab sie sich ihren Gedanken hin. Gedanken an ihre Familie, an ihre Flucht. Und die Traurigkeit begleitete sie auf ihrem Weg durch das tanzende Weiß. Jeder den sie kennt, denkt sie sei tot. „Wie es ihnen wohl geht? Haltet aus ich werde zurückkehren!“ Selenes Trauer wich der Wut auf sich selbst. Ihr Schritt beschleunigte sich. Für jeden Meter den das Mädchen zurücklegte wurde sie schneller, bis sie sprintete. Der lange dunkelbraune Pelzmantel flatterte wild hinter der schweren Rüstung.

Eine Weile hielt die Magierin das Tempo, wurde dann aber wieder langsamer und hielt an um kurz zu verschnaufen. Der nun offen liegende stählerne Helm drehte sich und ermöglichte Selene einen Blick auf ihre Umgebung. Der Schnee ist lichter geworden und entblößte weiße Berge. Weit weg dachte Selene eine Siedlung zu sehen, sie war sich jedoch nicht sicher. Nach einem weiterem Rundblick entschloss die Magierin sich dazu den nächstgelegenen Berg zu erklimmen. Das sollte ein gutes Training sein. Danach werde ich mich wieder nach einem Auftrag umsehen müssen. dachte sich Selene etwas genervt. “Hoffentlich läuft es nicht wieder auf einen Lieferauftrag hinaus...“ Sie blieb stehen und bemerkte etwas beeindruckt, dass sie die erste Erhöhung schon erklommen hatte. Sich darüber zu wundern, dass sie die Entfernung unterschätzt hatte konnte sie aber nicht. Etwas anderes erregte ihre Aufmerksamkeit. Hier oben musste sie sich nicht mehr durch Hüfthohen Schnee quälen und konnte schnell zu den beiden Gestalten aufschließen. Es sah nicht so aus, als würden die beiden das sich nähernde Mädchen durch den Schneefall hindurch bemerken. Für Selene war das Bild eindeutig. Das war ein mehr als einseitiger Kampf. Ihr handeln war also klar, sie musste sich einmischen!

Nur kurz sah sie dabei zu wie ein metall-verstärkter Körper mit Hieben einer Klaue auf einen eher zierlich aussehenden Jungen einschlug. Zwar wich er dem Hagel an Angriffen aus, doch wer wusste schon wie lange noch? Selene kam den beiden so nahe wie möglich, bevor man auf sie aufmerksam wurde. Machte dann aber schon vorher einen weiten Satz um direkt neben dem Angreifenden zu stehen. Etwas gebeugt überragte Selene ihn trotzdem. Die Reaktionszeit des Unbekannten war zu lang. Ein goldenes leuchten legte sich um die geballte Faust, nur kurz bevor sie hart auf den metallenen Körper krachte. Eine Delle schlagend schleuderte Selene den Kerl so weit in den Schnee hinaus. Ihre Hand glühte wegen des Zaubers Königsfaust noch etwas nach, als sie ihm entgegen rief. „Mein Name ist Slaug. Mit wem habe ich das Vergnügen?“ Danach klopfte sie sich mit dem gepanzerten Handschuh auf die stählerne Brust. Ihr Helm versteckte ihr Grinsen, aber man konnte es im folgenden deutlich hören. „Wie wäre es mit einem Gegner, der auch Rüstung trägt?“ Ein kurzer Blick fiel auf den neben ihr stehenden Jungen. Sie sagte aber nichts, sondern achtete wieder auf den sich hoch hievenden Unbekannten Angreifer.

_____________♪♬
What if we lose it all? (Selene + Kain) Signat10

"Sprechen" // Denken // Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.05.19

Infos
Alter: 18
Besonderheiten: Goldbraune Augen, rotes Haar, markante Narbe auf dem Rücken
Magie: Blutmagie
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Kain  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptySa Mai 11, 2019 11:03 am

Wendig und geschickt wich er den Schlägen aus und tänzelte so um den Schlächter herum um einen Moment herauszukitzeln, wo er zuschlagen und wegrennen konnte. Zumindest war so der Plan anfänglich, der sich mit dem fast schon gleichbleibenden Rhythmus aber soweit in die Länge zog, das Kain seine Konzentration einbüßte und dadurch einen Treffer ins Gesicht kassierte, so dass er zur Seite kippte und sich gerade so mit den Händen abfing.Wieder spuckte er Blut und tauchte seine Fingerkuppen in dieses um seine Blutklauen zu beschwören, gerade als sein Angreifer mit seiner metallenen Scherenklaue soweit ausholte um ihm einen heftigen Schlag zu verpassen, dem Kain mit einem Rollen zur Seite auswich und dann mit der Klaue zuschlug. Kratzer zogen sich auf der metallenen Brustplatte seines Angreifers und anscheinend ging die Stärke des Schlages zumindest bis zum Körper durch. Da dieser etwas strauchelte, doch die zweite normale Faust schlug jetzt auf seinen Rücken und Kain setzte alles daran um diesem Schlag zu entgehen. Er riss die Arme hoch um den Schlag abzublocken und rutschte eine ganze Streecke nach hinten, während der Schlag der auf seine Arme prasselte, seinen Körper erschütterte und er damit rechnete, dass seine Armknochen dieser Kraft nicht lange stand hielten und er sprang einen satz zurück um herumzuwirbeln und einen Tornadokick formte, der auf die bereits angekratzte Brustplatte abzielte. Ein guter Plan, aber leider zu übermütig, denn sein Angreifer fing seinen Fuß in der Luft ab um diesen festzuhalten und ihn zu verdrehen. Ein Knacken ging durch sein Fußgelenk und Kain schrie schmerzerfüllt auf, trat mit dem zweiten Fuß weniger kräftig nach um losgelassen zu werden. Der Mann strauchelte nach hinten und der Rotschopf landete auf dem Boden, zwang sich aber schnell wieder auf die beine - Na los ich brech dir den zweiten Fuß auch noch und dann gehts nach hause!- knurrte der Schlächter und spuckte ein Gemisch aus Speichel und Blut zur Seite.

Kain schüttelte den Kopf "ich gehe nicht mehr zurück, eher sterbe ich!" Sein rechter Fuß pocherte schmerzhaft und wirklich auftreten konnte er mit diesem auch nicht mehr. So ´n Mistkerl und dann gab er Kain nicht mal eine verschnaufpause sondern griff sofort wieder an und dieser wich mit mehr Mühe den schlägen aus. Er konnte nicht mal auf seine Umgebung achten, selbst wenn er daran gedacht hätte somit war Kain mehr als überrascht als jemand sich in den Kampf einmischte. Eine strahlende Rüstung, dann ein leuchten und sein Angreifer wurde nach hinten befördert. Die goldbraunen Augen weiteten sich und er sprang einen Satz zur Seite um etwas Distanz zwischen dem Ritter und sich zu bringen. Freund oder Feind? Sah auf jeden fall sehr stark aus. "D-Danke." sprach Kain raunend zu dem Ritter, nicht sicher ob ihn der Ritter durch die Rüstung überhaupt verstand, weil er es relativ leise sagte und mit dieser Aktion zumindest eine kurze Pause bekam und eigentlich war es der perfekte Moment um zu türmen.. aber jetzt wo noch jemand hier war, der auf Kains Kosten wohl Kämpfen wollte.. musste er ja jetzt hier bleiben!! "na klasse, jetzt hast du ihn sauer gemacht." sprach Kain und sah zu dem Scherenklauenmann, wo sich eine Art magisch roter Schleier um dessen Gestalt legte. -Scorpio. Was fällt dir Blechmann ein, dich in meinen Kampf einzumischen?! Na schön dann zerstöre ich erst dich und nehm mir dann den jungen mit- knurrte Scorpio und natürlich machte er seinem Namen alle Ehre mit den Scherenklauen, aber jetzt formte sich auch zwei metallene längliche Stacheln (Skorpionschwanzähnlich) auf den Schulterblättern. Die der Magier wohl als seine Hauptangriffswaffen nehmen würde. "Verdammt.." knurrte Kain zwischen zusammen gebissenen Zähnen und fasste sich mit der linken ebenfalls an die Wunde am Arm um die zweite Blutklaue an den Händen zu beschwören und sofort loszulaufen. Je schneller er bei dem Skorpionmann war, der noch dabei war sich aufzurichten, umso besser standen die Chancen diesen auch zu treffen und zwar erneut an dem metallenen Panzer, der duch die Königsfaust endlich auch ein Loch in der Rüstung aufwies. die letzten Meter sprang Kain auf den Angreifer, der sich auf die Beine brachte, und zielt mit der Klaue auf eben jenen Schwachpunkt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selene Astor
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 27.01.19
Alter : 25

Infos
Alter: 21
Besonderheiten: Versteckt ihr Geschlecht unter 'Alphons Rüstung'
Magie: Requip
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Selene Astor  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptySa Mai 11, 2019 4:38 pm

Es verlieh Selene ein gutes Gefühl, als sich der junge Magier bedankte. Auch wenn es ihr nicht so vorkam als würde er es wirklich ernst meinen. Trotzdem bestärkte es sie in ihrem Vorhaben Scorpio zu vertreiben. Scorpio, so stellte sich der Angreifer vor. Klimpernd schlug die Magierin die Fäuste aneinander und sah dabei zu, wie dem Metallmännchen zwei Dornartige schwänze wuchsen, die über ihm aufragten. Sie freute sich richtig auf den Kampf mit dem anderen Magier. Instinktiv rückte sich die schwere Rüstung in eine neutrale Kampfhaltung. Beide Hände flach in einer Reihe vor sich, die Beine in Schulterweite, mit dem Rechten hinter dem Körper und dem linken kurz davor. Ihr Körper spannte sich an. Bereit sich dem, ihrer Meinung nach zu selbstsicheren Feind zu stellen. „“Blechmann sagt er... Na immerhin funktioniert die Scharade““ Ein kurzes Kichern konnte sie sich nicht verkneifen. „Reiß nicht so eine große Klappe! Zeig lieber was du drauf hast.“ Sie wollte eigentlich den ersten Angriff von Scorpio abwarten. Doch ihr Gefährte in Spe hatte andere Pläne. Seine Magie nutzend um sich Klauen wachsen zu lassen stürmte er etwas übermütig auf Scorpio zu. „Halt!“ rief Selene noch hinterher. Doch der Junge griff bereits an. Durch einen geschickten Streich mit der Zange wurde Kain pariert und sollte Opfer einer Attacke von einem der Skorpionschwänze werden. Was er irgendwie zu verhindern wusste.

Selene schaffte es aufzuschließen und den Angriff des zweiten Stachels für Kain zu blocken. Mit der linken Hand den Stachel festhaltend schlug sie nach Scorpio. Treffer! Aber der Schaden den sie anstellte war nicht vergleichbar, mit dem des Zaubers vorhin. Dann gleich nochmal! der Stachel störte nun nur, also ließ sie los. Beugte sich dann etwas und lehnte sich nach hinten um einem Hieb mit der Klaue zu entgehen. Die Position ausnutzend trat Selene dann mit einem Fersentritt ein weiteres mal gegen das Schlüsselbein des Feindes. Stahl auf Stahl krachte aneinander und Scorpio taumelte etwas nach hinten. Kain als auch Selene setzten unverzüglich nach. Stachel links oben ablenken, Halbmondschritt zurück, Schlag Richtung Kopf und Schritt nach vorn, Kain nicht behindern, Tritt Richtung Knie, Zange von unten blocken. Jeden Schritt sagte sie während der Ausführung in Gedanken zu sich selbst. So passierte es nach und nach, dass nun Scorpio der war, der nur noch ausweichen konnte und keine Möglichkeit mehr zum Angriff fand.

Doch der Schlagabtausch zog sich in die Länge. Die beiden konnten keinen guten Treffer landen. Unnachgiebig hakte Selene in jede Lücke von Scorpios Verteidigung. Aber es war vergebens. Vielleicht so... Ein paar Schritte, um in die Richtige Position zu kommen und dann ließ sich Selene gespielt fallen. Scorpio war schnell, das wusste Selene schon, also fing sie sich direkt wieder ab. Mit einem knie auf dem Boden steckte Selene einen Schlag des Skorpionschwanzes auf den Rücken in Kauf, in der Hoffnung ihre geliebte Rüstung würde halten. Es schmerzte ja, aber die Rüstung hielt. Ein kräftiger Sprung aus der hockenden Position und eine eiserne Schulter knallte auf die beschädigte Stelle am Magen. Damit riss sie sich und ihn in den Schnee. Was eine große Schneewolke auslöste, die für einige Sekunden allen Anwesenden die Sicht raubte. Diese Zeit nutzte Selene um sich wieder aufzurappeln. Dann sah sie sich angespannt und erneut in Kampfhaltung um.

_____________♪♬
What if we lose it all? (Selene + Kain) Signat10

"Sprechen" // Denken // Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.05.19

Infos
Alter: 18
Besonderheiten: Goldbraune Augen, rotes Haar, markante Narbe auf dem Rücken
Magie: Blutmagie
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Kain  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptySa Mai 11, 2019 8:18 pm

Halt- hörte er noch, doch da war er schon in seinem Angriff. Schelligkeit war eben seine Stärke und somit prallten die verhärten scharfen Krallen auf den linken Stachel, der als Abwehr fungierte und doch machte Kain in der Luft eine drehung und schlug mit der anderen hand zu um den Schwachpunkt zu treffen. Die Klauen bohrten sich in Fleisch und das war sein erster Erfolg gegen seinen Schlächter. Dies war nur möglich, weil der Ritter ihm den zweiten Stachel fernhielt. Dann war der Ritter mit seinem Schla dran und er ließ Scorpio ein paar Schritte zurücktaumeln, wärhend Kain kurz auf dem Boden aufkam um sich gleich wieder abzustoßen und erneut anzugreifen. Weider auf die schwachstelle zu zilen und damit neben Selene zu kämpfen um Scorpio gar nicht mehr angreifne zu lassen. Er grinste siegessicher und machte einen fallrückzieher in der Luft um wieder auf den Boden zu stehen zu kommen und in die Hocke zu gehen um erneut schwung für den nächsten Angriff zu holen. Der ritter hatte einen anderen Plan und riss Scorpio mit einem Bodycheck zu Boden, wo Kain jetzt kurz Zeit blieb um die Lage nocheinmal zu überblicken und eine Idee zu bekommen, wie er diesen Kampf beenden wollte. "Weiter zur Klippe!" rief er noch in Richtung Ritter,bevor die beiden in einer Schneewolke verschwanden und Kain die arme vor dem Gesicht kreuzte um sich vor dem Schnee zu schützen.

Dann blickte er fragend auf die Wolke und als erstes zeigte sich der Ritter, der etwas an Distanz gewonnen hatte und Scorpio schälte sich ebenfalls aus der Wolke, die sich langsam lichtete. Er schien schon gut angeschlagen. Atmete schwerer, doch das bösartige Grinsen von den Lippen wich nicht, es schien ihm in allen Dingen Spaß zu machen mal wieder eine echte Herausforderung zu haben. Somit griff Scorpio wieder  an. Sein Brustpanzer hatte eine heftige Delle und auch seine Schulter, wo Selene ihn getroffen hatte, schien irgendwie ziemlich zerstört. Er holte mit beiden Stacheln aus und trieb sie in die Erde, der Schnee und das Eis unter ihren Füßen bildete einen länglichen/zackigen Riss und wie Kain feststellen musste, waren Selene und Kain die beiden die mit dem Rücken zur Klippe standen. Ja..scheiße. "Weg hier!" rief er dem Ritter noch zu und merkte wie das Eis langsam in richtung Schlucht kippte. Das Snoboard roltle ebenfalls durch sein Sichtfeld und Kain nahm es dnkbar an um sich darauf zu schwingen und damit den weg den Abhang hinab anzutreten. Dann gab es nur noch ein "HUUIII!!" als er den Berg hinunter sauste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selene Astor
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 27.01.19
Alter : 25

Infos
Alter: 21
Besonderheiten: Versteckt ihr Geschlecht unter 'Alphons Rüstung'
Magie: Requip
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Selene Astor  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptyMo Mai 13, 2019 1:33 pm

Kaum hatte sich der Schnee wieder gelegt tauchte Scorpio auch schon wieder grinsend auf. Selene hatte sich derweil schon umgedreht und die Klippe hinter ihnen bemerkt. Zwar stand sie nicht direkt an der kante, doch machte sie die der Blick in Richtung Abgrund schon von hier aus leicht panisch. Ihr blieb keine Chance Scorpio davon abzuhalten, die Kante auf der sie sich befanden zum Einsturz zu bringen. Erst als der Boden unter ihren Füßen zusammenbrach realisierte sie, was gerade geschah. Ein flüchtiger Blick zum sich abwendenden Scorpio, danach warf sich Selene auf den zerbröckelnden Boden. "HUUIII!!" hörte sie ihren Compagnon noch rufen, da fuhr er auf einem Brett plötzlich davon. Ohne darüber nachzudenken versuchte sich die Magierin am Boden festzuklammern, konnte aber auf dem gefrorenen Boden auch an größeren Brocken keinen halt finden. So strampelte sie kurz im Freien Fall, bevor sie hart auf dem Boden Aufschlug. Ein Aufprall, der ihr die Luft aus den Lungen presste. Aber der Felsbrocken rutschte weiter abwärts und ein Schauer von Pulverschnee regnete auf Selene. Die schiere Masse an Schnee, riss das Mädchen mit sich. Unfähig irgendetwas zu tun, blieb ihr nur sich der Lawine blind hinzugeben und zu hoffen, an keinen Fels zu prallen.

Die Adelige zog ihre Gliedmaßen an den Körper und machte sich so klein wie möglich. Die Augen fest zugekniffen, so wurde sie herumgeschleudert. Drehte und überschlug sich, bis die Rutschpartie nach einer gefühlten Ewigkeit endlich ein Ende hatte. Nur langsam und unter schmerzen Stöhnend öffnete Selene die Augen. Sehen konnte sie jedoch nichts. Ihr Herz klopfte ihr bis zum Hals, als sie hektisch versuchte sich unter den Schneemassen etwas Bewegungsfreiraum zu schaffen. Als sich unter ihr etwas Schnee löste und sie nochmal einige Zentimeter fiel, löste dies zumindest ihre Orientierungslosigkeit. Doch ihr zappeln wurde mit noch größeren Schmerzen vergolten. Ihre rechte Seite hatte wohl ziemlich fiel abbekommen. Ein stechender Schmerz fuhr ihr durch Rippen und Bein. Stöhnend hielt sie sich die verletzte Stelle, als sie versuchte sich aus der Schneedecke heraus zu wühlen.

Es machte keinen Sinn sich abzumühen, immer wieder sackte unter ihr etwas Schnee ab und sie rutschte wieder durch den kleinen Gang, den sie sich nach oben gegraben hatte. Ein kleiner heller Fleck zeigte ihr, dass dort oben gleich Tageslicht auftauchen könnte. Doch erreichte sie durch den Lockeren Schnee hindurch nicht die benötigte Höhe. „Verdammt!“ fluchte die Magierin und bereute den Ruf direkt durch ein weiteres heißes Stechen in ihrer Seite. Sich einen weiteren Fluch verkneifend nutzte sie ihre Requip-Magie. Ein kurzes Leuchten umhüllte die Magierin, danach trug sie dicke Winterklamotten. Ihr Gesicht zwar wie üblich versteckt, diesmal jedoch hinter einem Schal und einer Kapuze anstatt unter einem Helm. Die Hoffnung nicht aufgeben wollend schob sich Selene dann mit einem Bein nach oben, während sie versuchte sich mit den Händen an beiden Seiten fest zu halten. Mit weniger Gewicht sollte sie einfacher nach oben kommen.

_____________♪♬
What if we lose it all? (Selene + Kain) Signat10

"Sprechen" // Denken // Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.05.19

Infos
Alter: 18
Besonderheiten: Goldbraune Augen, rotes Haar, markante Narbe auf dem Rücken
Magie: Blutmagie
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Kain  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptyMo Mai 13, 2019 4:32 pm

Der Anfang sah ziemlich elegant und vielversprechend aus. So wie e, mit dem Körper etwas nach vorne geneigt , ab und an nach links und rechts wendend, die klippe hinunter fuhr nur um bei einem Schulterblick die Schneemassen zu sehen die ihm mit einem lauten Getöse folgten. Die Blutklauen waren verschwunden und er hatte einen Heiden Spaß. Zumindest für einen kleinen Augenblick genoss er das Kribbeln in der Bauchregion um dann aber auch zu sehen das der Ritter nach unten stürzte. Kain landete relativ geschickt auf dem Boden. Das Gute war, er hatte überlebt..das schlechte.. Das board verlor an Geschwindigkeit und die Schneemassen holten ihn ein nur un ihn wild einmal im Schleudergang herum zu reisen und ihn unter der obersten Schicht Pulverschnee zu begraben. Stille legte sich über das weiße Tal und Kain grub sich mit den Händen nach oben. Seine Mütze war weg. Ebenso wie sein board und als er sich aus seinem Löchlein zwängte verlor er dabei auch einen Handschuh nur um sich kurz auf den Rücken zu legen und den Atem zu beruhigen. Irgendwo zwischen Nahtodwahnsinn und Adrenalinrausch begann er fett zu grinsen und kämpfte sich mühevoll auf die Beine um nach dem Ritter Ausschau zu halten der ein gutes Stück hinter ihm aufgenommen sein mussten "Hallo ??!" rief er als er sich durch den schnee kämpfte um ein Lebenszeichen von dem Panzermann zu bekommen " hallo Herr Ritter ??" rief er erneut und sah über die weissen Massen um. Er rieb sich mit den Händen die Arme um sich die illusion von Wärme zu schaffen. Bevor er einen Laut vernahm und dann zu dem Loch gelotzt wurde. " du lebst ja noch ! Freut mich !" sagte Kain und legte sich flach an den rand des Loches wobei etwas Schnee auf selene herabregnete. " hier, komm ich helf dir " forderte kain und streckte seinen arm aus um sie zu greifen. Nun .. Er hatte damit gerechnet das der Ritter schwer war und er ächzte als er das Gewicht an einer hand spürte " lass los !! Loslassen ! Sonst ziehst du mich mit runter !" kreischte er und überlegte wie er sie hetzt am besten da raus bekam. Kain nahm den Rucksack ab und öffnete diesen um ein Seil herauszuholen und ein Ende dem Ritter runterzuwerfen " halt dich fest. Ich ziehe .. Bereit ? " er aktivierte das kochende Blut, wobei ihm schnell auch wärmer wurde und er dann den Ritter aus dem Loch angeln konnte. das letzte Stück zog er diesen an der Rüstung heraus und löste das Seil um es wieder im Rucksack zu vertrauen. Der rothaarige atmete schwer aufgrund des kraftaktes und blickte hinauf. Doch Scorpio war erstmal nicht mehr zu sehen. Entweder war er wegen dem Ritter mächtig angepisst und würde es nochmal versuchen oder er wartete bis kain wieder alleine war.. " bist du verletzt ? Sorry äh - Sind Sie verletzt ?" korrigierte er sich rasch und wischte etwas Schnee von der Rüstung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selene Astor
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 27.01.19
Alter : 25

Infos
Alter: 21
Besonderheiten: Versteckt ihr Geschlecht unter 'Alphons Rüstung'
Magie: Requip
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Selene Astor  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptyDi Mai 14, 2019 2:06 pm

Es dauerte nicht lange, da hörte sie Kain schon durch die Öffnung, gut einen Meter über sich rufen. "Hallo... hallo Herr Ritter ??" Dabei musste sie unweigerlich etwas schmunzeln, sah er ja nicht viel jünger aus als sie war. Herr Ritter. Aber seine Hilfe kam ihr gerade recht. „Hier unten!“ Rief sie nach oben um auf sich aufmerksam zu machen. Versuchte dabei wie immer männlich zu klingen, auch wenn ihre Rippen  bei jedem lauten Ruf von ihr schmerzten."Du lebst ja noch! Freut mich!" Schnell war der Magier bei ihr und reichte ihr auch schon die Hand. "Hier, komm ich helf dir." Ihm dankend zunickend griff Selene nach der Hand. Doch der Schnee war zu locker um das Gewicht der beiden zu tragen und so zog sie den sichtlich angestrengten Kain nur noch weiter nach unten. Noch bevor die Magierin reagieren konnte warf er dann schon ein Seil zu ihr nach unten. „Ich habe es!“ Rief sie nach oben, kurz bevor er begann daran zu ziehen. Sie robbte sich auf den ständig hinabrieselndem Schnee nach oben und gemeinsam konnten die beiden Selene nach oben Schleppen. Oben angekommen legte sich Selene zuerst einmal flach auf den Boden. Sie streckte sich und ihre Knochen knackten dabei. „Puuuh.“ Entglitt es dem leicht Schmerzverzerrtem Gesicht. Sie richtete sich dann aber auf und hielt sich die schmerzende Stelle, die nun nicht mehr von Stahlplatten sondern Stoff und Fell bedeckt wurden. Nachdem sich Selene aufgerichtet hatte kam auch Kain wieder. "bist du verletzt? Sorry äh - Sind Sie verletzt ?" fragte der Rothaarige und klopfte ihr den Schnee ab.

„'Du' ist schon in Ordnung.“ Sagte sie zuerst, während sie ihm nun zum ersten Mal ihre volle Aufmerksamkeit schenkte, war sie vorher ja eher auf Scorpio fixiert. „Wir haben ja Seite an Seite gekämpft.“ Jetzt konnte er zum ersten mal direkt in ihre Rehbraunen Augen sehen. Der Rest ihres Gesichtes jedoch war weiterhin vermummt. Jedoch entblöste sie einen Teil markanter Bauchmuskeln als sie ihr Oberteil hoch schob um die Rippen abzustasten. „Naja Es ist nichts gebrochen.“ Der Schmerz ließ sie etwas die Augen zusammenkneifen, als sie Druck auf die verletzte Stelle ausübte und ihr rechtes Bein Testweise beugte und wieder streckte. „Du scheinst es auch gut überlebt zu haben?“ Fragte sie mit einem Lächeln, das nicht zu sehen aber zu hören war. Dann packte sie seine Hand und schüttelte sie kräftig. „Danke das du mich da raus geholt hast... Mein Name ist Slaug.“ Es erfüllte sie jedes Mal mit Pflichtbewusstsein, Ehre und Schmerz, wenn sie den Namen ihres Bruders benutzte. Es wird sie immer daran erinnern, was ihr größtes Ziel ist. Doch von diesen Gedanken, bekam Kain nichts mit. Sie sah kurz nach oben wo eben noch Scorpio stand. „Wir sollten hier weg. Der wird sicher nach uns suchen und nach diesem Sturz ist mir nicht mehr nach einem Kampf.“ Sie bemerkte, dass sie noch etwas zittrig auf den Beinen war, sah sich aber dennoch nach einer möglichen Deckung um. „Wir könnten Richtung Siedlung laufen. Ich glaube ich habe dort drüben vorhin eine gesehen.“ Sie wies nach Westen, war sich selbst aber nicht sicher ob ihre Worte glaubwürdig waren. „Aber wenn du eine bessere Idee hast..?“

_____________♪♬
What if we lose it all? (Selene + Kain) Signat10

"Sprechen" // Denken // Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain
Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.05.19

Infos
Alter: 18
Besonderheiten: Goldbraune Augen, rotes Haar, markante Narbe auf dem Rücken
Magie: Blutmagie
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Kain  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptyDi Mai 14, 2019 11:08 pm

Merklich zuckte er zusammen als ihre Knochen knackten und sah ihr etwas missmutig entgegen, bevor er sein Lächeln wieder fand und den Kopf etwas zur Seite neigte. " nun ich denke du wärst spielend leicht alleine mit ihm fertig geworden. Das war ein starker Auftritt. Wo hast du so kämpfen gelernt ?" der redhead ließ nahm die Hände zurück und ließ die Kampfszene nochmal im Kopf erscheinen. " du hast mir das leben gerettet dass ist nicht selbstverständlich.. Ich bin dir wohl was schuldig. Aber ich habe nicht viel was ich dir geben kann" nachdenklich fasste er sich an den Hinterkopf und verlagerte sein Gewicht auf sein heiles Bein. Dabei ging seine Aufmerksamkeit wieder von dem Ritter weg..kurz zurück an sein vorhaben die spitze zu erreichen. " jetzt hab ich es doch nicht geschafft.. " sprach er leise zu sich und atmete einmal aus um erst wieder zu Slaug zu blicken als dieser sich vorstellte und ihm die hand dazu reichen " ich bin kain. Was machst du in dieser gegen bist du auch auf der suche nach der magischen wunschblume ?" dabei wurde das Grinsen breiter und wirkte leicht über trieben , weil er nicht daran glaubte dass es diese Blume wirklich gab. " ja sollten wir. " zwar würde Scorpio länger für den abstieg brauchen wenn er nicht ebenfalls den direkten Weg nahm aber zu lange an einer Stelle stehen machte Kain so oder so nervös. Vor allem mit dem Wissen, dass sein Verfolger so nah war. " Dann gehen wir zur Siedlung. Hauptsache ein warmer Platz " nickte er dem Älteren freundlich zu und zog den Rucksack wieder auf um sich kurz umzusehen. Nun mit der Orientierung in einer vollkommen weissen Landschaft gestaltete es sich schwer und somit ließ er den Ritter die Richtung weisen in der Hoffnung dieser würde einen besseren Orientierungssinn als er besitzen. Die Hand ohne Handschuh vergrub sich in der Tasche des Mantels um dem kalten Winterhauch zu entkommen und in die andere hand nahm er das board welches er bereits jetzt schon als sehr praktisch ansah.
Nach nur wenigen Schritten sah Kain bereits wieder bedächtig über die Schulter um sich zu vergewissern dass ihnen noch Zeit blieb.. Aber mit der potenziellen Gefahr im rücken fühlte er sich zunehmend unwohl, auch wenn er es nur durch sein stetiges über die Schulter blicken bemerkbar machte, seine Mimik blieb jedoch bei dem leichten grinsen. " es ist lange her das ich positive Gesellschaft hatte. Du bist ebenfalls allein unterwegs ? " erkundigte sich Kain dann um nicht dich noch eine böse Überraschung zu erleben. Was war wenn der Ritter nur ein angeheuerter Söldner war der ihn geradewegs zu den Blacjskulls zurück führte ? ..Er musterte die Rüstung und den Blick misstrauisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selene Astor
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 27.01.19
Alter : 25

Infos
Alter: 21
Besonderheiten: Versteckt ihr Geschlecht unter 'Alphons Rüstung'
Magie: Requip
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Selene Astor  What if we lose it all? (Selene + Kain) EmptySo Mai 19, 2019 1:29 pm

Es beeindruckte den etwas jüngeren Magier wohl, wie Selene gekämpft hatte. Sie neigte den Kopf etwas nach unten, Komplimente war das Mädchen nicht gewöhnt. „Kämpfen war schon immer Teil meines Lebens..“ Antwortete sie dann kurz und knapp, auf den Boden schauend. Ihre Gedanken drifteten kurz in ihre Vergangenheit, als ihr Bruder sie trainierte. Einige Sekunden herrschte Stille. Eine bedrückende Stille, die Kain glücklicherweise unterbrach. "Du hast mir das leben gerettet dass ist nicht selbstverständlich.. Ich bin dir wohl was schuldig. Aber ich habe nicht viel was ich dir geben kann" Selbstverständlich ist das sicher nicht, für Selene jedoch schon. Es ist ihre Pflicht zur Ehre, für schwächere einzustehen. Und wichtiger Bestandteil der sieben Tugenden, denen sie sich verschrieben hat. „Nun... Für mich ist es eine Pflicht zu Helfen und du sahst aus, als wärst du in Schwierigkeiten. Aber spielend leicht? Das ist etwas übertrieben. Sechs Arme sind auch für mich etwas zu viel.“ Fügte Selene hinzu, um sein Kompliment etwas herunter zu spielen. „Und zu deiner Schuld, die hast du beglichen, als du mich aus dieser kalten Todesfalle gezogen hast.“ Anschließend klopfte sie ihm auf die Schulter „Wir sind Quitt!“ Nachdem sich die beiden dann einander vorgestellt hatten machten sie sich in Richtung Westen auf. In der Hoffnung dort etwas zu finden das ihnen Deckung bot.

„Wunschblume?“ Fragte Selene etwas perplex. „Davon habe ich noch nie gehört. Wenn du mich fragst, jagst du da einem Märchen hinterher.“ Skeptisch beobachtete Selene wie der Blutmagier auf ihr Argument reagierte. Er sah nicht so aus als wäre er davon ausgegangen, die Blume wirklich zu finden. Aber es gab momentan wichtigeres als das. Und zwar von hier weg zu kommen.
Selene hüllte sich komplett in den langen und dicken Pelz, um dem zunehmendem Wind zu entgehen. Unter ihrer Rüstung ebenfalls dick eingepackt konnte sie sich ganz akzeptabel warm halten. Die beiden sind nur wenige Schritte gelaufen, als Kain wieder das Wort ergriff. "Es ist lange her das ich positive Gesellschaft hatte. Du bist ebenfalls allein unterwegs?" fragte er zu Selene aufschauend. Sie musste den Rotschopf nicht ansehen um von seinem Misstrauen zu erfahren. Es lag deutlich in seiner Stimme. Von Selene allerdings kam zuerst nur ein kurzes und leises Lachen. „Ja bin ich. Ich bin zum Trainieren hier hoch gekommen.“ Sie konnte sein Misstrauen verstehen. Sie selbst allerdings wusste auch nicht warum Scorpio ihn verfolgt hatte. „Positive Gesellschaft wäre mir ganz recht. Habe ich dafür den falschen angegriffen?“ Fragte sie im Versuch ihm zu zeigen, dass sie selbst auch keine Ahnung hat wer neben ihr Wandert.

_____________♪♬
What if we lose it all? (Selene + Kain) Signat10

"Sprechen" // Denken // Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty
Beitrag© By Gesponserte Inhalte  What if we lose it all? (Selene + Kain) Empty

Nach oben Nach unten
 

What if we lose it all? (Selene + Kain)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairy Tail :: Off-Topic :: Laberecke :: Nebenplay-